Haustiere

Tochter kam mit Ratte

» User #14260 schrieb:

Hallo,
Meine Tochter hat mir gestern aus einem Zoofachhandel eine sms gesendet, sie hätte sich ne Ratte gekauft. Ich schrieb ihr, sie soll sie schleunigst zurück geben. Nicht dass ich von dem Tier nix wissen wollte, aber wir haben bereits 4 Meerschweinchen mit einem Ninchen zusammen, einen Hund, 2 Ponys und ein Pferd. Für Ratten hatte ich nein gesagt, wir haben eh Tiere genug, und weil wir sie ja nicht zusammen mit den andern Kleinen halten können. Mein Mann ist total ausgeflippt und sagte sie soll sich ja nicht mit der Ratte zeigen, er würde sie noch im Hauseingang töten. Ich fuhr mit meiner Tochter (ihre Freundin war dabei und hat auch eine gekauft) in den Zoohandel zurück, sie nahmen die Ratten bereits nach einer Stunde nicht mehr zurück. So musste ich schnell ne Lösung finden für die Tiere, ich schlug meiner Tochter erst mal vor,
dass wir einen Käfig nahe an unserem Haus draussen stellen mit allem drin, was die Ratten brauchen. So verbrachten die beiden Tierchen (denn die Freundin durfte sich mit ihrer Ratte auch nicht zuhause zeigen) die Nacht 500 m vom Haus in einem Waldgebiet im Gestrüpp versteckt.
Ich hab meinem Mann Bescheid gesagt dass das Geschäft sie nicht zurückinimmt und meine Tochter die Tiere dann irgendwo in der Nähe unterbringt. Dabei haben wir es natürlich nicht gelassen, sie sind inzwischen hier gelandet, mein Mann weiss nix, sonst werden die Ratten womöglich nicht alt. Erst muss er sich beruhigen. Sie sind jetzt draussen, gleich bei unseren anderen Nagergehegen, in einem Kaninchenhäuschen untergebracht. Die Gehege der anderen Nager sind im Ganzen 1.50 x 2 m gross. Ich werde den hinteren Teil erstmal für die Ratten einteilen, so werden sie auf 1 m x 0,50 hoch erstmal leben müssen. Ich kenne mich in Ratten nicht aus, habe meiner Tochter (jetzt 14) gesagt sie soll sich erstmal zukünftig wieder so um ihre Tiere kümmern, wie sie es noch vor 2 Jahren tat, ganz gewissenhaft, dann würde ihr Vater wohl mit der Zeit seine Einstellung ändern.
Nun, eigentlich möchte ich mir hier viele Infos über Ratten nehmen, was ich zu ihrem Wohlergehen tun kann. D.h. meine Tochter muss es tun, aber ich selber liebe Tiere zu sehr um sie jetzt so ihrem Schicksal zu überlassen. Meine Tochter sammelt natürlich Infos im Net, werde ihr auch mal ein Forum vorschlagen, wo sie mitreden kann. Aber mir ist es halt wichtig dass es den Tieren gut geht, habe immer dafür gerade gestanden, und werde das auch bei den beiden Ratten.
Wäre froh über ganz viel Tipps von euch, danke im voraus
Pudding


» User #6382 schrieb:

Hallo,

na da hatte deine Tochter ja eine tolle Idee! *schmunzel*

Also ich habe zurzeit die Ratte meiner Freundin in Pflege. Fressen tun Ratten scheinbar alles. Allerdings würde ich mal drauf achten ob die Ratten eine Stauballergie haben. Der TA meiner freundin meinte wohl das grade die Ratten aus Zoogeschäften oft Stauballergien haben. Er bekommt deshalb so Staubfreie einstreu.
Und viiiel zum Klettern! Ich habe ihm einen Ast der vonn innen durch die obere Tür geht weil da noch so ein aufsatz drauf ist(er lebt in einem hamsterkäfig der arme).
Ein Klo kannst du ihnen geben, in seinem ist Vogelsand.
Und was ich immer mache ich binde das Futter an einen Faden und dann in verschiedenen höhen am Käfig oben fest so das er was zu tun hat und dich schön bewegen muss. Und verstecken tue ich das Futter so das er es riecht, aber suchen muss. Findet er ganz klasse.

So da ich selber kein Ratten experte bin hab ich leider keine besseren Tips!

Liebe Grüßlis, Saskia


» User #14990 schrieb:

Wie kommen die eigentlich dazu dem Kind die Ratte zu verkaufen?
Soweit ich informiert bin dürfen in Deutschland Tiere nicht an Minderjährige verkauft werden! Schon daher MÜSSEN sie sie zurücknehmen!

Und selbst wenn ihr sie behaltet - sie allein zu halten ist Quälerei - da gehört noch mindestens ein Partner dazu!


» User #14260 schrieb:

@Talia
Ja, da hast du etwas gesagt, was mir im Nachhinein auch einfiel, die hatten keine Ratte an eine Minderjährige zu verkaufen. Und ich werde zukrück ins Geschäft, denen das mal sagen. Und ihnen ans Herz legen es zukünftig nicht mehr zu tun, denn hier in der Gegend wurden von anderen Jugendlichen auch Ratten gekauft, und die Eltern sind nicht einverstanden, wo landen diese Tiere, das ist das Problem. Und wie muss es ihnen ergehn. Finde ich sowas von verantwortungslos. Aber die Ratte ist nicht allein, die Freundin meiner Tochter hatte auch eine gekauft, und sie darf sie nicht nach Hause mitbringen, so sitzen beide hier bei uns. Ich wehre mich dagegen nicht, da ich auch gegen Einzelhaltung bin.

@Sasse
du siehst es eher lustig, gell, icon_biggrin.gif hast recht, irgendwie bin ich jetzt ganz begeistert, das Problem ist ja nicht so bei mir, sondern der Vater ist total dagegen, und ausserdem ist es nicht die beste Art von meiner Tochter sich eine ohne Erlaubnis zu holen, und erzieherisch ist es ja echt nicht gut, dass sie damit durchgekommen ist. Aber was soll man tun, die Tiere können ja nix dafür.

Danke euch beiden jedenfalls für die hilfreichen Antworten.
Werde mal alles herbeischleppen, das ich hier so an Tipps gelesen habe.
Danke


» User #14990 schrieb:

Och - ich kann mit sowas recht fies werden - solltet ihr die Tiere noch hergeben - mal mit dem Vorsatz ins Geschäft gehen und Geld zurück verlangen icon_twisted.gif
Ich mein der Verbraucherschutz oder so findet sowas sicher immer interessant - und ich glaube nicht dass sich das so ein Laden leisten kann - zumal ja auch noch der Tierschutz davon hören könnte oder so icon_rolleyes.gif

Aber wenn ihr sie behaltet und Papa überzeugen könnt werdet ihr sicher viel Spass mit denen haben.


» User #6382 schrieb:

Naja lustig ist es schon irgendwie...
Aber du hast recht im Grunde ist es blöd das sie damit durchgekommen ist.
Ich würde das auch nicht toll finden!

Sind denn beide Ratten jetzt bei euch? Weil einzeln halten ist nicht gut!


» User #15618 schrieb:

Ich hab bis jetzt noch nie davon gehört, (dachte immer, sowas passiert nur in Büchern) dass tatsächlich eine Tochter einfach mit einem Haustier um die Ecke kommt und dann dasteht so nach dem Motto: "Mama, mach was!" Ich bin ja selbst in der Situation der Tochter, aber auf die Idee bin ich noch nie gekommen. Ich mag Ratten auch ganz gern, aber die Reaktion meines Vaters wäre vermutlich der bei Pudding ziemlich ähnlich - er würde erst die Ratte töten und mich dann rauswerfen. Also lass ich es doch lieber bleiben. Das ist es mir nicht wert.
Aber jetzt wo die Tiere da sind und die Zoohandlung sich offenbar nicht an Gesetze zu halten gedenkt, bleibt euch wohl wirklich nichts übrig, als die Tiere zu behalten. Ist ja auch mal ganz interessant, so Ratten icon_mrgreen.gif


» User #14260 schrieb:

Also, inzwischen ist es so: heute morgen habe ich meiner Tochter gesagt, es sei keine Lösung die Ratten heimlich zu halten, sie abzustellen, wir müssten sie dringend ins Haus holen. Ist keine haltbare Situation so. Nun habe ich mit meinem Mann geredet und ihn gebeten er solle den Ratten und vor allem meiner Tochter eine Chance geben zu beweisen, dass sie sie gut versorgt. Und wenn das der Fall nicht ist, kann er sie noch immer wegbringen oder jemanden für sie suchen. Nun, nach seinem Toben von dem Anschaffungstag, war heute die Reaktion erfreulicher: "Sind wir jetzt auf dem Rattentrip" icon_biggrin.gif icon_mrgreen.gif icon_biggrin.gif. Das war so gut wie "ok". Nun sind sie im Haus, und meine Tochter muss jetzt natürlich auf jedes andere Geburtstagsgeschenk verzichten (sie hat gleich Geburtstag) sie muss sich ganz allein um die Ratten kümmern, muss täglich auch zeigen, dass sie wieder mehr Verantwortung für ihre anderen Tiere nimmt. Ich denke, sie hat was draus gelernt... hoffentlich...
Nun freue ich mich für die Rattz dass sie es doch schön haben werden, wie alle unseren anderen Tiere, und meine tochter muss jetzt selber sparen um ihnen eine artgerechte Rattenwohnung anzuschaffen.
Danke für eure Beiträge, nun wäre ich wirklich froh für Einrichtungstipps und so... über Ernährung und Einstreu und so haben wir uns selbstverständlich schon informiert. Aber nix geht über persönliche Erfahrungen, darüber würde ich mich sehr freuen


» User #14990 schrieb:

Ganz heisser Tip - nen alten Kleiderschrank oder ähnliches mit Gittertüren versehen und mit mehreren Etagen und Kletterästen ausbauen!

allerdings musst du beachten dass die Materialien die dauerhaft drinbleiben sollen (Schrank/ Böden) wasserabweisend und nagefest sein sollen.

Gegen das Annagen hilft schon ne Bespannung mit engmachigem Drahtgitter, Die Böden am besten aus MDF-PLatte - auch an den Kanten müssen die dicht sein. das kannst mit Silikon oder ähnlichen gut erreichen!

DIe Kletteräste und so müssen ggf. öfters ausgetauscht werden damit nix müffelt - Ratten können recht streng riechen wenn sie nicht peinlichst saubergehalten werden!

Ach und was sie auch noch lieben: Alte Handtücher in den Käfig gehängt als Hängematten - man glaubt gar net was das für verschmuste Tierchen sind!


» User #14260 schrieb:

Also, inzwischen haben wir da den Rattz was Hübsches eingerichtet, ist aber nur provisorisch. Sie haben 2 Glasbehälter, von einem zum andern führt ne Wackelbrücke, aus Playmobil-Material gebaut. Auch haben sie ne Playmobil-Burg, wo sie gerne zu den entsprechenden Oeffnungen rein und raus huschen. Als Einstreu haben wir Leinstreu. im anderen Glasbehälter steht ein Vogelbadehaus mit bissi Heu, da schlafen sie auch gerne. Zwischen den beiden Glaskästen steht ein kleiner rechtiger, auch durchsichtiger Plastikbehälter, mit Shredder-Papier drin. Menno, da sind sie gerne versteckt drin. Alte Tücher habe ich auch reingetan. Also die Idee mit dem Schrank ist sehr gut, wir haben auch so einen da stehen,einen alten Schrank, wenn mein Mann sich mal mit dem Gedanken angefreundet hat, dass die Ratten halt da sind und meine Tochter sich mal ne Weile so gut drum kümmert wie sie es bis jetzt tut,
dann werde ich ihn fragen eine vergitterte Tür für den Schrank zu basteln.Jedenfalls liebe ich die 2 x 135 Tierchen auch sehr, und bin doch sehr froh dass sie da sind. icon_mrgreen.gif


Weiterlesen: Tochter kam mit Ratte

Seite 1, 2