Haustiere

Pubertät beim Berner und andere Problemchen

» User #20028 schrieb:

Hallo zusammen,

ich wende mich einfach mal an die Runde hier und stelle meine Problemchen dar. Ich bin zwar auch Mitglied in einem Hundeverein/schule, aber es ist ja auch manchmal ganz interessant mal andere Meinungen zu hören.

Wir haben einen 9 Monate alten Berner-Sennen Hund, der jetzt seit ein paar Wochen in die Rüpelphase getaucht ist.
Davor war er ein Vorbild Hund und hat mit 7 Monaten schon sehr gut gehört, konnte den ganzen Tag frei auf dem grossen Gelädne rumlaufen ohne auf die Strasse zu rennen. Wir gehen jeden Tag üben und meisten auch noch mal laufen (Joggen im Wald, wo er frei nebenher läuft)
Eigentlich also alles prima, aber durch die Pubertät wurde vieles anders. Zumal auch noch im gleichen Haus eine Läufige Hündin wohnt(klingt gerade ab), was ihm zusätzlich noch zu schaffen machte.
Stubenrein wurde er durch seinen eigenen Raum (Flur) wo er auch seine Kiste (Reisehütte) stehen hat.

Die Probleme:
- er hört kaum noch auf "hier", wenn er nicht an der Leine ist und entscheidet selbst, wann er kommt. Er wird dann zwar belohnt, aber es hat bis jetzt nicht zu einer verbesserung geführt. Das ist vor allem problematisch, wenn andere Hunde oder Menschen im Spiel sind, dann hört er gar nicht mehr..

- Wir mussten ihn wegen der Hündin des öfteren in seinen Raum einsperren, da er uns dann aber sehen konnte, wollte er natürlich raus und fing an die Haustüre aufzuessen (ernsthaft), was kann ich dagegen tun, den Schimpfen empfindet er dann als bestätigung. Es kommt ja einer wenn ich das und jenes mache.. Ignorieren ist aber auch nicht möglich, da sonst die Türe kaputt geht..

- Waschen... Du lieber Himmel ist das ein Kampf. Irgendwie ist er Wasserscheu geworden, keine Ahnung warum. Dummerweise hat er die Angewohnheit in einem kleinen Dreckstümpel zu spielen, sodass er danach voller Schlamm ist udn wie eine Klärgrube stinkt. Wenn ich dann versuche ihn draussen (drinnen ist völlig unmöglich) zu waschen, muss ich ihn zwingen da zu bleiben. Ich würde das gerne anders machen, aber so dreckig kann ich ihn nicht ins haus lassen, er muss sauber sein (oder zumindest nicht so dreckig).

- Er befolgt Befehle immer etwas später. Er war mal soweit, dass er auf Sitz, Platz, bleib, Bringher, gib wie eine eins reagiert hat und auch prima mitgemacht hat. In letzter Zeit wird das deutlich schlechter(nicht immer). und ich muss den Befehl manchmal 3 mal wiederholen, bis er dann reagiert. Ist eine Schleppleine für solche Fälle sinnvoll?

Ich gebe zu, von einem Problemhund zu sprechen wäre zuviel gesagt, aber es nervt schon, wenn ich durch die Pubertät wieder ganz von vorne anfangen muss. Da ich aber gelesen habe, dass es auch anders geht, bin ich für Tips sehr dankbar.

Im übrigen ist das mit der Rangordnung eigentlich OK, jedenfalls ordnet er sich mir unter, aber eben nur mir. gibt es wege, wie ich die Ordnung beeinflussen kann, sodass zB mein Sohn (5) es leichter hat, sich zu behaupten? runterdrücken oder festhalten kann den Hund keiner mehr, dafür ist er einfach zu stark icon_wink.gif


Vielen Dank für eure Meinungen icon_wink.gif


» User #15161 schrieb:

Hallo "Pocket",

das mit der Pubertät ist ja so´ne Sache für sich...!
Erzähle mal einem Teenager,er soll sein Zimmer aufräumen,da kommt als Antwort immer:Ja,gleich! Und gleich bedeutet in 3 Stunden oder gar nicht,wenn man nicht am Ball bleibt. icon_wink.gif
Beim Hund ist das eigentlich das Gleiche,bestehe auf!Sofort!,nur so kannst du deinen"Respekt"verteidigen.
Ich habe meiner Hündin in dem Alter viel zu viel "durchgehen"lassen,und das wirkt sich noch heute aus.Schade für sie und für mich,sie kann nicht ohne Leine laufen,weil sie auf Rufen nicht (sofort)kommt.
Schleppleine ist eine gute Idee,muss man aber auch "nach Anweisung" handhaben,sonst ist der Effekt gleich Null.
Berner sind doch Arbeitshunde,die gerne irgendwelche Jobs machen.Wenn sie Aufgaben haben,fühlen sie sich wichtig,und sind mit großem Eifer bei der Sache.Vllt.fällt dir was ein,z.B.Dinge in einen Korb ablegen,oder einen kleinen Karren ziehen...
Wünsche weiterhin gute Nerven! icon_biggrin.gif
LG Gin