Haustiere

Rituale - Sicherheit

» User #14587 schrieb:

Hallo Ihr Foris! Ich wollte Euch mal fragen, ob Ihr auch beobachtet habt, dass unsere lieben Hausgenossen sehr auf gewohnte Rituale achten?
Meine bald 8-jährige Whippet-Hündin Sophie, die sich inzwischen sehr gut bei mir eingelebt hat, besteht auf bestimmte Rituale, wie sie es mir auch deutlich, aber natürlich höflich zeigt! icon_rolleyes.gif
Gestern Abend machte ich es mir, wie allgemein üblich, zum TV-Gucken auf dem Sofa bequem, ein Zeichen für Sophie, sich parallel zu meinen Beinen anzukuscheln. Da es aber recht warm war, verzichtete ich auf die Wolldecke über den Füßen. Sophie blieb unten stehen und schaute mich recht erstaunt an.'Na, wo bleibt die Decke?', schien zu fragen. Ich wartete , aber S. wollte nicht auf das Sofa springen. Was tut Frauchen? Natürlich, sie krabbelt wieder runter, holt die Decke, breitete sie über die Beine und Sophie hüpft zufrieden an ihre gewohnte Stelle. Ein zweites Beispiel. Pfingst-Sonntag, strahlendes Wetter. Frauchen beschließt, endlich mal auf der Terrasse zu frühstücken. Sophie ist perplex. Verloren steht sie draußen neben dem Tisch, weiß nicht wohin, schaut mich an. Diesmal aber muss sie warten, aber erleichtert ist sie dann schon, als ich drinnen wieder meiner gewohnten Arbeit nachgehe.
Ich weiß nicht, ob alle Hunde so sind oder ob dieses Verhalten sich durch unsere 'Zweisamkeit' so ausgeprägt hat. Es bedeutet ja auch für die Hündin eine gewisse Sicherheit, wenn der Tagesablauf im allgemeinen eine Linie hat. Dabei ist die Hündin durchaus auch imstande, Änderungen oder auch meine gelegentlichen Abwesenheiten zu akzeptieren. Eure Meinung würde mich interessieren. Lieben Gruß Isabel


» User #12972 schrieb:

Hallo,
gegen solche kleine Rituale, die auf Gegenseitigkeit beruhen und auch vom Menschen gewünscht sind, ist nichts zu sagen.
Es sollen sich ja Beide wohlfühlen in dieser Lebensgemeinschaft.
Fibie zum Beispiel ging nur in ihren Korb, wenn meine Frau zu ihr sagte: So mein Mädchen, jetzt geh mal Heija machen!
Tom ging erst in seinen Korb, wenn ich zuhause war...
So sind sie eben unsere Fellnasen.
Und wenn es für Beide ok ist, ist es auch ok!
Gruß eggi


» User #11809 schrieb:

Kann ich auch bestätigen. Sobald wir abends die Tür vom Schlafzimmer aufmachen geht unser hinein und legt sich auf seine Decke dort, wehe wir kommen mal nicht sofort nach, dann steht er im Flur frei nach dem Motto hey, los, schlafen gehen jetzt icon_mrgreen.gif

Er hat sich auch unserem Schichtdienst angepasst, er weiß genau schläft mein Mann morgens 1 Stunde länger als ich geht er mit ihm raus, ich dann noch nicht um 5 Uhr. Dann bleibt er liegen.


» User #14351 schrieb:

Hallo!

Bobby hat auch so seine Rituale. Er weiß zum Beispiel ganz genau, wenn ich morgens aufstehe und nur kurz ins Bad , dann in die Küche an die "Traubenzucker-Schublade" gehe und dann noch ein Glas Cola trinke, dass wir erstmal spazieren gehen.

Wenn ich aber morgens länger im Bad bin und dann anfange in der Küche rumzuwerkeln, dann steht er da nach dem Motto: Hallo?!? Hast du nicht was vergessen?
Und dann wird aber auf jede Bewegung bei uns am Frühstück geachtet.

Wenn wir abends auf die Couch gehen und er hört dass der TV eingeschaltet wird, kommt er neben mich ans Sofa, legt sich auf den Rücken, läßt sich den Bauch kraulen und pooft.
Aber wehe! Ich sitze nicht da. Selbst wenn mein Freund alleine zu Hause ist und auf der anderen Couchseite sitzt, dann setzt er sich neben meinem Platz und wartet dass er da gekrault wird
icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif geht halt nix über Gewohnheit icon_mrgreen.gif