Haustiere

Dicker Bauch - ist mein Welli schwanger oder krank?

» User #15190 schrieb:

Huhu,

seit einigen Tagen hat unsere Welli-Frau einen immer dickeren Bauch bekommen. Jetzt fragen wir uns, ob sie schwanger ist, oder ob es auch ein Tumor sein könnte. Leider findet man niergends Bilder von schwangeren Wellensittichen - auch in unseren Büchern steht nichts, ob bei einer Welli-Schwangerschaft der Bauch überhaupt wesentlich dicker wird.
Ansonsten ist sie topfit. Sie frisst, trinkt und trällert auch vor sich hin.
Insgesamt war sie in den vergangenen Jahren allerdings immer relativ krankheitsanfällig. Oft hat sie sich die Nase blutig gescheuert, weil sie ständig verstopft war. Unser TA hatte schon mal auf Luftröhrenparasieten getippt und wir haben sie darauf hin behandelt - aber wirklich besser geworden ist es nie.
Unser TA ist aber - glaub ich - auch kein ausgewiesener Vogelexperte. Gibt es so einen im Raum Paderborn?

Für eure Tipps und Antworten schon mal vielen Dank!
Amason.

P.S.: Ich setze in mein Album mal ein paar Bilder von Wiebke - vielleicht kann ja mal jemand einen blick drauf werfen!


» User #10925 schrieb:

Hi,
sorry für die späte Antwort. Also, wenn ein Welliweibchen ein Ei in sich trägt, sieht man dass nicht von aussen. Schwanger sind Wellis auch garnicht, zumindest drückt man dass nicht so aus!
ich tippe leider auf ein Geschwür, Fettgeschwulst oder Tumor, habe díe Bilder angeguckt. Bitte gehe zu einem anderen TA, es kann was echt übles sein!
Dass an der Nase können auch Milben gewesen sein, daher bitte anderer TA!
Gruß,
David


» User #15190 schrieb:

Hallo Dave,

danke für deine Antwort. Ich war am vergangenen Mittwoch noch bei einem Tierarzt, der allerdings kein Vogelspezialist war. Er tippte auf ein Lipom (Fettgeschwulst), von ca. 10 - 15% der Körpermasse und machte uns nich allzu viel Hoffnung. Er meinte, wir könnten aber auch noch die Meinung eines Spezialisten einholen, bei dem wir dann am Freitagmorgen waren.
Auch er tippe auf ein Lipom und meinte, dass es durchaus noch zu operieren sein, andernfalls gäbe er unserer Wiebke nur noch drei bis vier Wochen...
Heute ist Wiebke operiert worden. Dabei stellte sich heraus, dass es sich doch nicht um ein Lipom, sondern um einen Tumor handelte, der aber glücklicherweise nur auf der Brust und etwas zwischen der Brustmuskulatur saß. er war nur mit einem kleinen Blutgefäß verbunden, so dass sich der Blutverlust wohl sehr in Grenzen gehalten hat.
Wiebke hat die OP, bei der ihr Bauch vom Brustbein bis fast zur Kloake geöffnet wurde, relativ gut überstanden und arrangiert sich nun mit ihrem Einzelkäfig, in dem sie min. 2 Tage bleiben muss.
Vielleicht mache ich morgen mal ein paar Bilder, weil ich sie aber heute nicht mehr damit stressen will!

Amason

P.S.: Was sagt man denn korrekterweise zu "schwangeren" Wellis?
P.P.S.: Der "Spezialist" tippte bez. der Nase auch auf Milben (=sog. Reude)! Hast du noch ´nen Tipp, was man dagegen machen kann?


» User #15190 schrieb:

Bilder von "nach der OP" sind jetzt im Album zu sehen. Einen Tag danach geht es Wiebke langsam etwas besser. Nur essen und Trinken mag sie noch nicht ganz so...und am liebsten würde sie schon wieder zu Paul in den anderen großen Käfig! Aber da muss sie noch etwas warten! icon_smile.gif


» User #10925 schrieb:

Hi,
oje, die arme! Dass wird aber schon wieder! Gut dass du sie hast operieren lassen und du bei einem anderen TA warst! Sieht sieht jetzt halt übel aus, aber sie wird sicher wieder fit!
Mit Milben habe ich keine Erfahrungen, hatte ich auch glücklicherweise noch nie!
Ich wünsche jetzt der Wiebke gute Besserung,
bis dann,
David