Haustiere

Woran merken, daß sich Wellis gut vertragen?

» User #9162 schrieb:

Hallo Leute.
Ich habe zwei Wellis. Die Henne (Tweety) habe ich seit Weihnachten 2004 bei mir. Den Hahn (Duffy) seit Ostern.
Inzwischen mache ich mir etwas Sorgen, ob die beiden sich überhaupt gut vertragen. Es fehlen keinem Federn und ich konnte auch noch nicht beobachten, daß sie sich kloppen.
Aber: Einer von beiden ist immer am Zetern. Und zwar richtig laut und schrill.
Die Vögel haben fast jeden Tag Ausflug und immer mehrere Stunden lang. Der Käfig ist groß und mit Spielzeug und täglich frischen Knabberzweigen ausgestattet. Außerhalb haben sie zwei Spielplätze und ein Spiel-Kletterseil.
Also Langeweile kann es dann eigentlich nicht sein.
Ich habe auch noch nie gesehen, daß die beiden schmusen, oder sich gegenseitig putzen.
Duffy ist auch gar nicht zutraulich, während Tweety gerne zu mir kommt und mir immer lauscht, wenn ich mit ihr spreche. Manchmal gibt sie mir auch Antwort.
Jetzt ist Tweety wirklich eine ganz süße und da sie zuerst da war, liegt mir sehr am Herzen, daß sie glücklich ist. Da ich selbst nicht allzu viel zu Hause bin, soll sie einen Partner haben, mit dem sie richtig super auskommt. Also: Woran erkenne ich das? Oder braucht das einfach noch mehr Zeit, bis die zwei miteinander harmonieren?
Schon mal vielen Dank für die Antworten.
Gruß
Tanja


» User #8459 schrieb:

Mach dir mal keine Gedanken. Wenn kein anderer Partner vorhanden ist, dann gewöhnen sie sich schon aneinander. Auch wenn sie sich nicht lieben, ist es schon gut, wenn sie nicht streiten.

Einen echten Partner findet ein Welli als Schwarmvogel meist nur in er Gruppe. Man kann Glück haben, dass es auch so funzt, muss aber nicht.

In deinen Worten, da sie sich nicht kloppen, lass es so bleiben, es wird schon.


» User #13266 schrieb:

Hallo,
meine Beiden haben sich am Anfang auch nicht mit dem A... angeguckt!Es hat auch nicht einer einen Ton gesagt. Nach einiger Zeit haben die sich dann aber wohl oder übel damit abgefunden, dass sie zusammen leben müssen.
Ich denke, dass das Deine auch irgendwann machen werden.


» User #9162 schrieb:

Hallo.
Wollte noch mal Neues schreiben: Das Gezeter wird immer schlimmer. Inzwischen größtenteils wirklich nervenaufreibend. Manchmal muß ich regelrecht dazwischen gehen. wobei aber immer nur der hahn so zetert. Und mir ist schon klar, daß es besser ist zu zweit als alleine. Will den Hahn also auch nicht weggeben. Habe aber daran gedacht, einen größeren Käfig anzuschaffen und dann noch ein Pärchen dazuzusetzen. Dann wäre die Auswahl untereinande größer.
Aber: Mir ist aufgefallen, daß Tweety gerne mit mir schmust. Sie ist zu mir viel netter und zutraulicher als zu Duffy. Sie krabbelt mir die Augenbrauen, pickt mir in die Hand, kommt direkt ans Türchen, wenn ich den Käfig aufmache usw. Kann es vielleicht sein, daß sie mich als ihren Sozialpartner sieht?
Und mit Duffy gar nix zu tun haben will?
Schreit Duffy vielleicht deshalb die ganze Zeit, weil er sich vernachlässigt fühlt?
Schon mal Danke für Antworten
Gruß
Tanja