Haustiere

Meine Ratte bekommt Panik, wenn ich sie raus nehmen will!

» User #16963 schrieb:

hallo erst mal!hab mich gerade erst regestrierd.
Und hab auch gleich mal eine dringende Frage:
Hab meine 2 süßen jetz ein halbes Jahr und der eine ist auch voll Zutraulich aber wie schaffe ich es das ich auch den anderen so weit kriege das er nicht gleich die Panik bekommt wenn ich ihn aus dem Käfig raus nehmen will?Bitte um eine schnelle antwort, da er mir ja auch leid tut wenn er immer im Käfig sitzen muss
Danke schon mal im Vorraus
Lg Kerstin + Rattis icon_confused.gif


» User #16314 schrieb:

Du kannst ihn z. B. in eine Dose o. ä. laufen lassen (bei Mäusen geht das mit Klorollen, aber ich glaube, die sind zu klein für Ratten, oder?) Ratten sind ja neugierig - wenn Deine Ratte dann also die Dose erkundet, kannst Du sie mitsamt der Ratte hochheben und ´rausnehmen...
Ansonsten - hast Du schon mal versucht, einfach nur Deine Hand in den Käfig zu halten - brauchst halt ein bisschen Geduld - und irgendwann kommt Deine Ratte vielleicht doch mal schnuppern? Mit ´nem Leckerli auf Deiner Hand kann sie wahrscheinlich erst recht nicht widerstehen... Irgendwann traut sie sich vielleicht dann ganz auf die Hand oder krabbelt Dir gar am Arm hoch... aber wie gesagt... das kostet Geduld icon_wink.gif
Viel Erfolg!
LG, sevenofnine


» User #1580 schrieb:

Naja... Futtergabe aus der Hand und Geduld hatte ich auch bei meinem Streifehörnchen versuch und er wurde nie zutraulich.
Mit Ratten hab ich das immer so gemacht, dass ich sie jeden Tag rausgeholt hab. Und wenn ich sie erstmal bissl im Käfig scheuchen musste. Irgendwann haben sie alle kapiert, dass sie nicht gefressen werden und das Flucht e nix bringt und haben sich gelassen hochnehmen lassen.
Aber mit Futtergabe aus der Hand wäre ich vorsichtig. Manche Ratten beginnen da auch zu beißen.

edit: mir fällt grad ein, dass sich viele Ratten beruhigt haben, wenn man sie sanft gestreichelt oder unter dem Kinn gekrault hat. EIgentlich sind das ja intelligente Schmuser. Mit paar sanften Streicheleinheiten erreichst du vermutlih mehr als über Futter. Alle meine Ratten haben sich genüsslich kraulen lassen, aber wenns was leckeres gab, wollten sie sich sofort verziehen und das Leckerle in Ruhe fressen...


» User #16314 schrieb:

Sorry, ich hab´ immer unsere Farbmäuschen im Kopf und hab´ gedacht, dass das bei Ratten ähnlich gut klappt...
Stresst es die Ratten nicht, wenn man sie so durch den Käfig jagt?
Wie wäre es denn, wenn sie eine Möglichkeit hätten, freiwillig aus dem Käfig in einen Auslauf zu gelangen, z. B. über eine Rampe oder so? Vielleicht käme die scheue Ratte dann auch mal gucken?
(Vom zwangsweisen Einfangen halte ich nämlich nicht so viel, aber ich kenn´ mich mit Ratten auch nicht aus - wenn Ihr sagt, dass das den Tieren nicht so viel ausmacht, ist es ja auch ok!)
LG, sevenofnine


» User #16963 schrieb:

Hallo,danke erst mal für eure antworten!das mit dem schnuppern ist ja eh kein problem und er ging auch auf meinen Arm und so aber sobald ich ihn weg vom käfig nehmen will griegt er die Panik.

Vil. lieg das auch daran das er mir am anfang weggelaufen ist. (Die im Tiergeschäft war so schlau und hat mir den falschen Käfig gegeben!) Leider hatte ich da noch keine Ahnung und glaubte ihr.Meine 2te Ratte ist aus diesem Grund leider gestorben:( (hab aber jetz schon noch einen 2 Ratte mit drin)

Naja...ich fürchte ja nur das er je länger es dauert das er um so mehr ANgst von mir kriegt.Lg Kerstin


» User #16314 schrieb:

Hi Kerstin!
Wenn er Panik bekommt, sobald er sich vom Käfig entfernt - wäre es dann vielleicht doch einen Versuch wert, irgendwie einen abgesperrten Auslauf vor dem Käfig aufzubauen und diesen mit einer Rampe mit dem Käfig zu verbinden? Sodass Deine Ratte sich da langsam ´raustrauen kann und dabei merkt, dass sie jederzeit wieder in den sicheren Käfig kann? Vielleicht wird sie dann im Laufe der Zeit mutiger?
Wir haben unseren Mäusen öfter mal einen Auslauf auf dem Tisch angeboten, der über Pappröhren mit dem Käfig verbunden war (Rollen vom Geschenkpapier, die sind für Ratten natürlich viel zu klein...) Da trauten sich dann irgendwann auch mal die scheueren Mäuschen ´raus, weil sie erstens gemerkt hatten, dass die anderen sich auch trauen, und weil sie zweitens merkten, sie konnten jederzeit zurück in den Käfig...
Ansonsten bin ich leider auch ratlos, sorry...
LG, sevenofnine


» User #16963 schrieb:

Danke, ja ich werde mal versuchen wie ich mein Vorhaus ein bisschen umbaun kann damit mein großer auch mal die möglichkeit hat raus zu kommen. Danke euch für eure Hilfe danke danke danke

LG Kerstin + Ratzis