Haustiere

Hat jemand positive Erfahrungen gemacht mit Mäuseböckchen?

» User #17353 schrieb:

Hallo,

wollte nochmal nachhaken, ob hier jemand auch mehrere unkastrierte Mäuseböckchen hat, die sich nicht beißen?!
Bisher gibt es bei meinen 6 (sind aber auch erst 4-5 Wochen alt) noch keine Probleme.

Denn so eine Kastration bei Mäusen ist ja nicht ganz ungefährlich und kostet beim Tierarzt hier 37 Euro pro Maus!

Bitte um Erfahrungen! icon_neutral.gif

DANKE icon_pray.gif

Nicole


» User #16314 schrieb:

Ich hab´s Dir ja schon in dem anderen Thread geschrieben - die Wahrscheinlichkeit, dass Deine Böckchen über kurz oder lang anfangen, sich bös zu kloppen ist größer als die Wahrscheinlichkeit, dass einer bei der Kastra stirbt!
Ich bin in vielen Mäuseforen unterwegs, und 98% der Leute, die männliche Farbmäuse haben, haben diese kastrieren lassen. Und bei den 2%, die sie nicht haben kastrieren lassen, ist es eine tickende Zeitbombe, bis die Klopperei losgeht.
Ich habe auch schon von mehreren Fällen gelesen, wo die Mäuse abends noch friedlich waren, und morgens lag eine tot im Käfig...
Daher kann ich immer wieder nur appellieren, Mäuseböckchen kastrieren zu lassen icon_pray.gif
Gesetzt den Fall, sie fangen an, sich zu kloppen, und Du musst sie trennen - dann wirst Du sie nie wieder miteinander vergesellschaften können, auch nicht, wenn Du sie dann noch kastrieren lässt. Das heißt, Du hättest irgendwann im Extremfall zwar sechs lebende Böckchen, aber in sechs verschiedenen Käfigen...
Vielleicht kannst Du mit dem Tierarzt ja Mengenrabatt verhandeln? (Ich kann verstehen, dass das ein Haufen Geld ist, der einen erstmal zurückschrecken lässt...) Überleg´s Dir nochmal... Wenn die Kerlchen jetzt 4-5 Wochen alt sind, kann es sein, dass sie erst in ca. 2 Monaten mit der Klopperei anfangen - es kann aber auch sein, dass sie schon im Alter von 7-8 Wochen loslegen...
LG, seven

edit: Was mir gerade noch einfällt: Die Böckchen werden Dir bald ein weiteres Argument für die Kastra liefern icon_wink.gif Sie werden anfangen, zum Himmel zu stinken... und zwar ganz fürchterlich... Unsere damals 13 Mädels haben so gut wie gar nicht gemüffelt... Unsere 6 Kerlchen... *umkipp*


» User #12976 schrieb:

Also ich hatte nur zwei Böckchen. Und ich muss sagen, dass sie sich sehr gut verstanden haben. Sie waren beide schwul. Allerdings sind sie dann an Hodenkrebs gestorben. Ich weiß nicht, ob es etwas mit der Haltung und der damit wahrscheinlich zusammenhängenden sexuellen Neigung zu tun hatte. Aber außschließen kann ich es nicht...
Das ist meine Erfahrung.


» User #16314 schrieb:

Na, dass die Mäuse schwul waren, wage ich mal zu bezweifeln. Klar gibt´s das auch bei Tieren - aber wahrscheinlich war das einfach das ganz normale Dominanzverhalten... Der "Chef" reitet auf und signalisiert so der anderen Maus, dass er der Chef ist. Das machen Farbi-Mädels untereinander auch und es ist kein Zeichen für eine sexuelle Orientierung, sondern einfach Dominanzverhalten...
Und dass die beiden sich verstanden haben, kann eine rühmliche Ausnahme gewesen sein (die gibt es ja, nur leider gibt es keine Garantien...), oder aber auch mit der Käfiggröße zusammengehangen haben...
LG, 7of9