Haustiere

Begleithundausbildung - wer kennt sich aus?

» User #1199 schrieb:

Hi!

Ich würde gerne mehr über die Begleithundausbildung erfahren.
Was genau wird mit dem Hund gemacht, ab welchem Alter könnte man das machen usw...
Habe einen sehr aufgeweckten, lernfreudigen Labrador (fast vier Monate alt) und würde mich freuen, wenn mir jemand ein bisschen was über die Begleithundausbildung erzählen könnte, weil ich nach irgendetwas suche mit dem ich meinen Kleinen ein bisschen fordern kann, da ich denke das er überhaupt nicht ausgelastet ist icon_wink.gif
Freue mich schon auf Antworten!

Liebe Grüsse
Anyanka


» User #1565 schrieb:

Hi ich selber bin in einem Schäferhundverein und würde dir gerne was die Begleithundprüfung bzw. Ausbildung angeht weiterhelfen. Wie weit ist dein Hund denn schon erlerntß?Wie steht es mit seinem bisherigem Gehorsam?


» User #934 schrieb:

Hallo Anyanka!
Bin zwar eigentlich Ausbilderin, aber im benachbarten Österreich, da läufts ein wenig anders...
Aber ein paar kleinigkeiten kann ich dir sicher auch sagen:
mit 4 monaten solltest du deinen Wuff vielleicht mal in ne Welpenspielgruppe lassen...
Für das Sozialverhalten sehr wichtig, auch werden manchmal schon kleine grundkenntnisse vermittelt.
Bei uns läuft das so, daß wir im Welpenkurs ein ständiges Wechseln von Spiel und Bindungsarbeit haben. Auch lernen die Hunde Stück für Stück auf Sichtzeichen zu reagieren, um dann in weiterer Folge im Begleithundekurs von den Sicht - auf die Hörzeichen umzusteigen.
Bei uns in Ö. ist es so, daß der Hund am Tag der BH Prüfung 12 monate alt sein muß. der kurs dauert 3 monate d.h. mit 9 monaten zum kurs.
In diesen 3 monaten werden dann eben Sachen wie Sitz, platz,steh, fuß usw... vermittelt. ablegen, absitzen, abstellen aus der Bewegung (ohne daß du stehenbleibst), nachrufen, heranrufen, bringen, vorrausschicken und einen hoch und einen weitsprung (sind aber recht klein die hindernisse).
Anschließend kommt noch ein ablegen in der Gruppe, der HF entfernt sich auf ca. 20 meter, dauer ca. 10 minuten.

So, daß ists mal aus der ÖHU in Österreich, in Deutschland wird bestimmt nicht das gleiche, aber in etwa was ähnliches verlangt.

Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.
Lg. Alisha icon_wink.gif


» User #253 schrieb:

hi foris,
soweit ich informiert bin sollte der hund bei uns hier in deutschland 15 monate am tag der bh sein.
bei uns im verein besuchen die hunde bis ca. 10 monate eine welpen und junghundgruppe in der sie mit anderen hunden spielen dürfen und kleine sitz und platz übungen mcahen und eben auch viel bindungsarbeit stattfindet. dann geht's in die einzelunterordnung, bei dem dir ein erfahrener ausbilder zur seite steht und dir hilft mit viel spiel und leckerchen aber auch konsequenz den hund auf die bh vorzubereiten.
hoffe ich konnte weiterhelfen
melli


» User #1365 schrieb:

hast ne PN.

Gruß Adrian


» User #1199 schrieb:

Hi!
Erstmal danke für die Antworten. In der Welpenspielgruppe war ich schon, allerdings hat mir diese nicht so zugesagt, da die Trainerin nach ca. 20 min meinte ich solle meinen Hund jetzt zur seite nehmen weil er viel zu jung ist und bestimmt schon müde. Aber er ist wirklich sehr sehr energie geladen und war definitiv nicht müde. Er tat mir richtig leid wie er da so an der Leine zerrte und zu den anderen Hunden wollte... icon_sad.gif

Aber wir treffen uns jeden Abend mit immer so ca. 5-6 Hunden (und ihren Besitzern icon_wink.gif ) zum spielen auf einer grossen Wiese, ca. 1-2 Stunden. Die Hunde sind zwischen 3 1/2 Monaten und 2 Jahre alt.
Was haltet ihr davon? Es funktioniert einfach super, sie verstehen sich alle gut und spielen miteinander.

Mein Kleiner kann auf Handzeichen sitz, platz, und Pfötchen geben (nur auf hörzeichen macht er es noch nicht wirklich)
Das Hier oder Komm kann er eigentlich auch schon ganz gut, auch wenn andere Hunde dabei sind. Manchmal hört er nicht bzw. will nicht hören wenn er mal wieder etwas ganz interessantes entdeckt hat icon_wink.gif

Das mit der Begleithundprüfung hört sich schon interessant an.
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Macht es den Hunden Spass?

Liebe Grüsse
Anyanka


» User #253 schrieb:

hi du,

also meinen hunden macht die unterordnung weniger spass, die machn lieber ths. aber mit viel lob und spielzeug und leckerchen machen sie es schon für mich *g*.
alles liebe
mella


» User #1199 schrieb:

Hi!
Was ist ths?


» User #934 schrieb:

Hallo Anyanka!
ich hab das glück, einen Hund zu haben, der sich für alles begeistern läßt! icon_smile.gif
so auch bei der unterordnung. Wichtig ist für den Anfang, daß der Hund nicht überfordert wird mit den vielen neuen dingen, und daß man mit lob an den richtigen stellen nicht spart!
Dann wird bestimmt auch dein Hund später Freude bei der Arbeit haben!

Zum Welpenkurs:
Ich hab ja schon geschrieben, wie meine Kurse so ablaufen, und da ist der jüngste Hund 10 Wochen alt.
Der macht genauso mit wie die anderen auch.
Wie gesagt ist es ja ein ständiger wechsel von Spiel und lerneffekt. Klar schlafen die Babies danach alle gut, aber so soll es ja auch sein, oder icon_wink.gif?

Also, vielleicht schaust du dich mal nach weiteren Hundeschulen in deiner Gegend um.

Lg.Alisha icon_wink.gif


» User #253 schrieb:

hi anayanka,

ths heist TurnierHundSport!
im ths gibt es verschiedene disziplinen zum beispiel den 2000 oder 5000 m lauf mit dem hund oder den hindernislauf das ist eine 75m lange strecke die aus verschiedenen hindernissen besteht die der hund überwinden muss. im gegensatz zum agility sind die parcours immer gleich und in manchen diszuplinen darf auch ein kurzführer verwendet werden.
alles liebe
mella


Weiterlesen: Begleithundausbildung - wer kennt sich aus?

Seite 1, 2, 3