Haustiere

Zweithund - Erfahrung oder Das Leben mit Jacko & Josy

» User #19289 schrieb:

Mogli ist heute wieder nach hause gegangen. :confused:
Er hat am WE 2x meinen Packel gebissen. icon_sad.gif

Aus diesem Grund hat sich der andere Thread
(Yellopet.de > Haustier Foren > Hunde-Foren > Hunde Erziehung, Sport & Spiel mit Hund > Eskalation im Spiel)
auch erledigt, denn, egal, wie toll ich Mogli finde
(und in meinen Augen ist er ein noch ungeschliffener Diamant),
auch wenn ich das Potenzial sehe, was in diesem Hund steckt, so bin ich nicht bereit, dieses Risiko zu tragen.

Deswegen habe ich sein Frauchen angerufen und gesagt, das ich nicht für 4-5 Wochen in Pflege nehmen werde.
Sie hat ihn gestern vormittag abgeholt.
Was mich dann irritierte, war, daß sein Frauchen gar nicht überrascht schien.
Sie meinte, das wäre halt schon öfter vorgefallen.

Schade, in meinen Augen gehört der Hund entweder als Einzelhund oder nur zu einem min. gleichgroßen,
selbstsicheren Hund in hundeerfahrene Hände.
Denn bei solchen Hunden zeigt sich dieses Verhalten nicht. icon_confused.gif

Meinem Packelchen geht es gut, ihm ist nichts schlimmeres passiert, nur eine kleine Schramme.
Aber ich wollte da auch nichts riskieren...


Trotzdem sind wir nicht mehr allein:
Seit gestern mittag ist Josy bei uns eingezogen. Und das kam so:

Durch die Pflege bin ich wieder in Kontakt mit meinen Nachbarn 2 Türen weiter gekommen.
Die haben eine Hündin, auch 8 Monate alt. Suuuper süße Maus. :biggrin:
Die haben sie sich damals geholt, weil der Welpe ja sooo süß war und auch noch umsonst. :doh:
Tja und nun wollen sie in ein paar Monaten umziehen und die Kleine darf nicht mit.
Was natürlich ne gute Gelegenheit ist, den Hund abzugeben und sein Gesicht zu wahren,
wenn man feststellt, das ein Hund auch Arbeit bedeutet. icon_evil.gif

Seitdem ich den Hund kenne, geht sie 3x am Tag für 15 min an ca 30cm Flexi-Leine Gassi und versucht sich dabei
immer zu erwürgen (sie zieht).
Die Hündin ist unglaublich aktiv und ich hab mir in der Vergangenheit den Mund fusselig geredet,
das nur ein ausgelasteter Welpe lernen kann. icon_eek.gif
Aber nein, Freilauf geht nicht, weil sie hört ja nicht.
Auch die Hinweise mit Schleppleine und co stieß auf taube Ohren. icon_rolleyes.gif

Dazu kommt, das die Lütte überhaupt keinen Bezug zu ihren Leuten hat, unter anderem,
weil Frauchen eben keine "Hunde-Mensch" ist - und Herrchen eigentlich auch nicht. icon_neutral.gif

Das Problem ist, wir wohnen beide neben einen Kiosk und da steht zumindest er den ganzen Tag und trinkt -
und der Hund sitzt den ganzen Tag in der Wohnung. icon_mad.gif

Jedenfalls hab ich letzte Woche da geklingelt und sie überredet, mit uns auf ein eingezäuntes Gelände zu gehen,
damit wir die Hunde laufen lassen können.

Und als ich dann angefangen habe, Mogli zu trainieren, hat die Kleine auch gleich mitgemacht, konnte vorher gar nix (nicht mal hier)
und kennt (nicht kann) jetzt schon hier mit sofort sitz. Und wollte Freitag schon nicht mehr mit Frauchen mitgehen.
Sie hat mich schon voll und ganz als "ihren" Menschen auserkoren. icon_mrgreen.gif

Eigentlich hatten wir abgemacht, das ich sie nehme, wenn die Pflegezeit vorüber ist, aber das war vor dem Zwischenfall am Wochenende.

Trotz immer an der Leine ist sie ein superfreundliches Mädchen, das auch jedes Signal eines anderen Hundes zu deuten weiß und respektiert.
Sie ist absolut null verkorkst. Das einzige was bisher bei ihr richtig gemacht wurde, ist, das sie erst mit 14 Wochen von der Mutter wegging.
Aber auch die Halter der Elterntiere sind Kiosk-Bekanntschaften - andere Art von Bekannte haben die gar nicht. icon_sad.gif

Sie hat die erste Nacht gut überstanden und hat schon 2 Kommandos gelernt sei gestern, an denen wir jetzt fleißig feilen können. Die letzte Runde gestern war auch leinenlos... icon_mrgreen.gif


Unnd hier sind ein paar Bildchens (nicht sooo toll, weil Handypics):


» User #19289 schrieb:

Heute haben wir ein paar Leute gesehen, die sie auch kennen und die meinten,
so auseglichen und so brav haben sie Josy noch nie erlebt.
Ihr Ex-Herrchen kam auch irgendwann dazu
und es hat Josy überhaupt nicht interessiert. Sie hatte nur Augen für mich.

Gestern nacht haben sie beide mit im Bett gepennt &
heute haben mein Packelchen und Josy das erste Mal super miteinander gespielt.

Jetzt nagt Josy grad ganz zufrieden an ihrem Knochen und Jacko pennt auf der Sessellehne hinter mir.

Zu Josy:
Wir waren heute nach 2 Stunden Tobe-Spaziergang mit der S-Bahn in die Stadt gefahren (nur 1 Station)
und waren im Zoogeschäft. Dort haben wir eine vernüftige Leine und ein neues Halsband (sie trug noch ihr Welpenhalsband,
jetzt hat sie ein schickes in rot ) geholt, einen fetten Knochen, einen neuen Ball mit Leine
(unseren selbstgebastelten hat sich bei Madam heut in Wohlgefallen aufgelöst ) und: einen Clicker.
Heute abend fangen wir an zu kondiionieren.

Ex-Herrchen war ganz baff, als ich erzählte, daß wir in der Stadt waren, denn dort war sie noch nie.
Auch S-Bahn ist sie noch nie gefahren. Wußt ich nur nicht. Aber sie hat sich toll gehalten,
nur ein wenig aufgeregt und suuuper neugierig. Umgehauen hat's ihn aber, als ich erwähnte,
daß die letzte Hunderunde gestern nacht um 12 komplett ohne Leine lief. Tja, selbst Schuld!

Heut morgen ist sie von meine Beinen hochgekrochen zu meinem Kopf und hat die Schnauze auf meinen Hals gelegt.
Dann wurde sie etwas munterer, aber ohne Worte hab ich dazu bewegt, sich nochmal hinzulegen.
'Ne halbe Stunde später hat sie sich allerdings ein wenig verjagt, weil mein Wecker losbrüllte (er ist sehr laut damit ich wach werde).
Aber sie hat sich schnell beruhigt.

So, das waren (ein wenig durcheinander) alle News.
Und weils so schön ist, noch ein paar Fotos von ihr in ihrer ganzen Pracht:


» User #4855 schrieb:

Klingt alles toll, was du geschrieben hast. Die einzige Frage, die mir beim durchlesen kam:

Hast Du mit den Vorbesitzern irgendwas schriftlich festgehalten? Nicht das die sich irgendwann überlegen, der Hund ist jetzt so toll erzogen, den nehmen wir trotzdem mit!


» User #19289 schrieb:

Jap, ich hab in 2facher Ausführung einen Schutzvertrag gemacht. icon_wink.gif

Ich hab sie zwar kostenlos bekommen, aber mir war wohler dabei. icon_smile.gif

Wegen eben genau diesem Gedanken... icon_twisted.gif


» User #19289 schrieb:

So, heute ist der 6 Tag nach dem Einzug.

Josy ist eine wahnsinnig hibbelige junge Dame und hält einen ganz schön auf Trab.
Sie hat in den letzten 4 Tagen schon „nein“, „Pfui“, „Sitz“ und „Platz“. Nein, Pfui und Sitz klappen auch draußen schon ganz gut.
Natürlich muss an allem noch sehr gefeilt werden.
Aber mit dem Clickertraining klappt es doch recht gut.

Heute wollen wir mit Schleppleine und Aufmerksamtraining beginnen, ärgerlich nur, das unser Geschirr noch nicht da ist.
Ich musste es bestellen, da es im Geschäft nicht vorrätig war.

Am Freitag sind wir das erste Mal Bus gefahren und sie war so aufgeregt, das sie ein wenig ausgelaufen ist.
Aber sie war auch hier nicht ängstlich.

Beim Exherrchen hat sie wohl alles kaputtgemacht, was ging.
Er fragte mich, ob sie wohl auch schon meine Matratzen angeknabbert hätte.
Unsere bisherige Bilanz: ein Stofftier hat gelitten, aber das ist ihrs. Und ein alter Putzlappen musste dran glauben.
Ansonsten hat sie aber auch einen mittelgroßen Oberschenkelknochen von mir bekommen – der lässt alles andere uninteressant werden.

Ansonsten hat Josy noch nicht ganz begriffen, das die Katzen nicht spielen wollen,
auch nicht, wenn sie sich vor ihnen hinlegt, den Hintern in die Höhe schiebt und äußerst liebenswürdig brummelt. Tja.
Und die Illusion, das sie so groß ist wie mein Packelchen (26cm), habe ich ihr auch noch nicht rauben können.
Macht sich vor allem gut, wenn sie versucht auf meinen Schoß zu springen, wenn ich im Sessel sitze.

Ich habe festgestellt, das Josy eine schöne Stimme hat, welche sie aber nicht benutzt, wenn es klingelt.

Und die ganze Welt ist ja soooo spannend für sie.
In der Wohnung folgt Josy mir auf Schritt und Tritt (meine Wohnung hat nur 50qm), aber draußen ist es schwieriger.
Sie lässt sich doch noch arg ablenken.
Deswegen haben wir gestern damit angefangen, nur noch aus der Hand zu füttern.
Soll ja die Bindung festigen.


Dann sind wir gestern das erste Mal Auto gefahren.
Josy hat sich guuut gehalten.
Sie war fast gar nicht aufgeregt und hat weder gesabbert noch gewürgt oder gefiept.
Wenn das weiterhin so gut läuft, stehen weiteren Ausflügen an die Ostsee nix im Wege.
Würde ich zu gerne schon bald machen, bin nämlich neugierig, wie sie auf Wasser reagiert.

Dann hatten wir letztens noch ein spannendes Erlebnis bei der Abendrunde.
Da haben meine Hunde einen Igel gefunden.
Ein echter Oschi, glatt halb so groß wie mein Packelchen…
Dazu hier Bilders:


» User #9742 schrieb:

Eine sehr schöne Geschichte, bin gespannt wie es weiter geht!

Und meine ersten GEdanken waren auch - gibt es einen vertrag, denn einen gut erzogenen Hund hätten die Vorbesitzer wohl gerne zurück!

Schön, dass du an einen Schutzvertrag gedacht hast!


» User #3675 schrieb:

Hallo Angel,
auch ich genieße Deine Beiträge hier richtig. Es macht Spaß, wenn jemand seinen eigenen Thread hat und auch mal "ganz normale" Alltagsdinge hier berichtet, statt nur Probleme.
Josy ist ja eine ganz süße, die hätte ich auch genommen. cats_wub.gif Kannst Du mal schreiben, wie groß sie ist? Sieht ja nach ziemlich viel Schäfer aus, aber die Größe kann man auf Fotos schwer einschätzen ... (Um die Wahrheit zu sagen: Meine Wohnung hat auch ca. 50 qm und ich habe mir das gerade hier so vorgestellt, mit zwei Hunden. Und ich wüsste eben gern, ob es auch mit etwas größeren Hunde geht ... icon_redface.gif) Es ist jedenfalls richtig toll, dass sie bei Dir ihr neues Heim gefunden hat.

Angelwitch hat folgendes geschrieben::
Ansonsten hat sie aber auch einen mittelgroßen Oberschenkelknochen von mir bekommen – der lässt alles andere uninteressant werden.

icon_eek.gif Von DIR? Wie kannst Du dann noch laufen, mit nur einem Oberschenkel, um Gottes Willen? icon_mrgreen.gif (Tut mir leid, das konnte ich mir nicht verkneifen, war einfach zu schön formuliert von Dir. icon_wink.gif)

Viele Grüße vorerst, freue mich schon auf den nächsten Bericht (Ich bin eigentlich kein Fan von nichtssagenden Antwortbeiträgen, aber irgendwie muss man ja dem Schreiber mitteilen, dass man immer mitliest. Also sei Dir gewiss: Ich lese das gern. icon_wink.gif)
Viele Grüße und Danke fürs Bereichern des Forums,
Minou


» User #19289 schrieb:

Zuerst einmal: Vielen Dank für die Komplimente! icon_redface.gif

@Minou
Meine Wohnung ist auch nur 50qm groß und ich teile sie mir momentan mit 2 Wauzis, 2 Katzen & 2 Kindern. Das alles auf 3 Zimmer.
Aber es paßt. Ich hab nicht das Gefühl, das es zu eng ist, meistens sind die Tiere in der Wohhnung auch wesentlich ruhiger als draußen
(bis auf die Katzen, dem Sound nach tippen die Nachbarn da eher auf Nilpferde icon_wink.gif ).

Josy ist geschätzte 50 cm hoch, also knapp Kniehöhe. Das passt schon, solange sie wie gesagt nicht versucht, auf den Schoß zu hüpfen. icon_mrgreen.gif

Ansonsten muß man eben seeehr tolerant sein. Ich zum Beispiel esse keine Chips oder Kekse mehr im Bett, weil mir die Tiere schon genug Krümel anschleppen. icon_razz.gif

Es gibt Tage (so 1x alle zwei Jahre), da frage ich mich auch, wie mein Leben wäre, so ohne Tiere und Kinder - oder mit höchstens einem Aquarium.
Vorzugsweise dann, wenn meine Kids Sonntagsmorgens um 6 im Kz den 3. Weltkrieg proben,
die Katzen den Müll ausgeräumt, der Dackel in den Flur erbrochen und Josy mein Mauskabel durchgenagt hat.
Aber auch nur dann, wenn ich mal wieder kaum geschlafen habe, weil ich wegen den Tieren weder Platz noch Decke im Bett hatte.
Aber ich wüßte nicht, das schon mal alle Komponenten da gewesen wären, zumal der Dackel Jacko nicht kotzt und Josy nicht nagt. icon_biggrin.gif

Aber ich liebe diesen Trubel und dadurch fällt es mir leicht, so zu leben. OT aus.

Zum Thema Oberschenkel:
Das meint ein jeder Hunderatgeber mit: Sie als Hundehalter müssen auch mal Opfer bringen! icon_mrgreen.gif

Zur Rassenbestimmung:
Bislang wissen wir nur von einem Schlag Schäfi, einen Klacks JRT und den Verdacht eines Dobis.
Vorschläge erbeten und erwünscht! icon_wink.gif


» User #19289 schrieb:

Allem vorweg:
Ich habe grade ein wenig Trouble mit meinem Internetanbieter und werde vorläufig nicht mehr so häufig online sein.

Wir waren an der Ostsee!
Es war sooo schön und hat so dermaßen gut getan...
Am Freitagabend sind wir losgefahren und waren gegen halb 11 endlich da.
Endlich, weil Josy zwar wirklich lieb war während der Autofahrt, aber leider von ziemlicher Übelkeit geplagt wurde.
2 Handtücher hat sie durchgesabbert und am Ende, kurz vor der Ankunft, hat die halbe Bratwurst gewonnen,
die Josy vorher auf dem Laternenumzug von Tante Trude abgestaubt hat.
Dabei hab ich extra drauf geachtet, ab 3 Stunden vorher nicht mal mehr ein Leckerchen zu füttern.
Leider kann man im Wohnmobil keinen Kennel unterbringen.War aber halb so wild.
Auf der Rückfahrt hingegen hat sie die meiste Zeit gepennt und nur ganz wenig gesabbert
-nicht mal ein Taschentuch voll.
Aber sie war auch schlichtweg fix & fertig.
Wir haben Samstag schon angefangen den Strand zu erkunden und waren 4 Stunden im Hundeabschnitt.
Aus Erfahrung wussten wir ja, dass da immer die größere Party ist.
Und rums, haben wir gleich da gesessen, sind ins Wasser gegangen (war saukalt) und sind 3km gelaufen – einmal hin und zurück.
Zumindest ich, die Hunde sind bestimmt 10km gelaufen auf gleicher Strecke, so wie die rumgepest sind.
Und Josy die ganze Zeit ohne Leine.
Trotz der ganzen spannenden Hunde, Wellen und Wasservögel ist sie immer brav zu mir gekommen, wenn ich sie gerufen habe.
Manchmal schnell, manchmal weniger, aber verlässlich. Für mich ein Riesenfortschritt.
Sonntag bin ich morgens um halb 8 aufgestanden und hab die Doggis rausgelassen.
Wir haben an einer Steilküste geparkt, direkt vor einem Trampelpfad zum Strand.
Also rein in die Jogginghose, Pulli und Schuhe und raus an die See. Toll!
Dann waren wir bis 10 draußen, erst am Strand dann direkt auf die Nachbarwiese, zum trocknen und entsanden.
Dann bin ich mit Josy alleine in den Ort, Brötchen holen.
Jacko, mein WackelDackel hatte zu dem Zeitpunkt schon gestreikt und war von der Morgengymnastik vollends bedient.
Auf dem Rückweg haben Josy und ich dann noch ein Leonbergerbaby von 6 Monaten getroffen.
Noch eine Zigarettenlänge den Wauzis beim Toben zugeschaut und dann die letzten 500m zurück zum Wohnmobil.
Ich hatte ein wenig den Verdacht, Josy würde tot zusammen brechen, wenn wir da sind, jedenfalls musste ich sie den Rest der Strecke ziehen.
Wir haben dann erst mal 2 Stunden Pause gemacht, bevor wir die nächste Runde in Angriff genommen haben.
Mein Packelchen Jacko, der eigentlich eher den Typ -Igitt, mein Fuß ist naß-Hund vertritt, war sogar 3x im Wasser und ist richtig geschwommen
- zwar waren die Enten der entscheidende Auslöser, aber immerhin.
Er wollte Josy, die ja immerhin schon voll und ganz „sein“ Mädchen ist, wohl imponieren.
Wir waren dann noch 2x für 2 Stunden draußen, bevor wir uns gegen halb 7 abends entschlossen haben, nach hause zu fahren.

Alles in allem ein Superwochenende, welches nach Wiederholung grade zu schreit.
Josy Reaktion auf meinen Ruf hat mir Mut gemacht, heute mal den großen Park auszuprobieren.

Und zum Abschluss gibt es natürlich auch noch ein paar Bilder: