Haustiere

Er bleibt nicht alleine ...

» User #19423 schrieb:

Hallo an alle...

ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, dass mir einer von euch helfen kann.

Ich weiss das Thema ist hier schon sehr oft besprochen worden und ich habe auch schon des öfteren Tipps von hier ausprobiert. Ich weiss einfach nicht mehr, was ich falsch mache!

Ich habe jetzt seit etwa 2 Jahren einen kleinen Tibet Spaniel. Er ist mit 10 wochen zu uns gekommen und bei mir und meinen Eltern aufgewachsen. Anfangs hatte ich große Probleme mit meine Hund Easy. Er ist unglaublich lebhaft und sehr dominant. In der ersten Zeit nahm er mich nicht besonders ernst und daher war ich auch in einer Hunde-Schule mit ihm. Doch die Art und Weise einen Hund zu erziehen, die der Trainer mir aufgezeigt hatte, brachte bei meinem Sturkopf recht wenig. Somit habe ich alles im Alleingang versucht. Mittlerweile hört er auch sehr gut. Auch wenn er vieles immer zweimal gesagt bekommen muss.

Bis vor einigen Monaten wohneten wir noch bei meinen Eltern. Hier war (un)glücklicherweise immer einer zuhause und konnte auf ihn aufpassen. Wobei wir auch früher schon sehr viel mit ihm geübt haben, damit er auch mal alleine Bleiben kann. Leider bis her immer ohne Erfolg! Sobald wir versuchen ihn alleine zu lassen fängt der Kleine an zu jammern und zu weinen. Hier haben wir schon immer gehofft, dass er irgendwann müde wird und abwartet bis wir zurück kommen. Aber das gegenteil ist der Fall. Er steigert sich so in die Situation rein, dass er jämmerlich anfängt zu Jaulen. Das hat früher in unserem Haus allerdings niemand gestört. Aber hier in der neuen Wohnung ist das leider anders. Unter uns ist ein Bäcker und nebenan eine Arztpraxis. Und wir wollen nicht, dass irgendwann die beschwerden kommen. Bisher konnten wir es einrichten, dass er nie alleine in der Wohnung war. Er sollte sich ja auch erst an die Wohnung gewöhnen. Aber das ist leider bald nicht mehr möglich.

Seit mein Freund und ich hier mit ihm wohnen, verfolgt er uns regelrecht überall hin. Die einzige Zeit, in der er nicht bei uns sein will ist Nachts. Aber das kennt er auch schon, dass er nicht bei uns mit im Zimmer schläft.

Nun zu den sachen, die ich bereits mit ihm ausprobiert habe:
Wir haben damit begonnen ihn ein Komando beizubringen, bei dem er weiss, dass wir nun gehen. Hat leider nicht funktioniert. Ich hatte das Gefühl, dass dieses Wort einen negativen Charrakter für ihn bekommen hat. Also hab ich ihn ein neues Komando gegeben, wobei ich genau drauf geachtet habe, dass er sobald dieses Wort kommt ein leckerli bekommen hat. Aber auch dass zeigte keine Wirkung. Später fing ich an ihm Gegenstände, wie T-Shirts von mir zu geben (wegen dem Geruch). Aber ich merke, das ihm diese Sachen wenig bedeuten.
Mittlerweile verlasse ich ohne einen Ton zu sagen einfach kurz die Wohnung. Dabei lasse ich auch das Radio laufen. Ich habe schon unzählige Minuten auf dem Hausflur verbracht um zu lauschen. Aber er wird nicht ruhiger. Teilweise kann ich gar nicht nach einigen Minuten wieder rein kommen, weil er sich nicht richtig beruhigt.
ich weiss nicht mehr, was ich noch alles tun soll!

Hat irgendjemand noch einen anderen Tipp?

Ein großes Dankeschön im Vorfeld...

LG Jessica

Achso, vielleicht ist das ja auch wichtig, ich habe oft das gefühl, dass er versucht an meinen Fingern zu nuckeln, wenn ich ihn streichel...


» User #12972 schrieb:

Tibis hat folgendes geschrieben::
Hallo an alle...

ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, dass mir einer von euch helfen kann.
Mittlerweile verlasse ich ohne einen Ton zu sagen einfach kurz die Wohnung. Dabei lasse ich auch das Radio laufen. Ich habe schon unzählige Minuten auf dem Hausflur verbracht um zu lauschen. Aber er wird nicht ruhiger. Teilweise kann ich gar nicht nach einigen Minuten wieder rein kommen, weil er sich nicht richtig beruhigt.
ich weiss nicht mehr, was ich noch alles tun soll!

Hat irgendjemand noch einen anderen Tipp?

Ein großes Dankeschön im Vorfeld...

LG Jessica

Achso, vielleicht ist das ja auch wichtig, ich habe oft das gefühl, dass er versucht an meinen Fingern zu nuckeln, wenn ich ihn streichel...



Hallo,
ersteinmal herzlichst Willkommen hier im Forum
und der Ansatz ist doch schon mal supi!

Eigentlich hätte man dies von kleinauf schon richtig konsequent trainieren müssen...

Ok, ist nicht - man trainiert es so, wie Du beschrieben hast, man geht einfach, ohne großes Tamtam und man erscheint auch wieder ohne großes Tamtam.
Er bekommt kein Leckerchen, er bekommt kein Lob - es ist die normalste Sache der Welt, dass Frauchen auch mal wech ist.

Da er 2 Jahre es nicht gelernt hat, musst Du hier äußerste Konsequenz und Sturrheit an den Tag legen.
Da er - nach Deiner Aussage - sehr dominant ist, würde ich eine gute Hundeschule suchen, denn es könnte durchaus sein, dass er nicht jault, weil er dich vermisst, sondern stinkesauer ist, weil du es wagst ohne ihn weg zugehen...

Aufgrund der langen Zeit brauchst du auch Geduld und viel Training. Tägliches Üben ist hier ein MUSS.
Gruß eggi