Haustiere

Ständiges Verbellen im (Gemeinschafts-) Garten

» User #17985 schrieb:

Hallo,

jetzt geht ja die schöne Zeit wieder los, wo man viel draußen ist. Ronja (9Monate, kastriert, bei uns seit sie 12Wochen alt ist) ist auch super gerne draußen mit uns im Garten. Da haben wir aber ein echtes Problem.

Wir haben einen Gemeinschaftsgarten (4 Parteien, jeder hat sein Stückchen, aber nix abgezäuntes). Die Hausgemeinschaft ist super, der komplette Garten wird quasi von allen genutzt (besonders von den Kindern), nur jeder mäht halt sein Stück Rasen.

Nun waren wir die letzten Tage viel draußen, weil wir uns auf unserem Stück ne Terrasse angelegt haben und nun gehen die Probleme los. Ronja war natürlich mit draußen. Sobald einer der Nachbarn auftaucht, fängt sie an zu bellen. Solange, bis er weg ist. Der Nachbarsjunge kam raus, nimmt sein Fahrrad und düst los, Ronja kommentiert das die ganze Zeit mit Bellen. Der Junge hat sie völlig ignoriert, nichtmal angesehen. Selbst der Nachbar auf'm Balkon und der Freund unseres Sohnes (im angrenzenden Garten vom Nachbarhaus) wurden verbellt.

Am zweiten Tag haben wir es dann mit ihrer Box versucht, darin fühlt sie sich auch bei Besuch eigentlich immer recht sicher. Sie ist ein unsicherer Hund und ich dachte, in der Box ist sie vielleicht ruhiger. Also, Nachbar kommt, sie bellt...ich mach's genau wie in der Wohnung, schicke sie in die Box (drinnen geht das, dann ist sie ruhig), sie geht auch rein aber kläfft von da aus weiter...*grmmpf*. Wir bauen ihr demnächst auch ne Hundehütte für draußen, sie soll auch im Garten "ihren" Platz bekommen.

Aber so geht das doch nicht weiter...mit Ignorieren erreiche ich da ja eher nix. Sie bellt bis die Leute wieder außer Sicht sind und damit hat sie ihr Erfolgserlebnis...Bellen lohnt sich, die Leute hauen ja wieder ab...

Auf ein "Nein" reagiert sie gar nicht. Schaut mich nur ängstlich an, unterwirft sich, bellt aber sofort weiter, sobald ich nen Schritt zurück gehe. Und die Box (oder später Hundehütte) bringt draußen auch nix.

Was soll ich bloß machen? Der Sommer kommt erst und wir wollen entspannt und viel Zeit im Garten verbringen und auch Ronja soll das genießen und sich nicht dauernd damit stressen, die Leute fern zu halten. Hier ist nunmal immer was los, wenn das Wetter schön ist.

Freue mich über Tips und Ratschläge.
(Wir holen uns demnächst auch ne Trainerin ins Haus, Ronja soll aber erstmal ihre 2. Knie-OP überstanden haben, bevor wir das in Angriff nehmen, vielleicht gibt es vorher ja hier schon die eine oder andere Idee.)

Liebe Grüße

BETTY und Ronja


» User #13047 schrieb:

Hallo!
Was mir so einfällt wäre eine Art Gartenparty,bei der eure Ronja alle Leute im Haus kennen lernen kann.
Mit allen bissl spieln,rumtollen und kraulen lassen.
Ihr immer dabei und als erstes auf die Leute zu gehen und mit Überschwang begrüßen.
Meine Trixie hatte auch immer gekläfft,bis sie begriffen hatte wer zu uns und dem Kreis gehört.
Klar,ein paar Ausreißer gabs immer mal wd,gerade bei Leuten die sie absolut nie wirklich mochte.
Einfach locker sein,damit euer Hund nicht aufpassen muß *g*.
Lg Ute


» User #12833 schrieb:

Mir würde jetzt auch nur einfallen, sie an die Menschen zu gewöhnen. Rocky war auch mords unsicher, der hat sich z.B. nie an meine Mutter gewöhnt (ups).
Gartenparty ist da vielleicht schon zu heftig, lieber einzeln und in Ruhe.
Wie sind die Leute denn drauf? Hundefreundlich?

LG
Sulley


» User #17985 schrieb:

Hallo,

muß jetzt mal positiv berichten.

Die letzten Tage (super Gartenwetter) waren richtig toll. Die Leute, die hier zum Haus gehören, werden nicht mehr gemeldet und auch die angrenzenden Gärten sind ihr egal. Wir haben sie immer mit Leckerchen zu uns geholt (bei Frauchen gibt's was Feines, wenn wer kommt) und belohnt, wenn sie in unserer Nähe blieb. Wir waren mehr als vorausschauend und haben unsererseits die Nachbarn gemeldet, indem wir sie zu uns gerufen haben, bevor sie die Leute entdecken und verbellen konnte. Okay, zusätzlich zu Keksen und Kaffee kommen jetzt auch Leckerchen auf den Gartentisch, aber was soll's? Ronja wird sowieso überwiegend aus der Hand gefüttert.

Heute war nun wieder einiges los im Garten...Nachbarn draußen, wir hatten Besuch (mit Hund)...Kinder haben gespielt, getobt und auch mal gekreischt. Besuchshund hat fast die ganze Zeit rumgegrummelt...hat alles kommentiert, was sich im und um den Garten drumrum bewegt hat. Ronja hat es kalt gelassen. Dachte schon, Mist jetzt läßt sie sich anstecken, aber nöö...sie war relaxed. Eben grade hat sie sogar in ihrer Box geschlafen, wo sich direkt daneben Leute unterhalten haben, gelacht haben, es wurde Federball gespielt und der Besuchshund war wieder am Grummeln. Und Motte...? Liegt seelig in der Box und pennt.

Ich freu mich soooooo dolle, daß wir da auf dem richtigen Weg sind und uns nun doch ein entspannter Sommer bevor steht mit allem, was dazu gehört...Grillen, Freunde, Spiele im Garten...und Ronja mit dabei.

Liebe Grüße

BETTY und Ronja


» User #12833 schrieb:

Sehr cool! Da freu ich mich mit icon_biggrin.gif


» User #4696 schrieb:

Das sind so die Erfolgserlebnisse für die wir unsere Viecher um so mehr lieben.
Grüße
Marlene


» User #13047 schrieb:

icon_mrgreen.gif Freut mich für Euch,so machts garteln nebst Grillen auch Spaß *smile*.
Meine Maus hat auch seit ein paar Wochen ihre Stimme entdeckt,und trainiert manchmal zu seltsamen Anlässen icon_rolleyes.gif
Weiterhin tollen Hundesommer wünsch ich
Lg Ute