Haustiere

Wellensittich und Nymphensittich

» User #7888 schrieb:

Hallo!

Ich habe einen ca. 3 jährigen Nymphensittich. Er ist ohne tierischen Partner,hat sich aber total in meine Mutter verguckt. Er ist nur vormittags alleine und kann immer raus. Im Sommer auch in den Garten (natürlich mit Kafig! icon_wink.gif.
Ich finde Wellensittiche aber auch echt knuffig und überlege mir einen einzelnen kleinen Kerl zuzulegen und ihn mit dem Nymphensittich zusammen zu halten ( ein gemeinsamer Käfig). Geht das, auch wenn der Nymphensittich 3 Jahre alleine war?

Würde mich über eure Meinung und Erfahrung freun!

Viele Grüße Franzi00


» User #5318 schrieb:

Hallo Franzi,

prinzipiell spricht nichts dagegen. Wobei es auch auf den Charakter des Tieres ankommt.
Warum holst du dir aber nicht einen zweiten Nymphensittich dazu? Auch wenn dein Nymphensittich durch den Welli Gesellschaft hätte, können sie sich nicht austauschen. Sie sprechen verschiedene Sprachen und haben ein unterschiedliches Verhaltensrepertoire. Ist der Käfig groß genug für 2 Vögel?

LG


» User #8210 schrieb:

Hallo Franzi,
ich kann Stigma nur beipflichten. Es gibt auch noch ein anderes Problem. Wenn dein Nymphi einen artgerechten Käfig hat, ist der nichts für einen Wellensittich - wegen der Gitterstäbe und der Sitzstangen. Und es kann auch noch Eifersucht dazu kommen. Überleg es dir also gut.Lieber einen zweiten Nymphi.
Ich selbst habe 4 Nymphen gehabt - der Boss wurde 29, sein Bruder 27 (eigene Zucht). Einen Albino, der wurde leider nur 10 und ein Nachkömmling. Dazu eine Amazone und ein Graupapagei. Papageien und Nymphen hatten sich leider überhaupt nicht vertragen.

Liebe Grüße Ginamaus


» User #7888 schrieb:

Huhu!

Also ich habe mir jetzt einen Welli gekauft. Mein Nymphensittich (Filou) würde nen totalen Nervenkollaps kriegen, wenn ich nen anderen Nymphensittich gekauft hätte. Er hat zwar ne große Klappe ist aber ein echter Feigling. Er hat selbst vor dem Welli noch Angst obwohl der 5 mal kleiner ist. Naja,momentan sind sie in getrennten Käfigen und sind nur tagsüber beim Freiflug zusammen draußen.
Filou hat einen großen Käfig, aber ich fände es unverantwortlich 2 Nymphensittiche nicht in einem Käfig zu halten in dem sie nicht fliegen können. Und mein Welli (Djego) nimmt halt neutlich weniger Platz weg.
@ Ginamaus: Warum sollte ein Nymphensittichkäfig nicht gut für einen Wellensittich sein? Djego turnt jetzt schon immer drauf rum. Da hat er genauso Stangen auf denen er sitzen kann, kann genauso klettern,fliegen,schaukeln etc. Da hat er doch viel mehr Platz!? Und das die Stangen weiter auseinander sind schein ihn recht wenig zu interessieren. Also ich denke das beide sich verstehen,denn sie sind ja schließlich Sittiche.
Ich werds mal beobachten.

Liebe Grüße Franzi00


» User #8210 schrieb:

Hi Franzi,

erst mal Glückwunsch zum Nachwuchs. Du wirst bestimmt viel Spass mit dem Kleinen haben, besonders wenn er so munter ist.
Was den Käfig angeht, ich selbst habe es schon gesehen, dass ein Wellensittich durch die Gitterstäbe wollte und hängen geblieben und sich dabei verletzt hat. Muss ja nicht sein, aber ich würde trotzdem aufpassen. Die Sitzstangen sollten für einen Wellensittich dünner sein als für einen Nymphen.
Wollte auch keine Panik machen, sondern nur aus Erfahrung sprechen.

Gruß Ginamaus


» User #8081 schrieb:

Hi, hatte auch einen Nymphi und Welli zusammen!

Haben sich prima verstanden, Welli war zuerst da. Nymphi haben wir dann geschenkt bekommen.(Scheidungskind) Beide waren vorher allein, so ca. 2 Jahre.(Welli= Hahn; Nymphi= Henne)
Jedenfalls hat unser Welli den Nymphi immer gepflegt und auch seine Stimme nachgeäfft.
Obwohlich ich sagen muss, das Nymphi etwas schüchterner war.
Leider hatte unser Welli dann einen Unfall. Jetzt haben wir 2 Nymphis und die verstehen sich endlich (nach ca.einem halben Jahr)!
Beide haben z.Z. ein ganzes Zimmer für sich.
Nächstes Jahr wollen wir aber eine Voliere bauen!(die Nachbarn sollen ja auch was davon haben)
icon_wink.gif

LG weiße Jule


» User #6964 schrieb:

hi!

ich hatte sowohl nymphen als auch wellis, letzere auch einige jahre gezüchtet. beide vogelarten sollte man nicht einzeln halten, da sie hochsoziale tiere sind und sehr an einsmkeit leiden.
ein einzeln gehaltener welli oder nymphens. kann schnell zum schreier werden, einfach, weil ihm langweilig ist. und beide vogelarten können sehr laut und ausdauernd schreien! manche fangen sogar an, aus frust federn zu rupfen.

nymphens. und wellis kann man zusammenhalten, aber nicht immer verstehen sich die auch. zu einem 3jährigen nymphens. einen welli hinzzusetzen ahlte ich für keine gute idee.
der nymphens. ist erstens mal keine gesellschaft mehr gewohnt, zweitens, wie zuvor schon erwähnt, spricht ein wellensittich für den nympfens. quai 'fremdsprache' und drittens wird er vermutlich auf den neuen sehr eifersüchtig sein, und das kann auch schonmal böse enden.
nicht zu vergessen, das ein nymphens. doch ein stück größer und stärker ist, als ein welli.

lg
lorienne


» User #7888 schrieb:

Huhu!

Aaalso. Ich denke die Stangen im großen Käfig machen dem Kleinen keine Probleme. Schließlich sollen sie die ja auch nicht umfassen können. Mein Welli sitzt jetzt abends schon immer mit dem Großen im Käfig und es ist ein Akt ihn da wieder raus zu bekommen. Wenn er dann in seinem eigenen Käfig ist, versucht er die Stangen durchzuknabbern. Ich denke also, dass er den Nymphi echt mag. Die beiden sausen hier durch die Wohnung wie die verrückten. Da wir ihnen nicht nur ein einzelnes Zimmer sondern die ganze Wohnung zu Verfügung stellen, haben die beiden einen riesen Spaß und der Kleine erkundigt hier erst mal alles.

Eifersucht würde ich in diesem Fall ausschließen. Der Nymphensittich ist, wie schon gesagt, komplett auf meine Mutter fixiert. Er ist immer bei ihr und sie kümmert sich auch nur um ihn, weil der Welli sich auf mich fixieren soll, was auch gut klappt.

Ich glaube die beiden werden ein wunderbares Team, dass uns ziemlich auf trab halten wird, denn sie unterhalten sich jetzt schon über 2 Räume miteinander! Der Welli ist immer ganz aus dem Häuschen wenn Filou mal antwortet (denn er ist eher der ruhigere Vogel).

@ lorienne: Unser Nymphensittich ist, obwohl er 3 Jahre alleine war, weder zu einem Schreier geworden noch hat er sich jemals Federn ausgezupft. Ich denke, dass wenn man sich um diese Tiere kümmert, auch sie ein schönes Leben haben können.
Bei uns steht der Käfig direkt vorm Fenster. Die beiden Jungs können also den ganzen Tag rausschaun,die Vögel beobachten (Garten) und haben immer was vor. Es kommt immer auf die Haltung an.

Und ich sage, Wellis und Nymphensittiche verstehe sich! Auch von der Sprache her. Vielleicht haben sie einige Unterschiede, was z.B. Körpersprache angeht, aber es funktioniert!

Bis denn, Liebe Grüße Franzi00


» User #6964 schrieb:

hi!

natürlich ist es möglich, dass sich nymphensittich und welli verstehen, aber es ist genauso wahrscheinlich, dass das gründich in die hose geht.
und selbst ein mensch, der sich den ganzen tag um seinen vogel kümmert, wird diesem nie einen gefiederten partner ersetzen können!
es ist möglich, sie alleine zu halten, aber nicht empfehlenswert.
zum thema tierfreundschaften:
unsere nymphensittichhenne war total verrückt nach langharigen meerschweinchen. jedesmal, wenn sie freiflug hatte, ist sie auf den meerschweinchenkäfig geflogen, als wir die Meerschweinchen dann mal rausließen, während sie herumflog, hat sie sich auf ihren rücken gesetzt und den Meerschweinchen an den haaren rumgezupft und geknabbert. die haben sich super verstanden. icon_smile.gif
geben tut's alles

lg
lorienne


» User #8678 schrieb:

Hy,
ich kann dir wahrscheinlich als einzige nicht raten einen Welli mit einem Nymphen zusammen zu halten, wir besitzen selbst eine riesen Vogelzucht mit allen möglich Ziervögeln. Leider ist es oft so das die frechen Welli´s die etwas ruhigeren Nymphen schrecklich ärgern was zu Verhaltensstörungen führen kann und zu agressionen. Am besten ist es immer noch ein Paar zu halten diese sprechen die gleiche Sprache und beschäftigen sich gut selbst mit einander und es kann die liebe für´s Leben werden für die beiden.
Bye Dany22


Weiterlesen: Wellensittich und Nymphensittich

Seite 1, 2