Haustiere

Maus frisst Nachwuchs

» User #7814 schrieb:

Nein, nein, nein! icon_cry.gif
Meine Mäusemutter frisst ihre Jungen! Wird sie aufhören? Was kann ich dagegen tun? Die Jungen sind schon eine Woche alt, ich dachte ihnen könne bei diesem alter nicht mehr viel passieren?!


» User #8334 schrieb:

damit musste ich leider auch schon kämpfen icon_sad.gif


» User #7814 schrieb:

Wird sie weiter fressen bis sie alle Jungen gefressen hat? Kann man das verhindern? Wie?
Die armen Kleinen tun mir so leid!


» User #8334 schrieb:

ich kanns dir leider nicht sagen. hatte schön fälle wo nur eine maus umgekommen ist, dann mal bis auf eine alle, dann gar keine ... ich weiß es nicht. würde mich aber auch über erklärungen bzw hinweise freuen


» User #7814 schrieb:

Ich habe im Internet etwas gefunden und hier reinkopiert:

Mäusemütter fressen gelegentlich ihren Nachwuchs, das kann folgende Ursachen haben:

• die Mäusemutter hat einen Eiweiß und Mineralienmangel
• die Jungen sind von Geburt an nicht lebensfähig, stößt das Junge nicht kurz nach der Geburt einen Schrei aus, frisst die Mutter weiter.
• die Mutter wird zu oft gestört, sie kommt nicht zur Ruhe und ist unsicher, sie frisst die Jungen aus Angst.
• die Mutter ist unerfahren und weiß nicht was sie mit dem Nachwuchs machen soll.
• die Mutter hat Stress, weil evtl. die Besatzdichte im Gehege zu hoch ist, kein Haus vorhanden ist etc.


» User #12978 schrieb:

Hätte da einen Tip zum Thema.Kostet allerdings vielleicht für manche en bissle Überwindung.Wenns der Maus aber schmeckt hilft es aber meist.. icon_razz.gif

Wenn die Maus Junge bekommen hat,kann man versuchen ihr ein-zwei Mehlwürmer zu geben,oder vorab schon.Zumindest hilft das bei Eiweiß- und Proteinmangel.Ansonsten:Strikte Ruhe!Die Mama nicht stören!Sie ist sehr empfindlich,nicht nur was in den Käfig greifen angeht,sondern auch Geräusche!
Wenn die Jungen nicht lebensfähig sind,wird die Mutter sie wohl oder übel fressen,da kann man nichts machen.Was selbstverständlich sein sollte,ist eine Versteckmöglichkeit für die Maus zu schaffen..

Wünsche Glück mitm Nachwuchs!
natalie


» User #12978 schrieb:

eins noch!
Mehlwürmer nur in geringen Mengen und nur an Tiere,die erhöhten Bedarf haben verfüttern!Nicht mehr als 1-2 Stück alle 2-3 Tage,wenn nicht sogar noch weniger.Ansonsten kann der erhöhte Proteingehalt zu Tumorbildung führen,also bei nichtschwangeren Tieren aufpassen!Gilt sowohl für Mäuse als auch für Ratten!