Haustiere

Neue Rasse - oder hat Münchhausen seine Finger im Spiel ...?

» User #14825 schrieb:

Ich bin ja auch mal vor etlichen Jahren bös ins Fettnäpfchen getreten.

Damals haben wir mit dem reinrassigen Zwergschnauzer-Mädel Trixi einen Ausflug in die ehemalige DDR gemacht. Ich glaube, wir waren am Müritzsee. Es ist schon so lange her.

Wie gesagt traf ich mit meiner reinrassigen Hundedame einen schwarzen Hund, der so ähnlich aussah. Dieser Hund hatte kürzere Beine, aber einen längeren Schwanz. Und die Ohren standen, glaube ich. Da meinte ich so locker flockig "Na, da ist ja auch Zwergschnauzer mit drinnen". Vom Besitzer kam dann völlig beleidigt, daß es ein reinrassiger Schnauzer wäre. icon_redface.gif Peinlich, aber man konnte es echt nicht erkennen. icon_confused.gif Ich habe daraufhin mit meinem Hund das Weite gesucht.

Manche Rassen sehen sich auch zum Verwechseln ähnlich. Manche Kromfohrländer sehen doch aus wie Parson Terrier. Jedenfalls auf Fotos. Durch so einen Irrtum bin ich zu Shari gekommen. Toy-Terrier und Pinscher shen in meinen Augen ziemlich gleich aus. Feststellen mußte ich auch, daß ich viele, viele Rassen nicht mal kenne.

Aber, Minou, ich hoffe, Du berichtest auch weiter über den Rassehund der alten Dame. Ich bin gespannt, ob sich doch noch eine uns unbekannte Rasse herauskristallisiert.

amüsierte Grüße von Marion


» User #12036 schrieb:

Zitat:
Aber ich denke halt mal aus der Sicht dieser älteren Frau, für die 3000 Euro bestimmt eine Unmenge waren, wenn ihr Hund das tatsächlich gekostet haben sollte.


Jetzt mal ganz ehrlich Minou, wer bereit ist 3000€ für einen Hund auszugeben, der erwartet auch etwas dementsprechend "Besonderes" dafür. Und genau darum geht es, um das "Besondere".

Ich habe eine Tante (80 Jahre) die mir Shan-Yu (geschenkt) liebend gerne abnehmen würde. Nicht weil er so niedlich ist, sondern weil es eine relativ preiswerte Möglichkeit wäre an ein Rassetier zu kommen. Sie hat in ihrem Leben viele Tierheimtiere gehalten, aber immer nur "reinrassige". Ein Bastard wie unsere Fly wäre ihr nicht ins Haus gekommen icon_eek.gif. Mit anderen Worten, arm wie eine Kirchenmaus aber arrogant als wäre man Rockefeller.

Davon mal ab, für unseren Fly-Bastard haben wir weitaus mehr bezahlt als für unseren Rasse-Shan-Yu icon_wink.gif .

3000€ würde ich für keine Rasse hinblättern, da könnte sie/er mit Blattgold behaftet sein und einen Stammbaum haben der so lang ist wie die chinesische Mauer .

Es gibt nicht viel was einen solchen Preis rechtfertigt und wenn jemand bereit ist diesen Preis zu bezahlen, dann weiß er auch ganz genau wofür (Prestige z.B.)und kann es sich dementsprechend leisten.

Sorry, aber diese "ältere Frau über die Leistengezogenmasche" ist mir zu einfach. Diese Ernte geht nur auf, wenn man auf fruchtbaren Boden säht. Dementsprechend kann ich für diese "betrogenen" Menschen kein Mitleid aufbringen. Mein Mitgefühl gilt den Tieren deren Schicksal nach einer gewissen "Rassediagnose" evtl. auf dem Spiel steht.

LG Martina


Seite 1, 2