Haustiere

Bin ich paranoid oder spinnen die Ämter?

» User #14313 schrieb:

Hallo!
Ich muss hier mal was los werden. Irgendwie habe ich nämlich das Gefühl, als wenn mir die Ämter nicht glauben und mich für übervorsichtig halten. Oder ich spinne wirklich.

Vor ca. 6 Jahren ist bei uns 3 Häuser weiter eine Frau hingezogen.
Davon abgesehen, dass sie ihre Hunde unter aller *** hält und ich mich deswegen auch schon mehrmals beim Vet-Amt beschwert habe, habe ich nun seit längerem den Verdacht, dass sie ihre Hunde richtig scharf abrichten tut und irgendwie weiterverkauft.

Dazu habe ich folgende Beobachtungen:

1. Sie hat immer nur Schäferhunde oder Rottweiler, also die typischen Hunde für solche Leute

2. Die Hunde werden ausschließlich im Zwinger gehalten, der von allen Seiten mit Brettern zugenagelt ist, sodass niemand in die Zwinger hineinsehen kann. Die Frau hat also offensichtlich etwas zu verbergen.

3. Die Hunde gehen im Zwinger teilweise aufeinander los und beißen sich.

4. Die Hunde behält die Frau nur ein paar Wochen oder Monate, dann verschwinden die Hunde spurlos und am nächsten Tag sind wieder neue Hunde da.

5. Die Frau hat in ihrem Auto solche Schutzanzüge und Beissarme. Außerdem Maulkörbe und Würgehalsbänder.

6. Die Hunde wirken sehr aggressiv, wenn andere Hunde dort vorbeigehen. Ich halte die Hunde auch für wirklich gefährlich

7. Die Frau geht NIE mit den Hunden spazieren

8. Da die Frau einen Zooladen hat (unfassbar ich weiß) und ich öfters in Polen bin, weiß ich, dass die Frau in ihrem Laden auch Tierzubehör verkauft, welches ganz eindeutig aus Polen kommt. Daher liegt die Vermutung nahe, dass sie bei der Gelegenheit auch gleich Hunde von dort mitnimmt oder hinbringt. Denn aus dem Tierheim hat sie die Hunde bestimmt nicht.

9. Ich bin der Überzeugung, dass ich in unserem Tierheim schon Hunde von ihr entdeckt habe, die hier ausgesetzt wurden, nur reicht diese Vermutung nicht um der Frau was nachzuweisen. Die Hunde waren jedoch sehr aggressiv.

10. Die Frau ist einfach komisch. So ein Kraftprotz mit dunkler Kleidung und einem fiesen Blick. Absolut unfreundlich.


So, nun zu der Haltung:

Nachts und am Wochenende sind die Hunde in den Zwingern. Sie hat zwei Zwinger oder besser gesagt Bretterbuden von jeweils ca. 3qm. Da die Zwinger von allen Seiten zu sind muss es im Sommer dort extrem warm drin sein.
Wenn sie arbeiten ist (ca. 8 Stunden am Tag) sind die Hunde im Kofferraum ihres Autos in einer Transportbox ohne Wasser, dies ebenfalls auch im Sommer.



Ich habe jetzt nochmals beim Vet-Amt bescheid gesagt, weil ich persönlich auch Angst habe, weil die Frau die Hunde vom Auto zum Zwinger immer ohne Leine laufen lässt. Und die Frau sieht auch echt total unsicher im Umgang mit den Hunden aus.
Das Futter würft sie nur über den Zwinger und wenn sie die Hunde ins Auto lässt hält sie 2m Abstand und hat ihren Schutzanzug an. Man könnte echt meinen die Frau hat Angst vor ihrem eigenen Hunden.

Allerdings erhalte ich vom Vet-Amt immer nur die Antwort, dass sie sich drum kümmern, aber dann passiert irgendwie nichts mehr.

Nur das Ordnungsamt sehe ich gelegentlich dort. Könnte das etwas zu bedeuten haben?

So, musste mal hier meinen Frust ablassen.

Grüsse Sandy


» User #12976 schrieb:

Hallo Sandy,

also so wie du das beschreibst, denke ich auch, dass da was nicht stimmt.
Wieviele Hunde hält sie denn in den zwei 3qm großen Zwingern gefangen?

Die armen Viecher! Und am Ende sind sie die Leidtragenden und müssen wegen ihrem bewußt falsch anerzogenen Verhalten eingeschläfert werden.

Echt unter aller *** - im Sommer ohne Wasser und das 8 Stunden in ´ner Box im Kofferraum. Jedes einzelne Detail ist furchtbar, aber die Kombination erst. Ohne Worte: icon_motz.gif

Was macht denn das Ordnungsamt dort? Reden die nur mit der Frau, oder gehen die auch mit rein?
Wenn die sich natürlich vorher ankündigen oder einen Termin ausmachen, kann die Frau ja auch entsprechende Maßnahmen einleiten und so tun, als ob alles in bester Ordung ist.

Hast du dich schon mal an den Tierschutzbund gewendet? Vielleicht können die ja weiter helfen.

Oder geh mal in ihren Zooladen und frag, ob sie auch Hunde verkauft. Falls sie dich nicht erkennt, sonst schöpft sie Verdacht. Nicht das sie dich dann als Feind erachtet. Weiss nicht, ob das nicht vielleicht gefährlich werden könnte.

Aber ich finde es ganz klasse, dass du da reagierst! Die meisten Menschen würden weg sehen. Oder was machen deine Nachbarn?

LG,
Nic


» User #14313 schrieb:

Es haben sich schon ziemlich viele Leute beim Vet-Amt beschwert, besonders früher, weil sie damals die Hunde an einem öffentlichen Stück Grün neben ihrem Laden an einen Baum angekettet hat und die Hunde waren offensichtlich eine Gefahr für Kinder.
Jetzt weiß ich gar nicht ob sich noch jemand beschwert.
Das Ordnungsamt habe ich jetzt hauptsächlich bei ihr im Laden gesehen (Ihr Laden ist im Haus), aber was genau die da gemacht haben kann ich nicht sagen.


» User #12036 schrieb:

Ja es ist traurig, wie gering der Einsatz seitens der Ämter, die Tiere ja auch schützen möchten, ist. Bei uns halten sie es für notwendiger von Haustür zu Haustür zu wandern und zu kontrollieren ob ein Hund vorhanden ist und ob auch schön die Hundesteuer dafür bezahlt wird. icon_mad.gif

Ist ein ******gefühl wenn man so hilflos danebensteht, nicht wahr?

Martina und Flay


» User #12976 schrieb:

Ich würde es wirklich mal beim Tierschutzbund versuchen. Denn die engagieren sich wirklich!
was ich leider auch am eigenen Leib erfahren habe, daher weiss ich das.
Als wir noch in der Stadt wohnten ist unsere `treudoofe´ Fellnase an einem Samstag nachmittag mit einer fremden Familie in die Stadt gelatscht. Sie kamen an unserem Tor vorbei und redeten gut auf Gawain ein und so. In dem Moment hatten wir für 2 Min nicht hingesehen. Dann war unser Hund weg. Da war er auch noch ganz klein... icon_sad.gif Auf jeden Fall rief die Familie beim Tierschutzbund an, da unserer sich über das Gassi mit den neten Leuten freude und nicht ans Haimgehen dachte. Und die vom TSB holten schließlich das herrenlose Tier ab. Das ganze WE suchten wir unseren Süßen, aber keine Spur. Am Montag kam dann ein Anruf zu uns, ob wir einen Hund haben und vermissen. Dann konnten wir unseren Kleinen nach Wasser und Blut schwitzen wieder abholen. icon_pray.gif

Das waren ganz tolle Leute beim Tierschutzbund. Wir mussten ihnen sogar eine Spende aufzwingen(!).
Und sie lobten Gawain, was er doch für ein Lieber ist... icon_smile.gif

Also, was ich eigentlich sagen wollte, der Tierschutzbund engagiert sich wirklich! Versuche es vielleicht dort mal.

LG,
Nic


» User #14383 schrieb:

na das sind ja keine guten Zustände icon_sad.gif! Ich hoffe, dass da bald jemand etwas unternimmt dagegen und hoffe für die Hunde, dass ihr weiteres Leben besser wird ...


» User #14389 schrieb:

Hallo Sandy,
hoffentlich verbeisst Du dich da nicht in eine Sache, die vielleicht doch recht harmlos ist icon_rolleyes.gif Dass die Hunde nicht artgerecht gehalten werden liegt wohl auf der Hand, aber davon gibt es hier in D leider sehr viele und das Vetamt kann nur bei konkreten Hinweisen einschreiten. Du hast nur Vermutungen geäußert, die bei einer näheren Untersuchung schnell entkräftet werden können:
Die Frau soll die Hunde scharf abrichten und hat gleichzeitig Angst vor denen? Meiner Meinung nach schließt das eine das andere aus.
Sie hat Schutzanzüge und Maulkörbe im Auto? Das ist wohl normal wenn man ein Zoogeschäft hat.
Die Zwinger sind zur Strasse hin zugenagelt weil die Frau etwas zu verbergen hat? Vielleicht will sie ja nur verhindern, dass die Hunde ständig bellen.
Warum sind die Hunde tagsüber im Auto, wo doch der Zooladen im gleichen Haus mit den Zwingern ist?
Vielleicht verdient sie sich ja ein kleines Zubrot, indem sie zeitweise Pensionshunde untergebracht hat?
So harmlos wird die Erklärung leider nicht sein, aber für ein Einschreiten des Vetamtes reichen Deine Ausführungen wohl nicht aus.
Hundehaltung in Zwingern ist leider erlaubt und mir dreht sich auch der Magen um wenn ich die armen Wuffs abgestumpft in ihren Behausungen sitzen sehe.
Allerdings müssen die Hunde dann mindestens 3x täglich Auslauf haben und das bekommen die Hunde ja wohl nicht. Vielleicht kannst Du hier ansetzen falls Du dich an den Tierschutz wendest?
Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg!
Gruß, Eva


» User #13938 schrieb:

Zum Thema Zwinger,liebe Eva!

Mein armer Bernhardiner muß auch in solch einer Behausung leben und die hat nur ganze 25qm,ein ganz armer Trops, mein Dicker!

Nein ernsthaft,da wir in der 2. Etage wohnen und er partout nicht unsere Treppe hochgehen wollte(tragen ist mit 75 kg Kampfgewicht auch nicht so einfach)und er ja auch nicht jünger wird,haben wir ihm draussen sein Reich eingerichtet,nach getaner Arbeit dreht sich bei uns alles um den Dicken.Nach der ersten Runde geht er dann schlafen und wenn er sich dann wieder blicken läßt,gehts weiter im Program.
Ich weiß,daß es durchaus Zwingerhaltungen gibt,die alles andere als schön sind aber ich möchte nicht,daß es hier verallgemeinert wird!

LG HEIKE


» User #14389 schrieb:

Berni hat folgendes geschrieben::
Zum Thema Zwinger,liebe Eva!
Ich weiß,daß es durchaus Zwingerhaltungen gibt,die alles andere als schön sind aber ich möchte nicht,daß es hier verallgemeinert wird!

Hallo Heike,
tut mir leid wenn ich mich vielleicht etwas zu allgemein ausgedrückt habe icon_sad.gif Natürlich gibt es auch Hunde, die sich im Zwinger wohl fühlen, weil sie Menschen haben, die sich kompetent und mit viel Engagement um sie kümmern. Dazu zählst Du bestimmt auch, sonst würdest Du hier nicht im Hundeforum aktiv sein icon_wink.gif Aber die Erfahrung, die ich hier auf dem Land mit der Zwingerhaltung gemacht habe ist alles andere als erfreulich. Viele Hunde vegetieren als reine Wachhunde gehalten vor sich hin.
Allerdings werden auch reine Wohnungshunde oft nicht artgerecht gehalten. Aber da poste ich in Kürze mal ein extra Thema, weil wir diesbezgl. einige Probleme mit jungen Leuten hier im (2-Familien)-Haus haben icon_confused.gif


» User #13938 schrieb:

Hallo Eva!
Ist schon okay,ich weiß ja was du meinst!Ich kenne das auch,arme Hunde die traurig in ihren Zwingern sitzen oder total plem-plem kläffend agressiv am Gitter hoch und runter laufen.
Wie schon gesagt,unserem Dicken geht es so,glaube ich, besser als drin,schon wegen seinem dicken Fell.Die Bindung wäre so wahrscheinlich noch besser,aber es ist im Moment einfach nicht drin und wir geben auch so ein tolles Team ab!Er ist trotzdem stubenrein und darf überall (wenn man uns haben will) mit hin.

LIEBE GRÜßE HEIKE icon_wink.gif


Weiterlesen: Bin ich paranoid oder spinnen die Ämter?

Seite 1, 2, 3, 4