Haustiere

Was tun, wenn der Hund nicht hört?

» User #19567 schrieb:

Hab da ein Problem, was mit (in meinen Augen) unmotiviertem Bellen zu tun hat... hab da sehr viel Fantasie und auch diverse Foren diesbezüglich durchgelesen, woran es denn alles liegen kann, manches kommt in frage, manches nicht... Folendes spielt sich ab: nämlich das Madame abends, wenn wir uns ins Bett legen, aus´m Wohnzimmer rumknurrt und bellt... und auf "Aus" "ruhe" etc. nen xxxxx gibt... das macht sie im übrigen auch sonst... zumindest ist das im MOment meine Wahrnehmung was vor allem das Bellen angeht *seufz* ist ne inzwischen 9-jährige Mischlnigshündin... seit Welpe bei meiner Partnerin...

Es wird immer schön viel geschrieben darüber, wie man Hunde dazu kriegt Dinge zu tun.. loben, bestätigen, üben etc, alles sehr freundlich und mit viel Verständnis um eben auf einer Vertrauensbasis mit dem Hund zu arbeiten... alles sehr einleuchtend... aber nirgendwo steht etwas darüber, wie ich einen Hund dazu kriege etwas zu lassen... gesetzt den Fall er hört eben nicht auf die "Aus"-Kommandos.

Mal angenommen, ich habe eine Vertrauensbasis zu dem HUnd aufgebaut, und er hört plötzlich nicht.. was soll ich tun, ohne diese Vertrauensbasis zu zerstören (ETWAS grober werden, laut werden etc.)

Andere Variante wäre, dass der HUnd noch gar kein Vertrauensverhältnis hat... ist es überhaupt möglich, das nach 9 Jahren eingeschleiftem (Fehl-)Verhalten noch zu schaffen?

bin im moment echt ziemlich hilflos

und nur um solchen Postings vorzubeugen.. ich hab kein Problem damit, wenn der HUnd "anschlägt", sie hat genügend Auslauf, "Sitz" geht immer...

Meine Frage ist eher "grundsätzlicher" Natur...

Was tue ich, wenn mein HUnd etwas tut, was er nicht soll und er nicht auf "Aus" etc. hört...

LG, Gindur


» User #12972 schrieb:

Guten Morgen,
warum die Hündin jetzt bellt... Gute Frage, hierzu gäbe es ganz viele Möglichkeiten.
Ignorieren, unerwünschtes Bellen wird konsequent ignoriert.
Alles andere würde ihr Verhalten nur noch verstärken.
In dem Moment, wo einer von Euch reagiert, hat sie das bekommen, was sie wollte.
Eure Reaktion!
Ergo, ihr reagiert nicht mehr und mit der Zeit wird sie damit aufhören.
Wird evtl. hier und da etwas anstrengend, aber hier hilft nur Geduld und Ausdauer.
Wenn ihr morgens dann aufsteht, wird der Hund auch nicht begrüßt..
Sondern ihr geht gelassen Kaffee machen und erst, wenn sie ruhig irgendwo rumliegt oder ähnliches könnte man sie ja beachten.
Könnte, ist aber nicht zwingend erforderlich.
Also viel Spaß beim Ignorieren, dass ist eine hohe Kunst, denn sie wird Dein AUS doch sehr "vermissen" und Dir richtig den letzten Nerv rauben.
Hälst Du durch, wirst Du bald ruhige Nächte haben.
Gruß eggi

NACHTRAG
Was tue ich, wenn mein HUnd etwas tut, was er nicht soll und er nicht auf "Aus" etc. hört...

Kommt darauf an, was er tut, was er nicht soll...
Kann man so pauschal nicht beantworten.
MfG eggi


[/b]


» User #4039 schrieb:

Hallo Gindur, habe Deinem Beitrag nicht entnehmen können, ob das jetzt ein neues Problem ist, oder ob die Bellerei nachts schon immer so war. Falls nicht ist es doch bestimmt ne Überlegung wert zu ergründen warum die Hündin es macht. Zu wissen was der Grund ist kann ja hilfreich sein um das unerwünschte Verhalten zu ändern. Auf Kommando ruhig zu sein finde ich so schon eine schwere Aufgabe und wenn man nicht im selben Raum ist und noch ne Tür dazwischen dann erst recht. Wenn der Grund einzig und allein darin besteht Aufmerksamkeit zu erlangen, dann hilft wohl wirklich nur tapfer sein und mit nichts darauf eingehen. Dann wird sie ihre Bemühungen noch verstärken, Hunde können ja super ausdauernd sein, Ihr müßt noch tapferer sein und wenn sie niemals mehr Erfolg hat, sollte es aufhören. Kann nur aber auch andere Gründe haben. Manchmal baut mein Hund sein Lager um, schonmal nach der Mahlzeit abends wird mit Wonne die Decke rausgezerrt, rumgekratzt sich gewälzt und das Ganze auch mal mit Bellen, Knurren etc., kommt mir vor wie Spaß und Wohlfühlen hört dann von selber wieder auf. Vielleicht ändert sich bei Eurer Hündin aber auch etwas mit dem Seh- oder Hörvermögen was diese Reaktion hervorruft, wenn sie alleine schlafen soll. Wenn Du es mal genauer zu erklären versuchst, ob es eben neues Verhalten ist und ob sich irgendetwas an ihren Lebensumständen geändert hat? Schöne Weihnachten noch, LG Lucy