Haustiere

Falko braucht Hilfe

» User #19494 schrieb:

Hallo,

dann will ich mal berichten.
Am Freitag, Samstag und Sonntag habe ich nur Futterübungen durch die Gitterstäbe gemacht.
Mir ging es Gesundheitlich nicht so toll und da war halt nicht mehr drin. Damit er merkt das ich sein Knurren nicht dulde habe ich mir eine Plasteflasche genommen und in den Deckel ein Loch gemacht. Jedesmal wenn er knurrte gab es einen Wasserstrahl, was ihn ziemlich beeindruckte. Am Montag habe ich ihn an die 10m Leine angeleint und aus dem Zwinger gelassen. Aufgrund der Leine konnte ich ihn etwas dirigieren, dachte ich zu mindestens. Drei oder auch viermal habe ich ihn gerufen und sein kommen mit der Leine unterstützt, lief eigentlich ganz prima. Er markierte gerade als ich ihn wieder rief und da meinte er mir sagen zu müssen das ihm dies nicht gefällt. Ich blieb ganz ruhig stehen um ihn nicht weiter zu provozieren. Als er sich beruhigt hatte geleitete ich ihn in den Zwinger und war froh als er drin war.
Das Erlebnis habe ich einen Tag setzen lassen. Ohne professionelle Hilfe wird es diesmal wohl nichts werden.Eine Bekannter ist Hundetrainer, er kommt jetzt am Montag und bringt mir einen Drahtmaulkorb mit und dann sehen wir weiter.

Er freut sich wenn ich an den Zwinger trete und bettelt nach Aufmerksamkeit, oftmals gehe ich aber wortlos und blicklos an ihm vorbei.
Heute war Sportsfreund vom Hundeplatz zu Besuch. Ich mit Flasche bewaffnet gingen wir beide zum Zwinger, er wollte knurren ich war aber schneller. Danach hat er sich sogar über den Besuch gefreut.

Hopfen und Malz scheinen doch noch nicht verloren zu sein.

Bis bald Conny


» User #12972 schrieb:

Hallo,
das glaub ich auch nicht. Nur er ist ja nicht eben ein Schoßhund...
und er weiß, was er zu tun hat, um seinen Willen durchzudrücken - hat ja immer funktioniert.

Kauf Dir doch ne Wasserspritzpistole...
Meinen tiefen Respekt haste jedenfalls, dass Du ihn nicht aufgibst!
Klasse Conny! Ich ziehe meinen Hut vor Dir!
Gruß eggi


» User #19494 schrieb:

Hach ich werde ganz icon_redface.gif bei so vielen Komplimenten!
Am Montag war wie versprochen der Hundetrainer da. Ich werde hier nicht beschreiben was wir machen mußten, da ich nicht weiß welche zarte Seele hier mitliest. Nur soviel ich lege ihm jetzt jeden Tag den MK um und machen meine Übungen so gut es geht.
Ich weiß das er mir durch den MK nichts tun kann, wacklige Knie habe ich trotzdem noch manchmal.
Am Dienstag habe ich ihn ersteinmal die Knuddel im Fell entfernt und danach noch ausgiebig gebürstet, das hat er genossen.
Heute war ich mit ihm an der Straße, ist gleich vor unserem Grundstück. Er mußte sitzen oder liegen und ruhig den vorbeifahrenden Autos zusehen. Pinkeln(markieren) darf er nur wenn ich es erlaube und scharren danach wird sofort unterbunden, das steht ihm noch nicht zu.
Am Wochenende habe ich keine Zeit, bin in Kassel zur Ausstellung, sokönnen wir die nächsten Schritte ruhig nächste Woche angehen lassen. Mal sehen wie weit wir kommen.

Bis bald
Conny


» User #3675 schrieb:

Falko06 hat folgendes geschrieben::
Hach ich werde ganz icon_redface.gif bei so vielen Komplimenten!

Hallo Conny,
ich kann mich nur Eggis Komplimenten anschließen. icon_wink.gif Ich finde es super, wie Du das machst. Und wie genau Du das hier beschreibst. Ich kann mir vorstellen, dass das vielleicht anderen Menschen auch Mut machen könnte, dass man auch einen schwierigen Hund mit viel Zeit und Geduld und den richtigen Maßnahmen wieder hinbiegen kann. Gut, wie weit, das wird sich noch zeigen ... Wirst Du ihn denn behalten? So einen unberechenbaren Hund kann man doch fast niemandem überlassen, oder? icon_confused.gif Vor allem, weil man ja selbst nicht weiß, wie andere dann wieder mit ihm umgehen ... (und was andere evtl. wieder verschlimmern ... icon_rolleyes.gif)

Ich hätte, ehrlich gesagt, nicht geahnt, dass es solche Ausmaße angenommen hat. Das ist ja schon keine "Erziehung" mehr, das ist ja "Zähmung" ...
Wobei ich einen Maulkorb überhaupt nicht schlimm finde. Tut dem Hund nicht weh und dient Deiner Sicherheit. icon_rolleyes.gif Auch Deiner Selbstsicherheit!

Conny hat folgendes geschrieben::

Nur soviel ich lege ihm jetzt jeden Tag den MK um und machen meine Übungen so gut es geht.
Ich weiß das er mir durch den MK nichts tun kann, wacklige Knie habe ich trotzdem noch manchmal.

Das ist natürlich auch so ein Punkt - dumm, wenn er merkt, dass Du wacklige Knie hast. icon_confused.gif Ich verstehe aber auch, dass Du das nicht einfach abstellen kannst. Ginge mir ähnlich. icon_wink.gif Aber das Anlegen lässt er problemlos zu?

Conny hat folgendes geschrieben::

Er freut sich wenn ich an den Zwinger trete und bettelt nach Aufmerksamkeit, oftmals gehe ich aber wortlos und blicklos an ihm vorbei.

Auf Deinen letzten Beitrag hin wollte ich noch sagen: Ich bin ja recht autoritär und kann knallhart sein, wenn nötig - und das ist sicher genau das richtige Vorgehen. Aber so, wie Du es geschrieben hast, würde es mir das Herz brechen, das so tun zu müssen ... icon_heul.gif icon_redface.gif

Conny hat folgendes geschrieben::

Pinkeln(markieren) darf er nur wenn ich es erlaube und scharren danach wird sofort unterbunden, das steht ihm noch nicht zu.

Blöde Frage: Wie unterbindet man denn einem Rüden das Markieren? Geht das? icon_redface.gif Das passiert immer so plötzlich und blitzschnell - kann man da einschreiten? Ziehst Du ihn dann weiter, oder wie? Dass Scharren auch als Autoritätsgeste gilt, wusste ich zum Beispiel gar nicht ... icon_rolleyes.gif

Ein paar Tage Pause zwischen dem Training sind sicherlich auch gar nicht so schlecht, um das Gelernte und Erfahrene zu verinnerlichen ... Insofern passt das vielleicht ganz gut. icon_wink.gif Weiter so, ein schönes Wochenende und viel Spaß bei der Ausstellung
wünscht Minou


» User #12972 schrieb:

Hallo Conny,

es gibt leider viele Menschen, sind mir schon selbst unter die Augen gekommen, die sofort bei jedem kleinen Problemchens den Hund abgegeben wollten bzw. es auch taten.
Selbst meine Einwände (ich bin Trainer), dass dies normal sei und man da was machen kann, wurden in den Wind geschmissen und zack war der Hund weg...

Und da begegne ich endlich mal einer Frau, die den Mut und das Rückrad hat,einen fehlgeleiteten Hund eine Chance zu geben.
Einen ausgewachsenen Hovi, der ein Selbstbewußtsein an den Tag für Drei legt...
Wann bitteschön soll ich den meinen Respekt aussprechen, wenn nicht in diesem Fall?

Du zeigst Rückrad und gibst diesen Hund eine 2. Chance - meinen tiefen Respekt! Egal ob Du verlegen wirst oder nicht!

Ja, wie schon gesagt, bin ja selbst Trainer und kann mir gut vorstellen, dass es wirklich besser ist, nicht ins Detail zu gehen.
Maulkorb ist total ok, ist ja nur für Deine eigene Sicherheit.

Glaub an Dich, dann werden auch die weichen Knie fester! lach***
Jeder kleine Erfolg ist ein Schritt nach vorne.
Ihr seit auf dem richtigen Weg.
Schönen Nikolaus der eggi

Hallo Minou,

man kann einen Rüden das Markieren unterbinden, muss eben immer eine Auge auf ihn haben, bzw. die Schnuppern ja zu erst und dann...
Und beim Schnuppern fängt es ja schon an...
Ich laufe da immer stur weiter, manchmal wende ich auch etwas Kraft an, liegt dran, wie schwer die Fellnase ist.
Wenn der Rüde outputet, scharren sie hin und wieder - auch hier genau hinschauen - er hat dann Haufen gelegt und dann sofort weiterlaufen...
Ist eben immer eine Frage des zeitlichen Ablaufs.
Gruß eggi --- klar auch Dir einen schönen Nikolaus


» User #12972 schrieb:

Guten Morgen,
wie geht es denn unseren Sorgenjungen jetzt?
Gruß eggi


Seite 1, 2