Haustiere

13 jähriger Shi Tzu frisst nicht mehr

» User #19466 schrieb:

Hallo in die Runde
Wir haben einen fast 13jährigen ShiTzu im Haushalt. Nachdem der TA bei ihm verschiedene Beschwerden (Herzinsufizenz, Leberschaden, Wasser, Arthrose) festgestellt hatte, wurden diese mit den entsprechenden Tabletten behandelt. Er wurde dadurch jedoch auch nicht aktiver und einen Genesungsfortschritt konnten wir auch nicht erkennen. icon_sad.gif Aber gefressen und gebellt hat er wenigstens noch immer. icon_smile.gif
Nun leider, seit ca. 3 Tagen liegt er nur noch in seinem Körbchen und rührt sein Futter nicht an, selbst seine Lekkerlies lehnt er ab. icon_cry.gif Wasser trinkt er ab und an, seine Nase ist jedoch trocken und warm. Gassigehen geht schon seit Wochen nicht mehr, nur noch mal kurz vor die Tür zum Pieseln und Koten und dann wieder rein. Kann mir jemand aus Erfahrung berichten, was der Hund hat oder ist dies ein Zeichen, das es mit ihm zuende geht. Das dieser Tag einmal kommt, damit haben wir uns schon beschäftigt, aber SO?
Danke schon mal im Voraus für Eure Beiträge.


» User #12972 schrieb:

Hallo,
die Sache ist Ernst und deshalb sofort zum TA.
Könnte alles Mögliche sein, Wasser in der Lunge wäre eine Möglichkeit davon - wegen der Herzerkrankung.

Lass ihn nicht leiden, sondern geh mit ihm zum TA.
Gruß eggi


» User #19466 schrieb:

Hallo Eggi.

Ich war gestern sofort beim TA. Diagnose: Kugelherz drückt von unten die Luft- und Speiseröhre gegen die Wirbelsäule, so das er kaum noch richtig Luft bekommt und Futter nicht transportiert werden kann.
Er hat ihm eine Infusion mit Ringerlösung gegeben und einige Spritzen, in der Hoffnung die Herzausdehnung zu begrenzen. Ich habe die ganze Nacht auf dem Fußboden an seiner Seite geschlafen.
Neuvorstellung beim TA: heute
Ergebnis: Unser treuer Hund wurde von sienem Leiden befreit, ging den Weg über die Regenbogenbrücke und trifft dann hoffentlich seine zwei Geschwister, die vor ihm gegangen sind, wieder.


» User #3675 schrieb:

Hallo Hamsterbacke,
och Mensch ... icon_cry.gif Ich habe Deinen Beitrag gelesen und hätte auch nur Eggis Tipp, zum TA zu gehen, beipflichten können, da ich auch nur dachte, bei den Hintergrundinformationen kann das alles mögliche sein ... Es ist gut, dass Du ihn nicht länger hast leiden lassen. Es ist traurig, dass er gehen musste, aber er hatte bestimmt ein tolles Leben und hatte 12 wunderschöne Jahre bei Euch. Vielleicht tröstet Dich das etwas ... Behalte die schönen Erinnerungen an den Wuffel und denke an ihn hinter der Regenbogenbrücke ...
Viele mitfühlende Grüße,
Minou


» User #19466 schrieb:

Hallo Minou.
Vielen Dank für deine tröstenden Worte. Hier ein Bild, wie wir ihn in Erinnerung behalten werden:
http://ttv-steinbach.de/photo/Berry.JPG

Danke, hamsterbacke62

PS. Hab mir heute fast die Augen ausgeheult


» User #12972 schrieb:

Hallo,
für dich war es eine schmerzliche Erfahrung und Entscheidung, die viel Mut erfordert, für ihn eine Erlösung und das sollte dich etwas trösten.
Meine Frau tröstet mich immer, wenn sie merkt, dass ich in Gedanken bei meinen Beiden bin.
Das hört sich immer so an:
Mensch Eggi, Tom und Fibie toben jetzt auf ner tollen Wiese mit anderen Hunden rum und wenn die Sonne scheint, dann ist es ein Gruß von ihnen...
Vll. trösten Dich auch jetzt diese Worte.
Es ist schwer loszulassen, aber Du hast das richtige getan.
Liebe Grüße eggi


» User #13047 schrieb:

Hallo,

es tut mir leid,daß du deinen Hundekumpel erlösen mußtest,aber letztendlich habt ihr das Richtige für ihn getan.
Ich weiß wie schwer diese Tage sind und kann dir nur raten die Trauer auszuleben.
Hab damals einiges nachgelesen,eben weil mir meine Trauer um Trixie stärker vorkam als bei Verwandten icon_redface.gif ,aber es soll normal sein,denn mit keinem Menschen ist man so lange zusammen wie mit seinem Hund.

Lg ute


» User #19466 schrieb:

Hallo
Anbei noch ein Foto, welches ich mir auf mehrere
Kaffeebecher drucken lassen werde, um unseren
Schnuffel täglich bei uns zu haben.

Vielen Dank auch für Eure Anteilnahme icon_heul.gif

http://ttv-steinbach.de/photo/Tasse003.jpg


» User #13047 schrieb:

Gefällt mir sehr gut,aber eigentlich zu schade für ne Tasse,würde pers. was größeres bevorzugen *smile*,und jedes mal in Tränen ausbrechen beim Kaffeetrinken ist doch auch nicht das wahre,oder?
Du mußt dich nicht mit Gewalt an ihn erinnern und noch mehr leiden als eh schon.
Stell ein Foto im Tierfriedhof hier ein usw,ein schönes Foto von ihm rahmen lassen...
Weißt du,ich hab damals Trixie als Hintergrund auf den Rechner stellen wollen,hielts aber keine 2 min aus.
Klar geht jeder anders mit dem Schmerz um,aber vergessen wirst du ihn eh nicht.

Ich fühle mit dir,lG ute


» User #14825 schrieb:

Hallo, Hamsterbacke

Auch von mir mein ganz großes Mitgefühl. Es ist unendlich schwer, seinen besten Freund gehen zu lassen. Aber, Dein Freund wird es Dir danken, daß er nicht mehr leiden muß.

LG von einer traurigen Marion