Haustiere

Mäuse und Kinder

» User #8782 schrieb:

Hallihallo,
meine Nichte (9) hat gerade 2 Farbmäuse bekommen (natürlich kümmern die Eltern sich mit darum) und ich würde mich nun gern mit ihr zusammen ein bisschen darüber schlau machen was für Mäuse wichtig ist und was sie beachtenn sollte und so weiter.
Ich habe auch schon ein Buch gekauft aber da steht leider nichts darüber wie man Mäuse z.B. beschäftigen kann.
Da ich mich selber damit überhaupt nicht auskenne,dachte ich vielleicht hat ja jemand von euch Lust mir eine kleine zusammenfassung über Mäusehaltung geben, oder darüber wie man sie Kindern näher bringen kann.
Liebe Grüsse Moni


» User #9946 schrieb:

Hi,

also ich hatte auch mal 2 Mäuse, wollte damals unbedingt welche haben. Habe dann aber mit der Zeit gemerkt, dass man eigentlich nicht besonders viel mit ihnen machen kann. Tagsüber schlafen sie meistens und sind erst am Abend richtig munter, ich hatte dann auch nicht mehr wirklich Lust, was mit ihnen zu machen. Hab sie dann so oft wie möglich laufen lassen und ihnen irgendelche Hindernisse zum Klettern aufgebaut. War schon toll, zu sehen was sie alles können, aber konnte nach einer Zeit wie gesagt, nicht mehr wirklich was mit ihnen anfangen!

Ich denke, dass Mäuse nicht für kleine Kinder geeignet sind, da sie sehr empfindlich sind. Und auch nicht wirklich zum knuddeln, Meerschweinchen oder Kaninchen wären beispielsweise besser geeignet.
Man kann sie den Kindern zwar auf die Hand setzen, aber Mäuse sind eher Tiere für Ältere, die sich einfach so mit ihnen beschäftigen ohne sie großartig knuddeln zu wollen...


Ciao Rowena


» User #11207 schrieb:

Also, was die normale Käfighaltung angeht: Je größer, desto besser!

Es sollte auf jeden Fall genug Platz da sein, um ein Laufrad aufzustellen, Klettermöglichkeiten, ein Schlafhäuschen.

Ich habe meine zwei Farbmäuse in einem Aquarium gehalten, das ungefähr 100x40 cm war. Okay, die Breite weiß ich nicht mehr wirklich icon_wink.gif

Müßte aber ungefähr hinkommen.

Das Ganze war von oben mit einem Drahtgitter gesichert, denn Mäuse können höher springen als man denkt. Vorallem, wenn sie quasi jugendlich sind icon_lol.gif

Das Drahtgitter bietet überdies die Möglichkeit, Stricke anzubringen, an denen die Mäuse sich nach oben hangeln können. Oder Ringe zum Schaukeln z.B.

Eine Sandecke zum Buddeln ist für Mäuse auch ganz nett.

Ebenso Futter, für das sie "arbeiten" müssen: mal eine Haselnuß, die sie aufbeißen müssen oder keinen festen Futterplatz, sondern immer wieder neu im Käfig verstecken.

Kunsstücke kann man natürlich auch versuchen beizubringen, aber da bin ich auch der Meinung, daß das eigentlich nichts für Kinder ist.

Und bitte, bitte, bitte NIE die Mäuse am Schwanz hochheben!