Haustiere

Haltung von Chinchillas

» User #10445 schrieb:

Hallo,möchte mir demnächst einen Chinchilla zulegen.Was muß ich beachten bzw.sollten es lieber zwei sein?


» User #9673 schrieb:

KerstinsViecherl hat folgendes geschrieben::
Hallo,möchte mir demnächst einen Chinchilla zulegen.Was muß ich beachten bzw.sollten es lieber zwei sein?

Hallo!
Bekannte von mir halten auch Chinchilas! Die haben mir gesagt, das man sie mindestens zu zweit halten soll, damit sie sich wohl fühlen!
Schaue danach das du einen großen, auch recht hihen Käfig hast! Weil Chinchilas springen bis zu 1 Meter hoch! icon_lol.gif


» User #10445 schrieb:

Danke für deine Antwort!
Mittlerweile habe ich mir einen Käfig zugelegt,einen großen und auch hohen käfig und ein Chinchila ist eingezogen.Diese Tiere sind ja zu süß!Nun werde ich mir noch einen Partner für die süße suchen,damit sie nicht so alleine ist.


» User #9700 schrieb:

am besten wäre es gewesen wenn du gleich zwei chins gekauft hättest die sich kennen, weil hinterher welche zusammen zu bringen ist schwer und du musst sehr behutsam damit umgehen. ansonsten denk ich wirst du dich ja was auslauf und so betrifft sicher ordentlich über sie informiert haben hoffe ich.

bei fragen stell sie ruhig hab selber seit langem eins


» User #10445 schrieb:

Klasse,das ich hier jemanden habe mit dem ich mich austauschen kann icon_biggrin.gif .
Klar habe ich mich vorher informiert über Auslauf und so.Will ja das es meinen Chinchi gut geht und er soll sich doch genauso wohl fühlen wie meine anderen Tiere!
Das hat der Züchter mir allerdings nicht gesagt das es hinterher schwierig wird einen zweiten dazu zu tun.Er hatte nur noch diesen einen.Habe jetzt schon Bedenken wenn ich das so höre,ohje.Aber ewig soll der kleine ja nicht alleine bleiben.
Wieviele Chinchis hast du denn?
Liebe Grüße,Kerstin


» User #9700 schrieb:

ich habe leider nur eine chinchilla dame aber die ist jetzt auch schon 7 jahre alt und ich brauche es mit dem vergesellschaften garnicht erst zu versuchen. erstens wurde sie nämlich per hand aufgezogen und zweites betrachtete sie mein zimmer als ihr festes revier. sie geht selbst auf unsere katzen los. ich hatte mal kurzzeitig eine futtermaus (also farbmaus die aber nur als futtermaus gezüchtet worden war...lange geschichte) in pflege und die hat sie versucht zu beisen. selbst das eichhörnchen das ich mal versucht hab aufzupeppeln wollte sie beisen und verjagen also wird das wohl nix mehr leider.

worauf du vorallem auch achten solltest bei deinem süßen wenn du ihn rauslässt, auf kabel, zimmerpflanzen und behälter mit wasser. wasser sollten sie bis aufs trinken ja am besten fern bleiben (weist du aber sicher) und brauchen umbedingt täglich ihr sandbad, zumindest ist dies gut für ihre seele. die pflanzen könnten ja giftig sein und bei den kabeln ist es ja klar. auch musst du damit rechnen das dein chinchilla dir wohl alle möbel beknappern und vernagen wird, zumindest ist es bei meinem so.

erzählst du mir mal was er dir über die fütterung erzählt hat? ist immer interessant zu hören was verkäufer so erzählen


» User #10445 schrieb:

Naja,viele Züchter sagen wohl,das es kein Problem ist diese Tiere allein zu halten.Habe jetzt ein Buch über Chinchillas geschenkt bekommen(schon ein älteres)und da steht es auch drin.Werde aber trotzdem versuchen meinem kleinen einen Partner zu besorgen.
Bei deinen brauchst du es bestimmt erst garnicht zu versuchen grins,die geht ja auf alles los.Aber sie scheint sich alleine mit dir halt sauwohl zu fühlen und das ist ja die Hauptsache!
Will demnächst anfangen mit Freilauf.Er ist schon fast handzahm und das muß er ja erst mal sein?Bin schon gespannt was er zu unseren anderen Tieren sagt.Klar muß ich auf Pflanzen und Kabel achten,das ist bei meinen Meeries und Hasis ja auch so,die knabbern auch an allem rum grins.
Viel hat er mir nicht über die Fütterung erzählt,halt nur das sie das Chinchillafutter(Pellets)kriegen müssen und Heu.
Was gibtst du deiner süßen denn noch?Nur die Pellets ist ja auch fade?Meiner mag gerne ein Stück Möhrchen oder Apfel.Was ist mit Vitaminen und Calcium?Habe jetzt Calcium für Chinchillas geholt,das brauchen sie wohl?
Liebe Grüße,Kerstin


» User #11550 schrieb:

Hallo Dragon,
nun hake ich mich mal ein icon_wink.gif
Ich würde eine Vergesellschaftung selbst mit der siebenjährigen Probieren. Natürlich nicht in dem Zimmer, das sie in und auswendig kennt, sondern in einem anderen Raum, dann ist das auch nicht mehr sooo dramatisch. Züchter und Chinfreunde in deiner Gegend würden dir bei sowas auch helfen.

Hallo Kerstin,
für gewöhnlich achten Züchter darauf, das Chin meist zu zweit oder noch mehr gehalten werden. Wenn du nun eine Freundin/Freund für deine Maus willst, würde ich zu dem Züchter wieder gehen. Der hilft dir dann auch mit der Vergesellschaftung. Wichtig ist, das nach der Vergesellschaftung der Käfig umgestaltet wird und mit Essigwasser gut ausgewaschen wird, damit dein erster Chin sein Revier nicht mehr erkennt, dann kann fast gar nichts schief gehen. Es gibt verschiedene Arten der Vergesellschaftung, aber als Anfänger ist es nicht empfehlenswert, da allein ran zu gehen, denn man muß einiges beachten und manch kleiner Fehler kann dazu führen, das die Tiere sich ein Leben lang nicht riechen können.
Zum Futter: BITTE nicht irgendein Futter. Bitte füttere Berkel oder Ovator Futter. Ovator füttere ich selber. Heu brauchen sie auch jeden Tag frisch. Wichtig, nicht einfach auf den Boden werfen, denn sie pieseln es sonst voll, und dann haben sie natürlich weiter Hunger.
Möhre lass bitte auch weg, denn sie kann stopfend wirken. Apfel frisch würde ich nur an extrem heißen Tagen geben, ansonsten nur getrocknet und dann auch nur alle 3 Tage ein minikleines Stück.
Chinchillas haben eine extrem empfindliche Darmflora. Da sind Meerschweinchen Gold dagegen icon_wink.gif
Bitte verzichte auf diesen ganzen bunten Packung-***, denn es verkürzt die Lebenserwartung deines Chins drastisch und nicht selten führt falsche Ernährung, zu Organstörungen bis hin zu versagen, Zahnanomalien, das ganze kann bis zu schnellem Tod führen, und das willst du bestimmt nicht.
Es gibt Topinamburpellets, die kannst du zum Beispiel als Leckerchen verfüttern, genauso wie alle zwei Tage eine kleine Haferecke. Ansonsten mag ein Chin eigentlich keine "Nascherein". Die größte Freude machst du ihm, wenn du ihm täglich kleine Ästchen zum Nagen gibst und einmal die Woche einen großen dicken neuen. Verfütterbare Äste sind: Apfel, Birne, Weide, Haselnuss. Gespritzte Äste niemals nehmen, genauso wenig wie Äste von Steinobstbäumen, da diese Blausäure enthalten!
Wichtig ist auch, das das Chin kein Plastik annagen kann, da dieses den Darm verstopfen kann.
Wenn du noch Fragen hast, immer her damit icon_wink.gif icon_wink.gif
Liebe Grüße Jeanette


» User #11550 schrieb:

Hier nocheinmal, was man als Leckerchen geben kann:

- getrocknete Hagebutten
- getrocknete Apfel (organisch, ungesüsst, ungeschwefelt) oder frische Apfelstückchen
- Papaya (ungesüsst, ungeschwefelt)
- Haferecken
- Topinamburpellets
- Knabberäste z.B. von Haselnuss und Apfelbäumen (ungiftige Hölzer, ungespritzt)
- Heucobs, Heuwürfel zusätzlich zum losen Heu

WICHTIG: Nicht viel davon geben. Da zuviel von den "Naschigkeiten" Darmprobleme hervorrufen kann.

Ein Chinchilla braucht nicht mehr als Pellets, Heu und reines Wasser für seine Gesundheit. Bei diese sollte man nur auf das Beste zurück greifen, das man bekommen kann. Langfristig erspart man sich dadurch TA Kosten und fördert die Gesundheit und Lebensqualität seines Chinchillas.

Alles andere kann mehr Schaden als Freude erzeugen und sollte nur IN GERINGEN MASSEN gegeben werden!


» User #10445 schrieb:

Hallo Jeanette!
Danke dir für die vielen und ausführlichen Tips!
Äste habe ich meinen kleinen jetzt besorgt und er knabbert sie zu gerne icon_biggrin.gif ,Möhrchen kriegt er jetzt nicht mehr,ich glaube das gefällt ihm garnicht grins.
Mit dem Züchter habe ich nochmal telefoniert,er hat noch keine Chinchi-Babies,wollte sich aber dann melden wenn.So eine ausführliche Beratung habe ich nicht gekriegt von ihm,ich glaube,er will nur Geld mit den Tieren machen.
Nach dem Futter muß ich mal gucken,habe bis jetzt Multifit gefüttert.Kann ich da jetzt einfach wechseln?
Wie ist das mit Kalkzugaben?
Liebe Grüße,Kerstin


Weiterlesen: Haltung von Chinchillas

Seite 1, 2, 3, 4