Haustiere

Vogelbesatz zur Volierengröße?

» User #10321 schrieb:

Hallo an alle Vogelliebhaber icon_smile.gif

Ich habe vor eine Voliere zu bauen mit den Maßen 2,00m länge 1,00m breite und 0,60m tiefe.
Größer geht nicht kein Platz zur Verfügung.
Kann ich da 4 Kanarienpärchen reinsetzen oder ist das zu viel. Oder sollte ich da lieber unsere 4 Pärchen Zebrafinken reinsetzen?
Für meine Kanarien werde ich auch noch etwas finden, übrigens sie bekommen ausflug wenn die Zeit dafür da ist.
Bin schon gespannt auf eure Antworten
Tschau zebrafink


» User #9946 schrieb:

Hi,

ich denke, dass müsste auf jeden Fall gehen und wenn sie dann auch ab und zu mal raus dürfen, dann auf jeden Fall!


Ciao Rowena


» User #6964 schrieb:

zebrafink020604 hat folgendes geschrieben::
Ich habe vor eine Voliere zu bauen mit den Maßen 2,00m länge 1,00m breite und 0,60m tiefe.


hi!
das ist ganz sicher mal keine voliere. eine voliere fängt ca ab da an, wo sie begehbar ist. was du beschreibst ist eher ein größerer käfig. aber 4 kanarienpärchen würde ich da nicht reingeben, eher 2-3 paare. und zebarafinken können unter umständen sehr unleidlich untereinander sein.
zebafinken hält man als züchter auf ca 60x50x50, pro paar. für 4 paare müsste man das mindestens mal 4 nehmen, auch laut tierschutzgesetz(zumindest in österreich). und ganz ehrlich, 60x50x50 ist nicht unbedingt viel für einen lebhaften vogel wie einen zebrafink, ist meine ehrliche meinung, obwohl ich in diesen käfigen gezüchtet habe.

lg
lorienne

lg
lorienne


» User #10321 schrieb:

Hallo icon_smile.gif

Ich verstehe deine Einstellung nicht, ich finde die Voliere (Käfig) nicht zu klein, weil sie ist jahr lang und nicht hoch. Ausserdem du weiß doch kann nicht wie sie am Ende aussehen soll. Du hast mal erzählt, das du seit dem du 13 bist Zebrafinken züchtest oder jedenfalls die ersten hattes (seihes auch immer) und du hast doch bestimmt auch mal klein angefangen. Ich wohne in einem Neubaugebiet in den Wohnungen ist nicht soviel Platz um eine große Voliere zu bauen. Ausserdem geht es den Vögeln gut und sie haben alles was sie zu Leben brauchen. Dann schreib du mir doch Mal wie du deine Vögel so hältst icon_smile.gif
Wasrum keien 4 Pärchen Kanarien soll ich jetzt das eine Pärchen alleine setzen?
Tschau zebrafink


» User #6964 schrieb:

hi!

ich hab angefangen mit 2 zebrafinken, 2 reisfinken und einem gouldsamadinenhahn.
die zwei zebrafinken lebten 4 monate auf 50x40x50 cm, die reisfinken ebenso. am anfang war der gouldshahn bei den zebras, ist aber bald aufgrund des ohnehin schon schlechten allgemeinzustandes(mitleidskauf)gestorben.

es geht nicht um das zu wenig an platz, man kann kanaris auf 50x40x40 halten, ein paar. es geht darum, dass es mehrere sind, die sich nicht zwangsläufig verstehen werden. um mehrere vögel, sogar mehrere paare in einem käfig/einer voliere halten zu können, braucht man vögel, die sich gut verstehen und selbst dann gehts nicht im´mer.
zebrafinken können sich bekriegen, bis einer am ende keine federn mehr aht oder gar getötet wird, wenn der platz ncht reicht.

ich halte zebrafinken in der brutzeit paarweise, außerhalb der brutzeit im schwarm anch geschlechtern getrennt, und selbst da sind dann störenfriede drin, die mitunter mit einem einzelvogel separiert werden müssen.

du kannst so viel vögel in einen käfig setzen, wie du magst, dann wirst du halt selbst aus schaden klug, auch gut. sag nachher nicht, ich hätte dir davon nichts gesagt. es kann gutgehen, aber die betonung liegt eindeutig auf kann.

lg
lorienne


» User #10321 schrieb:

Hallo icon_smile.gif
Meine Zebrafinken geht es gut und die vertragen sich auch sehr gut untereinander. Ichbrauche meine Zebrafinken in der >Brutzeit< nicht zu trennen, das ist mir zu viel arbeit. Ausserdem haben Zebrafinken immer Brutzeit ausser wenn man keine Nester reingibt. Ein Zebrafink legt das ganze Jahr, nicht wie Kanarienvögel.
Ich weiß zwar nicht was du für Zebrafinken hast, aber unsere haben sich noch nie gerauft und sich gegenseitig die Feder gerupft. Ja gejagt haben sie sich mal, das hat sich aber auch wieder gegeben. Vögel sind auch anpassungs fähig und konnen sich der Größe anpassen. Hauptsache es sind genug Schlafmöglichkeiten vorhanden.
Wieviel Zebrafinken hast du jetzt eigentlich?
Hast du noch andere Vögel?
Tschau zebrafink icon_lol.gif


» User #6964 schrieb:

hi!

freu dich, dass sich deine vertragen, das ist leider nicht selbstverständlich.
bis dezember letzen jahres war ich auch davon überzeugt, man könnte zebrafinken in paaren problemlos miteinander halten und züchten. ich hab vorher sicher 100 junge anchgezogen - ohne je probleme gehabt zu haben.
dafür habe ich jetzt umso mehr icon_sad.gif
ich habe ein paar, dass sich zwar meistens versteht, jedoch öfters wüst rauft, nur um sich 10 minuten später wieder zu kraulen...abgesehen davon ließen sie mir insgesamt 6 junge aus 2 bruten verhungern.
der hahn ist extrem aggresiv, ich hab nie einen heftigeren vogel gehabt, als ihn.
sein bruttrieb ist enorm, und er bedrängt die hennen sehr, er selbst brütet nahezu überhaupt nicht, hat aber bei der zweiten brut dann doch recht gut gefüttert.
die dritte brut der beiden ist wieder den bach runter. die jungen waren auf einmal tot.
einige weitere paare habe ich in unterschiedlichen konstellationen versucht, zum brüten zu bringen, erfolglos.
ein paar hat letze woche ein voll befruchtetes gelege verlassen, einfach so.
ich habe einige zebrafinken derzeit, über die genaue anzahl müsste ich nachdenken, aber ca um die 15, wovon 3 eigene nachzucht sind. ich hoffe, die werden besser brüten, als ihre eltern. selbstgezogene vögel sind imemr zuverlässiger.

das mit der brutzeit meine ich so, dass ich paare immer separiere und zum brüten bringe, also eine von mir herbeigeführte brutzeit, meistens im frühling/sommer.

ich hab noch 2 spitzschwanzamadinen, 7 gouldamadinen und zwei binsenastrilde, sind zu sehen unter "sonstige tierbilder".

lg
lorienne