Haustiere

Roborowski - Ernährung?

» User #14431 schrieb:

Hallo Nagerfreunde!

Bin seit kurzem Mama eines kleinen Roborowski`s. (Kleiner Bock - 7 Wochen alt).

Meine Fragen:

1. Was füttert ihr?
2. Wieviel Mehlwürmer sind ok? (Er liebt die Dinger!)
3. Welcher Alternativen kennt ihr noch neben dem Nagerfutter? (Quark etc.)
4. Welche Erfahrungen habt ihr mit mehreren Robos gemacht? (Männchen und Weibchen - Wollte meinem eine Frau dazu setzen, wenn ich eine finde...)

Bin über jeden Bericht dankbar! Kenne keinen, der ein solches Tierchen hat!

LG Gulo


» User #13843 schrieb:

Hallo

Hast dich wohl etwas vertan.Eins weiter runter wäre das Hamsterforum gewesen icon_mrgreen.gif

Ich hatte schon mehrere Robos.

1.Ich füttere das Maus-Rennmaus-und Zwerghamsterfutter von Multifit(rosa Tüte).Das bekommst du bei Fressnapf.Dort sind auch getrocknete Mehlwürmer enthalten und getrocknete Gammarus.

2.Alle zwei bis drei Tage ein bis zwei Mehlwürmer,da sie sehr fetthaltig sind.

3.Wie du schon sagtest Quarck,Joghurt usw.Guck mal hier www.die-Hamsterseite.de Dort findest du auch eine Futterliste.

4.Ein Hamsterweibchen sollte nicht mehr als 3 Geburten im Leben haben und dazwischen soll immer ein Abstand von 3 Monaten liegen und sie, bei der ersten Geburt, dabei schon mindestens 3 Monate sein sollte und nicht jünger aber auch nicht älter als 6 Monate. Bei der 2 und 3 Geburt, kann sie dann älter sein. Aber nach 6 Monaten verknöchert sich das Becken und die Hamsterdame könnte, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt das erste mal Junge bekommt, bei einer Geburt sterben. Da die Jungen im Geburtskanal stecken bleiben könnten.
Kaum hat die Hamsterin die Junge bekommen, kann der Hamstermann sie schon wieder decken! Das würde heißen, sie wird schon neue Junge haben, wenn die anderen noch gar nicht von ihr getrennt sind. Kennst du dich mit Zucht aus? Wo willst du die Jungen dann unterbringen?Ich kann davon nur sehr abraten.


Falls du aber ein Gleichgeschlechtliches Pärchen hast, kannst du möglicherweise Glück haben und die beiden Vertragen sich ihr Roboleben lang. Aber es kann urplötzlich umschlagen und du hast ne Leiche im Käfig.Ist leider tatsache.


Ich habe auch mein Männchen und mein Weibchen zur paarung zusammen gesetzt.Sie hat das Männchen,kurz nach der paarung,weggebissen und er hatte dann eine Verletzung am Bauch.

Ich würde dir aber sehr davon abraten.Es gibt schon genug Nottfallhamster auf dieser Welt.

Gruß Sandra icon_wink.gif


» User #14431 schrieb:

Hallo Sandra!

Danke für deine Antwort! Also das von dir beschriebene Futter von Multifit habe ich auch und mit den Mehlwürmern habe ich dann auch nichts falsch gemacht... icon_biggrin.gif

Ich lege es nicht auf eine Zucht an! Versteh mich nicht falsch! Ich habe auf den diversen Hamsterseiten gelesen, dass es sowieso schwer ist, diese zu züchten und ich wollte meinem Fellknäuel nur einen oder eine Spielgefährten/in gönnen... Leider ist es sehr schwer hier einen zu bekommen...

Ich habe mein riesen-Aquarium zum Hamsterstall umfunktioniert, auf zwei Etagen und ganz viel Kletter- und Spielmöglichkeiten. Sollte sich der evtl. Zugang nicht mit meinem verstehen, kann man die zweite Etage schließen und quasi zwei Käfige daraus machen... Habe mich schon vorbereitet... icon_biggrin.gif

Ach ja, nicht böse sein... Warum schreibst du, dass du mir von der Züchtung abrätst, da es schon genug Notfallhamster gibt, setzt aber deine zwecks Paarung zusammen?! icon_confused.gif Finde ich ein wenig widersprüchlich.

LG Gulo


» User #13843 schrieb:

Hallo

Das hat nichts mit wiedersprüchlich zu tun,sondern einfach damit,das ich zu dem Zeitpunkt leider noch nicht in Foren unterwegs war und es einfach nicht besser wußte.

Das ist auch schon ein paar Jährchen her.Ich dachte damals,wie so viele andere auch,einmal Nachwuchs haben,einfach mal zusammen setzen und gucken was passiert.Egal ob man wissen über Genetik hat oder sonst was.

Ich würde es jetzt nie wieder machen,weil ich jetzt in sehr vielen Foren unterwegs bin,wo auch viele Hamster aus Großnotfällen eben über diese Foren vermittelt werden und ich dadurch mitbekomme das es viele Nottfallhamster gibt.Man lernt eben nie aus!


Robos sind sehr wählerisch in ihrer Partnerwahl.Du kannst glück haben,das sie kein Nachwuchs bekommen sich aber so ihr Lebenlang einigermaßen verstehen oder wenn du Pech hast doch auf einander losgehen.

Versteht sich das Pärchen aber richtig gut,werden sie auch viel Nachwuchs haben.

Gruß Sandra


» User #14825 schrieb:

Hallo,

also, daß Zwerghamster sich nicht so leicht in Gefangenschaft vermehren, ist ein Ammenmärchen icon_mrgreen.gif

Meine Nichte hatte zwei Weibchen (!). Ein paar Monate später gab es fünf kleine Hamsterchen (Roborowski). Zwei davon habe ich bekommen. Hatte ich natürlich in einem Käfig. Laut Bücher vermehren die sich ja nicht so schnell.

Inzwischen war die Hamsterfrau meiner Nichte schon wieder Mutter geworden. Daraufhin hat man Männchen und Weibchen getrennt. Die Babys hatte meine Schwägerin zum Futterhaus gebracht.

Meine beiden fingen an sich zu beißen. Ich habe gedacht, toll, haste zwei Männchen erwischt. Ich habe mir einen neuen Käfig gekauft und die beiden getrennt. Doch es war zu spät. Auch meine Hamsterdame war plötzlich Mama. Im Futterhaus habe ich meine drei Babys dann nach Männchen (2 Stück) und Weibchen (eine) trennen lassen. Ein Männchen habe ich an eine Freundin verschenkt. Da sich Mama und Tochter auch nicht vertrugen, hatte ich zum Schluß eben 4 Käfige.

Also, man soll nicht alles glauben, was so in den Büchern steht. icon_mrgreen.gif

LG Marion


» User #13843 schrieb:

jettehh hat folgendes geschrieben::

Also, man soll nicht alles glauben, was so in den Büchern steht. icon_mrgreen.gif


Dem kann ich nur voll und ganz zu stimmen. icon_wink.gif

Gruß Sandra