Haustiere

Einsame Rennmaus

» User #14925 schrieb:

Hallo,

wir hatten fast vier Jahre zwei Rennmäuseschwestern,die einträchtig in einem großen Terrarium zusammenlebten. Leider ist eine davon am Freitag wohl an Durchfall gestorben ist. Was machen wir mit der übrig gebliebenen,- einsam ist die bestimmt, aber eine neue Maus akzeptiert dieser Methusalem doch nie?

Ach ja, wir haben immer viel Frischfutter, Salat, Tomaten gefüttert,-dann habe ich es mit Spargel versucht Das war wohl gut gemeint, aber für alle Nachahmer,- bekommt Mäusen nicht!

Danke für Tipps.


» User #10925 schrieb:

Hi,
ja, Spargel auf keinen Fall!
Ich habe das gleiche Problem wie du. Bei mir ist alles so gelaufen wie bei dir, echt genauso.
Das eine Mädel ist vor kurzem mit 3, 5 Jahren gestorben, einfach friedlich eingeschlafen.
Die andere ist ja alleine. Ich will ihr den Stress einer neuen Vergesellschaftung ersparen. Ich beschäftige mich jetzt sehr viel mit ihr. Deine Maus braucht jetzt auch sehr viel Zuwendung. Wenn du meinst, dass es net zu stressig für sie ist, dann kannste ja versuchen, sie mit 2 Jungen Rennern zu vergesellschaften, dass klappt oft.
lg
David


» User #14925 schrieb:

Dank dir für den Tipp, aber die Maus hat auch schon einige Altererscheinungen, sie ist gehandicapt, weil sie sich wohl den Schwanz gebrochen hatte, der steht jetzt krumm und schief und beeinträchtigt sie etwas beim Rennen,- ich denke, die muss alleine bleiben, der Streß ist einfach zu viel. Die ist handzahm, die läuft viel im Zimmer meiner Tochter rum und leistet ihr bei den Hausaufgaben Gesellschaft und vielleicht gibt es später wieder zwei neue.

Ich hab mal erlebt, was Mäuse machen, wenn sie Revierstreitigkeiten haben, und nicht ausweichen können, da haben die zwei Töchter ihre Mutter getötet und angefangen zu fressen!

Die eine Maus wurde dann so aggressiv, das sie uns heftig gebissen hat und nicht mehr anzufassen war,- wir haben sie in die Zoohandlung geben müssen,- das brauch ich nicht nochmal!