Haustiere

Welcher Nager passt zu mir?

» User #2835 schrieb:

hallo ihr lieben!
Darf mir bald n haustier zulegen,n nager oder so was kleines halt!Kann mich aber nicht entscheiden!Wir haben dann halt nen Garten,haltung im haus ist aber auch möglich!Ich hab schon n bissle errfahrung mit Nagern,weil ich mich halt manchmal über die ferien um die tiere von freundinnen gekümmert hab!Meine Eltern kennen sich auch n bissle aus,die sind auf nem Bauernhof aufgewachsen!
Könnt ihr mir vielleicht was über verschiedene Nager erzählen oder mir irgendwelche Internetseiten mit infos empfehlen?Wär echt lieb,weil ich mir noch nicht so ganz sicher bin was für einen Nager ich will.
Danke schonmal!


» User #3197 schrieb:

Hi. Also ich hatte bis jetzt verschiedene Nager und erzähl dir mal von ihnen. Also momentan habe ich einen Hamster um genau zu sein einen teddyhamster. Hamster sind halt nachtaktiv und werden deshalb erst abends wach, ausserdem leben sie leider nur 2-3Jahre. Und gleub mir es ist nicht einfach wen ein Tier nur so kurz lebt, denn mein hamster wurde im dezember 2Jahre alt und ich glaube das momentan die altersschwäche kommt icon_sad.gif. Aber sie sind ganz liebe Tiere, Nagen natürlich gerne, rennen und klettern gerne. VVerschmusst sind nur manche, meiner nur wen er noch nicht richtig wach ist.

Dan gibt es noch meerschweinchen. Die solltest du aber am besten zu zweit halten oder noch mehr, aber nicht einzeln. Sie sind meisatens Tag wach und mit ihnen kann man eher schmusen. Mann kann aber auch mit ihnen spielen, indem man z.B. ein gehege im Zimmer oder draußen aufstellt und darin verschiedene Sachen aufbaut womit sie spielen können. ist ganz lustig dabei zu zu sehen. Wie alt sie werden weiß ich nicht genau. Mein eines wurde 4Jahre alt, das kamm aber auch aus einer shlechten Tierhandlung (wie eir später bemerkt haben) und ich weiß nich wie alt es war als ich es bekommen habe, es war aber nicht mer ganz jung.

Dan gibt es natürlich noch verschieden Mäusearten wie z.B. verschiedene Renn- und Springmäuse und natürlcih normale Mäuse.

Und hasen, Degus, Chinchillas usw gibt es auch noch. Mit denen habe ich aber nich soviel ahnung, deshalb kann ich dazu leider nichts schreiben. wenn du bei Google aber das entsprechende Tier eingibst kommst du schon auf ein par Seiten. Musst du dir dan halt mal durchlesen. Was anderes wäre natürlich auch Vögel wie zB Wellensittiche. Mit denen kann man auch viel freude haben.
Hoffe das ich dir irgendwie geholfen habe und sorry das ich soviel geschrieben habe.


» User #3795 schrieb:

Shalom,
also ich kann dir was über Rennmäuse/Gerbils erzählen.
Ich hab vier Stück davon und die gibts in den schönsten Farben. Meine z.B. sind beige/sandfarben und haben einen weissen Latz und eine weisse Stirnzeichnung. Es gibt noch schwarze, graue, weisse,gescheckte, braune, usw.
Am besten hält man immer mindestens zwei zusammen, und am besten auch zwei Geschwister. Wenn sie jung sind und etwa gleich alt können sie sich zwar noch besser aneinander gewöhnen, aber einfacher ist es, wenn sie aus einem Wurf kommen.

Mit Gerbils hast du relativ wenig Arbeit beim sauber machen und sie riechen auch nicht so stark wie andere Nager. Dafür musst du ihnen eine knapp handteller-große Schale mit Chinchillasand hinstellen (Vogelssand zerschneidet wegen den groben Muschelstücken das Fell) , damit sie sich baden können und ihr Fell reinigen können. Ich sag dir, das sieht sowas von süß aus. Den Sand müsst du >>allerspätestens<< nach zwei Tagen wechseln, da sie da auch nur zu gerne rein machen, aber meistens haben sie schon vorher alles rausgeworfen.

Aussträuen kannst du mit handelsüblichen Spänestreu, oder mit jeder Sorte von Sand, hauptsache er ist trocken und sauber. Aber stadt eines käfiges ist ein Aquarium wirklich empfehlenswert, weil sie buddeln, dass das Streu nur so fliegt. Ein Aquarium, dass so groß ist, dass da zwei Gerbils drin wohnen können ist meistens sogar billiger, als ein Käfig in der selben Größe.

An Einrichtung brauchst du das selbe wie bei anderen Nagern auch, Häuschen und Schüsselchen eben(Ich weiss nicht, ob das bei allen Gerbils so ist, aber meine trinken nur aus der Schale, nicht aus der Flasche).

Okay, soweit so gut, und was ist jetzt das Tolle an Gerbils? Ganz einfach. Sie sind Tag- und Nachtaktiv, also fast immer wach, wenn du es auch bist(Beim Schlafen sehen die auch super süß aus), sind total neugierig und tendieren nicht zum beißen und sind super lebendig.
Du solltest ihnen einmal am Tag einen Auslauf gönnen, mindestens ne viertel Stunde, wobei du aber immer dabei sein musst, da sie super schnell sind.

Gerbils sind echt starke Tiere. Wenn mein Hund vor dem Aquarium steht, und bellt, stellen die kleinen sich auf die Hinterpfoten trommeln auf den Boden und schnuppern durch die Scheiben nach dem Wauzie. Total genial.

Ich hoffe ich hab dir die Entscheidung ein bisschen erschwert icon_wink.gif .


» User #2835 schrieb:

Hi Leute!
Danke schon mal für eure ANtworten!Freu mich natürlich auf mehr!
ALso ich hab mich jetzt im internet ein bisschen umgeschaut!ALso ich find die Gerbils und Chinchillas bis jetzt am besten!Kann mich aber echt net entscheiden!Muss auch noch meine family fragen,was sie besser finden!
Also wie gesagt,freu mich weiterhin auf viieeeeele antworten!
LG horsegirly!


» User #3786 schrieb:

Hallo!
ich kann Dir ein biserl was über Chinchillas erzählen!
Wir haben jetzt unser ältestes Weibchen 8 Jahre und züchten Chinchillas! Es sind wirklich wunderschöne Tiere momentan haben 3 unsere erste, ihren "Mann" und noch ein Baby 4 Monate alt und da ist einiges los!
Wenn Du Dir so ein Tier zulegen willst, dann musst Du Dir im klaren sein das sie Nachtaktiv und nicht unbendigt zu kuscheln geeignet sind.
Ich muss aber dazu sagen wir haben unsere so erzogen das wir sie ohne weiteres aus dem Käfig nehmen können und mit ihnen spielen, streicheln usw.
Sie verstehen sich auch sehr gut mit unserer Hündin was auch sehr selten ist!
Was bei Chinchillas vorallem wichtig ist man muss auf die Ernährung aufpassen da ihr Magen-Darm-Trakt sehr entpfindlich ist und sich schon bei einer Verstopfung sterben können!

Aber im großen und ganzen muss ich sagen es sind super Tiere und wunderschön anzuschauen! icon_wink.gif
Ich hoffe ich hab Dir ein wenig weitergeholfen!
Gruß
Tamara


» User #2835 schrieb:

Hi Tamara!
Hab mal ne frage!Ich weiß zwar das sie nachtaktiv sind,aber von wann bis wann sind sie denn dann genau wach?
LG Melli!


» User #3879 schrieb:

HALLO; ich habe auch 2 chinchillas also ich erzähle dir mal was davon:
also du brauchst MINDESTENS 2 davon! ob männchen oder weibchen ist egal! ein paar würde ich dir NICHT empfelen, da du dann irgendwann den bock kastrieren musst, und es sehr riskant für chinchillas ist(es gibt nicht viele TÄ, die sich damit 100% auskennt!). wach werden meine (beides männchen) um ca. 18-19 uhr! sie brauchen täglich mind.1 stunde auslauf, uund einen großen käfig! meiner ist: 120cm lang, 80 breit und 180 hoch! ich finde, so groß sollte der käfig schon sein! essen tun chinchillas: NUR spezielles chinchillafutter verfüttern. anderes würden sie nicht gut vertragen (löst durchfall aus-kann zum TOT führen!)du kannst ihnen MANCHMAL ein KLEINES stückchen apfel oder mal 1-2 rosienen geben! das wichtiste ist natürlich HEU, das brauchen sie! muss immer in großen mengen vorhanden sein! tja, sonst gibts glaub nicht viel zur haltung,...wenn du fragen hast,frag mnich oder die anderen einfach! nina ach ja, was habe ich vergessen: chinchillas sind KEINE streicheltiere! ihr fell ist zwar sehr weich, aber die meisten lassen sich nicht gerne streicheln! unnd das tut ihrem fell NICHT GUT! wenn du ein stericheltier willst, rate ich die zu kaninchen! icon_wink.gif


» User #2124 schrieb:

@Franziska

Ich habe auch zwei Wüstenrennmäuse. Das verhalten, was du beschreibst, auf den Boden mit den Pfoten trommeln, ist bei meinen mÄusen ein Warnsignal. Das Trommeln sagt dann der sippe, dass irgendwelche gefahr droht. Ist das bei deinen nicht so?

VLG


» User #3786 schrieb:

Also meine Chinchis sind so circa ab 19 Uhr wach manchmal früher manchmal später ist verschieden.
Jetzt mal wegen dem Kastrieren vom Böckchen ich habe es bei meinem Sugar machen lassen und es ist alles sehr gut gegangen es stimmt allerdings das einiges schief gehen kann! Viele Ta sind noch nicht so spezialisiert auf diese Rasse!
Wegen dem Streicheln kann ich eigentlich nicht zustimmen meine lassen sich streicheln und für das Fell bekommen sie ihren Badesand!


» User #3879 schrieb:

hallo,tamy, also mein chinchilla lässt sich auch gerne streicheln, aber es ist nicht gut für sie! der badesand ist gut dass sie ein weiches fell bekommen, es ihnen spaß macht, und es auch sehr gut für sie ist! chinchillas können nicht schwitzen, wenn du sie also immer streichelst, bekommen sie fettiges fell, und das ist NICHT gut für sie! man kann sie schon streicheln, aber man sollte sich davor wenigstens die hände waschen und dann gut abtrocknen! aber manchmal streicheln macht nichts! nunr halt nicht grad so oft wie z.b: bei kaninchen,... LG Nina