Haustiere

Unterschiedliche Komandos bei 2 Hunden und noch ne weitere Frage

» User #11809 schrieb:

Wir haben ja nun 2 Neufis, die ältere ca. 5 hört bereits auf die gängigen Komandos wie Sitz, Platz, warte usw. Der jüngere 1 Jahr noch nicht allzu gut (Hundeschule geht nächste Woche los). Bisher handhaben wir es so, dass wir den Namen sagen und dann z. B. "nein".

Wäre es aber sinnvoller unterschiedliche Komandos für jeden einzeln zu verwenden?

Weiteres Problem ist, das er ihr ständig die Ohren ausschlabbert und sie auch hin und wieder versucht zu besteigen (sie ist kastriert, er seit 1 Woche auch -das es bei ihm noch nicht "wirkt" ist mir klar, komsicherweise hat er es vor seiner kastration nicht getan. Mal knurrt sie ihn weg, mal nicht. Sie sind übr. erst seit heute wieder zusammen, nach der OP trennten wir sie damit er Ruhe hat -und sie auch-. Sonst vertragen sie sich super, fressen auch nebeneinander. Hinzu kommt auch, dass sie ab Montag 1 Stunde in der früh allein bleiben müssen. Gewähren lassen oder doch nicht? icon_pray.gif

OT: Asche auf mein Haupt, ich als ehem. Sekretärin überleg echt grad ob man Kommando oder Komando schreibt icon_redface.gif


» User #17713 schrieb:

Hallo

Kommando oder Komando icon_wink.gif ist doch wurscht man weiss aber was Du möchtest.

Also ich hab nun auch 2 Hunde.Zum einen unserer Tinka (fast 5 Jahre)und zum anderen unsere Lisa (4 Monate) und ich muss sagen es macht viel aus mit den Komando's.Anfangs hatte ich auch wie Du mit Namen und "Aus" gearbeitet weil Tinka es ja so gewohnt war.Musste aber schnell feststellen das es ein richtiges Wirrwar wurde.
Tinka hatte sich immer mit angesprochen gefühlt obwohl dieses "Aus" eigentlich Lisa galt.
Also hab ich für beide Hunde 2 verschiedene Komando's.Für Tinka Ihr gewohntes "Aus" und für Lisa ein "Nein".Damit kommen beide ganz gut klar und ich hab auch nicht mehr den Eindruck das Tinka sich für Lisa's Unfug verantwortlich fühlt icon_wink.gif .Probier es mal.
Zu dem anderen Thema kann ich leider nicht viel sagen weil dazu kenn ich deine Hunde zu wenig und ich weiss auch nicht wie Sie miteinander so umgehn.Das kannst glaub ich nur Du allein entscheiden ob Du es wagen kannst oder nicht.

Liebe Grüsse Claudi


» User #12972 schrieb:

Hallo,
ich hatte 2 Doggen und deshalb kann ich Dir berichten, dass es für Dich einfacher und leichter wird, jeden Hund das Selbe beizubringen. Ergo 2 Hunde=1 Befehl!

Man bekommt ja sonst einen Knoten im Hirn.
icon_mrgreen.gif
Vor allem, wenn es Dunkel ist und man nur die Konturen des Hundes sieht...grinsmichwech*** (war nur ein Späßle).

Durch eine Kastration kommt ja nun der ganze Hormonhaushalt durcheinander und ich glaube deshalb verhält er sich momentan so ohrenabschleckernde Weise.
Lass noch ein paar Wochen ins Land gehen, dann beruhigt sich das alles wieder.
Das müssen die Beide unter sich ausmachen, nur, wenn es zuviel wird und es Dir auf den Keks geht, dann schreite ein.
Gruß eggi


» User #17713 schrieb:

Ja nun Eggi hattest Du 2 gleichaltrige Rüpel da kann ich mir auch gut vorstellen das dies funktioniert.
Bei mir hat dies nicht funktioniert,leider.Der Leidtragende war meine Ersthündin die die ganzen Rügen von meinem kleinen Monster sehr persönlich nahm,lach,
Vielleicht ist das doch was anderes wenn man schon jahrelang einen Hund mit eingefleischten Kommandos hat und sich noch für einen jüngeren Hund entscheidet.

Wenn ich zwei Welpen hab würd ich mich auch auf ein "Kommando" einigen.

Liebe Grüsse Claudi


» User #12972 schrieb:

Hallo,
nein, nein! Tom war der Lauser, mit Flöhen im Kopf!
Fibie war eine sanftmütige, sehr liebevolle und unser Sensibelchen.
Tom musste ich hier und da schon mal richtig in die Schranken weisen.
Hätte ich dies bei Fibie getan, hätte ich sie gebrochen.

Ich red ja auch nicht von der Art und Weise einer Befehlsgebung, sondern von der Benennung.
Es macht, so jedenfalls meine Erfahrung, das Leben leichter, wenn man jeden Hund das Selbe beibringt.
Also NEIN bzw. Sitz und Platz usw.

Da jeder Hund einmalig ist in seinem ganz "persönlichen" Charakter muss man eben bei dem einen durchgreifen und bei dem anderen reicht ein Leckerlie...

Das ist aber von Hund zu Hund sehr unterschiedlich.
Gruß eggi


» User #20160 schrieb:

Ich kann dazu sagen, dass unsere 2 Schäferhunde welche einige jahre Altersunterschied hatten auch sehr gut mit EINEM kommando gefahren sind..Dies kann allerdings auch daran liegen, dass sie den unfug meist zu zweit "ausgeheckt" haben und sowieso zusammen angesprochen waren...