Haustiere

Hund ohne Leine?

» User #514 schrieb:

Ich habe einen 1 1/2 jährigen Jack-Russel-Terrier. Wie kann ich ihm angewöhnen ohne Leine zu gehen? Er zieht ab und zu an der Leine und dann mal wieder nicht. Wenn er einen anderen Hund sieht oder riecht ist es auch schon vorbei. Er zieht wie verrückt und bellt sogar manchmal. Ich habe ihn auch schon mal ab gemacht, aber dann immer nur über 5-10 Minuten. Mit einer kräftigen Stimme konnte ich ihn immer in die Schranken weisen. Ich habe immer darauf geachtet das ja kein anderer Hund in der Nähe ist, sonst wäre meiner weg gewesen.
Gibt es da ein Patentrezept wie ich ihm das angewöhnen kann?


» User #149 schrieb:

Hallo Gina!

Es gibt keine Patentrezepte, jeder Hund ist anders.
Ich habe meine Hunde einfach an eine 10 Meter Leine genommen, und habe sie bevor die Leine stramm war gerufen.Wenn sie nicht darauf reagierten habe ich die Leine dazu benutzt, um sie zu mir zu holen. Natürlich habe ich dann einen Freudentanz icon_wink.gif aufgeführt wenn sie auf mein Rufen zurück kamen. Es wurde immer belohnt, entweder mit super guten Leckerlis(zb. Käse, Wurst ect), oder wir haben gespielt. Nach dem das geklappt hat, habe ich die Leine einfach fallen gelassen, so konnte ich, am Anfang eingreifen wenn sie auf mein Rufen nicht reagierten. Aber vorsicht wenn du dir eine sehr dünne Leine kaufst, lass sie dir nicht durch die Hand ziehen, es kommt zu schmerzhaften Verbrennungen.
Viele Grüße
LABABY


» User #501 schrieb:

Hallo

@ Gina:
Suche Dir ein eingezäuntes Grundstück und versuche da deinen Jacky abzurufen. Wenn er kommt - gibt es Superleckerchen, ein Spiel alles was dein Hund liebt.
Wenn das klappt, nehme jemanden mit auf dieses Grundstück, damit eine gewisse Ablenkung da ist.
Und das gleiche Programm nochmal.

@Lababy:
Du hast geschrieben, dass du die Leine benutzt um den Hund zurück zu holen - wie meinst du das? Wie machst du das?
Ziehst du den Hund etwa zurück?

Gina um dir Mut zu zu sprechen, ich habe ein 2 Jahre alte Parson Russel Hündin und kann sie in jeder Situation (auch bei jagen) sicher abrufen.
Du mußt halt viel üben - diese kleinen Terrier sind nicht ohne *grins.

Sandra


» User #44 schrieb:

Gina hat folgendes geschrieben::
Ich habe immer darauf geachtet das ja kein anderer Hund in der Nähe ist, sonst wäre meiner weg gewesen.

Wo in Berlin kann man denn mit seinem Hund spazierengehen, ohne daß ein anderer Hund in der Nähe ist? icon_wink.gif

Hallo, Gina,

ich arbeite mit Unterstützung der Hundeschule ebenfalls daran, daß mein Rauhhaardackel irgendwann unangeleint laufen kann.
Bin allerdings gerade von der Mittagsrunde zurückgekehrt, auf der mein Hund von einem unangeleinten Jagdhund angegriffen wurde, diesmal gottlob ohne Verletzungen, weil der Besitzer des anderen Hundes in unmittelbarer Nähe war und sofort reagiert hat. Mein Hund wäre garantiert in Panik auf die Straße gerannt, wenn er nicht angeleint gewesen wäre, zumal er bereits einen üblen Beißunfall hinter sich hat.
Angesichts der zahlreichen Hundehalter in dieser Stadt, die ihre teilweise sozial gestörten und völlig unerzogenen Hunde frei laufen lassen, werde ich jedenfalls erst dann meinen Hund von der Leine lassen, wenn er gelernt hat, in meiner Nähe zu bleiben und absolut zuverlässig zu gehorchen.
Übrigens besteht ein wesentlicher Teil des Gruppentrainings in der Hundeschule darin, daß die Hunde lernen, andere Hunde auf dem Platz zu ignorieren und sich auf ihr "Leittier" zu konzentrieren. Kann ich Dir nur empfehlen.

Viele Grüsse

Pitu


» User #149 schrieb:

Hallo!
@Lababy:
Du hast geschrieben, dass du die Leine benutzt um den Hund zurück zu holen - wie meinst du das? Wie machst du das?
Ziehst du den Hund etwa zurück?

Ja ich nehme die Leine immer kürzer,und laufe rückwärts.Mit dieser Methode habe ich alle meine 4 Hunde ohne große Probleme erzogen.Alle 4 laufen normalerweise frei, und kommen auf Zuruf angesaust.

Viele Grüße

Lababy


» User #253 schrieb:

hi leute,
ich hab meine zwei kleinen vom ersten tag ohne leine laufen lassen und hab ihre scheu das leittier zu verlieren ausgenutzt und beide folgen jetzt wunder bar. bei meiner großen ist das schon schwierige gewesen. ich hab auch die 10 meter leine genommen aber sie niemals heran gezogen. ich hab einfach kehrt gemacht und bin losgerannt wie eine blöde dann gabs nen kurzen ruck (logisch *g*) und als sie dann sich überrascht umdrehte hab ich ein riesiges halligalli veranstaltet und sie mit wienerle belohnt. mittlerweile klappts auch super.
alles liebe
mella icon_smile.gif icon_wink.gif


» User #514 schrieb:

Hi Bette- Midler, wie hast du das bei deinen Kleinen an der Straße gemacht? Sind sie nicht rüber gerannt?


» User #253 schrieb:

hi gina,
an der staße laufen meine hund grundsätzlich nicht frei rum. ich find das ein bisschen verantwortunglos, denn man weis nie was ist ob der hund nicht doch mal nen quatschanfall hat und dann das leben von anderen menschen aufs spiel setzt.
sie laufen halt auf feld wiese und radweg (der nicht an der strasse ist)frei.
alles liebe
mella


» User #514 schrieb:

Sorry, du hast halt nur geschrieben, dass du sie schon als Welpen frei hast Laufen lassen. Ich hätte mir denken können, dass du dies nicht an der Straße gemacht hast.


» User #253 schrieb:

hi du,
klar war etwas undeutlich...*sorry* für mich ist das nun schon selbstversändlich *rotwerd*
viel glück dir noch
mella