Haustiere

Kennt Ihr Denkspiele mit dem Hund?

» User #2753 schrieb:

Hallo

geh mal bei Amazon.de schauen. Die haben ein tolles Buch über Dog Dancing. Kann dir allerdings nicht sagen wie es heißt, da ich am Umziehen bin. Da gibts auch noch andere Bücher über Hunde beschäftigung.

Liebe Grüße
Kriss

Biene hat folgendes geschrieben::
Dogdancing ist eine Art Gehorsamskür zu Musik, die sich vor allem aus korrekter Fußarbeit aufbaut. Zum "normalen Fuß" kommt dann noch rückwärts und seitwärts gehen. Das rückwärts gehen kann soweit erweitert werden, dass der Hund rückwärts slalom durch die Beine und um dich rum geht. Ein weiteres Pflichtelement ist das drehen um die eigene Achse (twist). Dann gibts noch Sprung durch die Arme, über Arme und Beine usw... Du kannst eigentlich allen Unsinn einbauen, der die Spaß macht.
Gib doch mal "dogdancing" in die Suchmaschine ein, die wird bestimmt einiges ausspucken.
Liebe Grüße, Maya


» User #2970 schrieb:

Hallo,

hier mal alle Tricks, die mein Hund gerne macht:

Pfoten abwechselnd geben (tipp-tapp), Gimme5 und Gimme10, Schäm dich, Ja und Nein sagen, Twist, Rolle, Laut, Senden (um etwas herum), Slalom in allen Varianten, Rückwärts durch die Beine, zwischen den Beinen laufen, Rückwärts laufen, Rückwärts um die Beine zirkeln, Männchen, Winken, Kriechen etc.

Falls du wissen möchtest, wie man die einzelnen Übungen trainieren kann, frag einfach. Vielleicht ist ja das ein oder andere dabei, was du noch nicht kennst.

LG, Saskia


» User #240 schrieb:

@Saskia:
Hast du 'nen Zirkushund *staun*?
Ist ja klasse, was dein Wuff alles kann!
Was ist Gimme5 und Gimme10? Und wie hast du ihm Winken und Kriechen beigebracht?
Danke für deine Ideen, hoffentlich macht Tami da mit...
Tschau,
Mareike


» User #2970 schrieb:

Hallo Mareike,

ja, Zoe ist mein kleiner Zirkushund icon_wink.gif Sie wird auch vielleicht bald ein kleiner Filmstar, die Hundefilmschule war begeistert von ihr *g*

Mareike hat folgendes geschrieben::
Was ist Gimme5 und Gimme10?


Gimme5 ist quasi das "Abschlagen" (Pfote auf die Hand) mit einer Pfote, Gimme10 dann mit beiden Pfoten. Also der Hund geht auf die Hinterbeine und berührt mit einer oder beiden Pfoten meine Hand.

Zitat:
Und wie hast du ihm Winken und Kriechen beigebracht?


Winken habe ich durch Clickertraining trainiert. Dazu wird der Hund bestätigt, wenn er die Pfote anhebt. Bis er sie irgendwann länger in der Luft behält und auf und ab wedelt. Auf meiner Homepage ist ein Video vom Winken - Link ist auf meinem Profil, dann schau unter Zoe-Videos.

Kriechen: Hund ins Platz gelegt, mit einem Leckerchen nach vorne gelockt, dabei allerdings die andere Hand knapp über dem Hintern gelassen und so ein eventuelles Aufstehen verhindert icon_wink.gif

LG, Saskia


» User #3013 schrieb:

wow,
mehr Künstücke wie pfötchen geben kann meine Cindy nicht. icon_sad.gif hab zwar schon oft versucht ihr was beizubringen aber ich glaub ich bin zu ungeduldig.
mit dem Clickern haben wir vor 2 Wochen begonnen und das klappt ganz gut... aber ich würde ihr auch gern mal ein paar Kunststückchen bei bringen vielleicht sollte ich mich da mal an meiner eigenen Nase packen icon_wink.gif
So ich übe mich jetzt mal ein bisschen in Geduld..

Kessy


» User #1156 schrieb:

hab mal ne frage zu dem hütchen-spiel, wenn das jemand hier macht:

wie habt ihr das aufgebaut und wie lasst ihr euch das richtige hütchen anzeigen?

jaja, man merkt das der winter kommt und ich frostbeule meine hundebeschäftigung ein wenig mehr nach drinnen zu verlagern *brrr*


» User #985 schrieb:

Bambule,

ich hab's zwar noch nie gemacht, aber wenn ein Leckerli unter dem Hütchen ist, wird dir dein Hund bestimmt ganz schnell zeigen, wie man das anzeigt. *schnapp-schmatz* icon_smile.gif icon_smile.gif

Sorry, nur ein kleiner Gag am Rande ... icon_wink.gif

Gruß
Zwurbel


» User #2612 schrieb:

Hi Bambule,

ich habe die Plastikbecher von IKEA als "Hütchen" genommen, ein Stück Geflügelfleischwurst als Goodie.

Angefangen habe ich mit einem Becher.
Ich nahm ein Leckerli, habs dem Hund gezeigt und den Becher drübergestellt, wenn er nicht sofort begriffen hat, hab ich den Becher "gelüpft", Leckerle gezeigt, Becher wieder drauf.
Irgendwann begreift Wuff, dass er den Becher umkippen muss um dran zu kommen.
Wenn das klappt, habe ich den 2. Becher genommen, nur unter einen das Leckerle gelegt, wieder gezeigt, etc., danach fängst Du an die Becher zu verschieben.
Und dann nimmst Du den 3. Becher dazu.

Viel Spaß!
Sabine icon_smile.gif


» User #1156 schrieb:

icon_biggrin.gif hab's gestern schonmal mit laut geben probiert, aber das problem ist, dass er mit der zeit einfach nur nch wartet, bis ich mit "meinem" komischen spiel fertig bin und dann munter drauf los kläfft... hab ihm also nicht klar gemacht, dass er für's suchen und nicht für's anschlagen belohnt wird. mein fehler!

bin mir aber jetzt nicht ganz sicher, wie ich's für ihn am verständlichsten aufbaue und wollte deshalb nach tipps fragen...

mit pfote oder schnauze dranstubsen kann er auch schon, aber meistens fliegt dann das ganze hütchen icon_eek.gif icon_eek.gif

ach ja, und am ende dachte er auch: wer will dennleckerlis? so'n hütchen zerlegen is doch auch fein!

ich hoffe, ich hab's noch nicht versaut icon_sad.gif


» User #2612 schrieb:

"gefülltes" Hütchen zerlegen ist noch besser! icon_wink.gif icon_smile.gif


Weiterlesen: Kennt Ihr Denkspiele mit dem Hund?

Seite 1, 2, 3, 4