Haustiere

Unterschiedliches Verhalten beim Spaziergang

» User #14587 schrieb:

Hallo Ihr Foris, Auf meinen Beitrag im Fenster 'Hunderassen' über Whippets hatte ich gehofft, etwas mehr Resonanz zu bekommen, sodass man gewisse Beobachtungen und Erfahrungen bei dieser lebenswerten Rasse austauschen könnte.
Nun hätte ich aber wieder eine Frage, die eigentlich nicht gerade ein Problem ist, aber die mir Rätsel aufgibt. Tatsache ist ja, dass ich meine Sophie im Alter von 7 Jahren von einer Züchterin übernommen habe. Sie gewöhnte sich unglaublich rasch ein und hat sich stark an mich gebunden. Ich muss zugeben, dass ich die Hündin, die kaum Unarten hatte oder irgendwelche Erziehungsschwierigkeiten darstellte hinsichtlich Zuwendung sehr verwöhnt habe. Diese Rasse fordert einen ja auch zum Schmusen geradezu heraus! icon_biggrin.gif Nun habe ich durch meine zwei unterschiedlichen gelegentlichen Hundehüter erfahren, dass Sophie, wenn sie mit jenen spazieren geht, den 'Ausgang' überhaupt nicht genießt. Das heißt, sie trottet regelrecht stumpfsinnig nebenher, schnuppert nirgends und macht mehr oder weniger pflichtschuldigst ihre Geschäfte. Auch wenn i c h mit anderen Personen zusammen spazierengehe, läuft sie zwischen uns ganz brav und macht keinerlei Anstalten, mal am Weg zu schnuppern oder etwas vorauszugehen. Wohl gemerkt, immer an der Leine, da dies hier bei uns absolute Pflicht überall ist! Wenn i c h mit Sophie alleine gehe, verhält sie sich total anders, eben wie ein zufriedener, interessierter Hund. Kann es nun sein, dass sie buchstäblich sozusagen aus Trotz oder Sturheit (wie es mein Hundesitter nennt), sich z.B. bei ihm so verhält? Dabei mag sie ihn gerne und lässt sich von ihm ausführlich kraulen und streicheln.
Ist meine Whippet-Hündin schon z u sehr auf mich fixiert? Was ist Eure Meinung oder Erfahrung? Danke voraus. Isabel 93


» User #12972 schrieb:

Hallo,
ich kann es kurz und bundig machen. Du bist für sie die Nr. 1 - so soll es auch sein und die anderen hält sie für langweilig - höchstwahrscheinlich sind sie es auch wirklich für den Hund.
Das sie mit einem Dritten sich so verhält, könnte daran liegen, das sie entweder neugierig ist und alles mitbekommen will, was ihr da so macht oder das sie sich denkt, da will ich mal ein Auge drauf halten, wer weiß was sonst passiert.

Sei doch stolz auf sie, sie vertraut dir und die Verbindung - sprich Chemie - zwischen Euch ist stimmig.
Gruß eggi


» User #14587 schrieb:

Hallo Eggi, Ja, Du hast absolut Recht, die Chemie bei uns beiden stimmt wirklich, eigentlich vom allerersten Tag an, als ich die Hündin im Auto der Züchterin erblickte, wo mein Bauchgefühl 'Ja, ja, ja' sagte! Klingt ein bisschen kitschig, ist aber so!
Es freut mich, dass Du schreibst, ich könne stolz auf meine Hündin sein. So habe ich es noch gar nicht gesehen.
Was Sophies Verhalten betrifft, wenn ich mit jemand anderem spazierengehe und sie in der Mitte läuft, glaube ich, wie Du ähnlich meinst, dass sie denkt, 'Ich laufe mal zwischen den beiden, damit Frauchen mich auch ein bisschen beachtet.' icon_wink.gif 3
Übrigens alle Achtung für Deine vielen Beitrage in den letzten 3 Jahren! Gruß Isabel93


» User #3675 schrieb:

Hallo Isabel,
zuerrst wollte ich loswerden, dass ich Deine Enttäuschung über mangelnde Resonanz auf den Whippet-Beitrag gut verstehen kann. So viele Whippethalter scheint es hier nicht zu geben, mit denen ein Austausch möglich ist ...
Ich habe den Beitrag auch gelesen und fand ihn wunderschön! Eine Rassebeschreibung mit soviel Herz geschrieben, wie ich es mir immer wünsche. Es hat Spaß gemacht, das zu lesen. icon_pray.gif

Was Deine Frage hier angeht, würde ich Eggi zustimmen. Ich kann mir nicht wirklich richtig vorstellen, dass Sophie den Spaziergang mit anderen überhaupt nicht genießt, aber so scheint es wohl zu sein. Nachvollziehen kann ich es auch. Ich dachte immer, jeder Hund sei froh, mit irgend jemandem rauszukommen, egal mit wem. Aber Du bist ja mit Hund allein (nehme ich an) und da wird die Bindung noch mal extra stark sein. Meine Gassihündin zum Beispiel kennt Spaziergänge nur mit mir und ich hätte nicht gedacht, dass eine Bindung so stark werden kann. Aber wenn ich sie anleine und jemand anderem die Leine in die Hand drücke - Gina wäre nicht von mir wegzuziehen. Und wenn man es gewaltsam tut, schreit sie Zeter und Mordio. icon_eek.gif Selbst mein Vater, den sie ja nun gut kennt und auch sehr mag, hat größte Schwierigkeiten, sie an der Leine zu halten, wenn ich weggehe. icon_confused.gif Die totale Klette, halt. icon_lol.gif (Was ich aber auch genieße.)

Wenn ich übrigens einen anderen Menschen mit zum Gassi nehme und mich nebenbei unterhalte, läuft sie auch zwischen uns. Oder versucht, durch Voranlaufen und rücksichtsloses, abruptes Stehenbleiben zum Schnuppern (gaaaaanz zufällig icon_twisted.gif) direkt im Weg mich oder den Menschen zu Fall zu bringen. cats_lol.gif Ich interpretiere das auch immer als Eifersucht. Sie möchte eben, dass sie im Vordergrund steht und ich nicht von anderen Menschen abgelenkt werde. icon_wink.gif
Bitte schreibe weiter hier über Sophie, könnte ich stundenlang lesen. icon_wink.gif
Viele Grüße und schönen Sonntag,
Minou (berufsbedingt seit zwei Wochen ohne Gassimaus, und drei Wochen müssen wir das noch durchhalten icon_cry.gif)


» User #19365 schrieb:

Hallo zusammen,

zu deiner Frage kann ich mich Minou nur anschliessen.

Ich habe aber auch eine Frage und zwar gibt es ein gutes Buch über das Verhalten von Hunden gegenüber anderen Hunden? Weil wenn ich mit unserer Maja spazieren gehe treffen ganz selten andere Hunde, aber wenn will sie immer unbedingt zu dem anderen Hund hin.
Meistens frage ich dann ob der andere ein Rüde ist weil da klappt es ja meistens. Aber bei einer Hündin traue ich mich nicht, ich habe dann Angst das die sich beißen und ich sie nicht auseinander bekomme.
Ich habe schon beobachtet das sich ihre Körperhaltung ganz verändert, sie geht dann manchmal in die Knie und der Kopf ist gesenkt.
Was ratet ihr mir, sollte ich immer auf den anderen Hund zugehen und abwarten was passiert, egal ob männlich oder weiblich?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Danke


    » User #12972 schrieb:

    Isabel93 hat folgendes geschrieben::
    Hallo Eggi, Ja, Du hast absolut Recht, die Chemie bei uns beiden stimmt wirklich, eigentlich vom allerersten Tag an, als ich die Hündin im Auto der Züchterin erblickte, wo mein Bauchgefühl 'Ja, ja, ja' sagte! Klingt ein bisschen kitschig, ist aber so!
    Es freut mich, dass Du schreibst, ich könne stolz auf meine Hündin sein. So habe ich es noch gar nicht gesehen.
    Was Sophies Verhalten betrifft, wenn ich mit jemand anderem spazierengehe und sie in der Mitte läuft, glaube ich, wie Du ähnlich meinst, dass sie denkt, 'Ich laufe mal zwischen den beiden, damit Frauchen mich auch ein bisschen beachtet.' icon_wink.gif 3
    Übrigens alle Achtung für Deine vielen Beitrage in den letzten 3 Jahren! Gruß Isabel93



    Dankeschön - habs heute erst gelesen, so oft bin ich leider nicht mehr hier...
    Gern geschehen, wenn ich damit helfen konnte, ist es schon des Dankes genug.
    Gruß eggi