Haustiere

Gehorsam nur durch die Schutzprüfung?!?

» User #1233 schrieb:

Silvi hat folgendes geschrieben::
Hallo Aaron
es heißt, was der Hund von sich aus tut, ist nicht schlimm, aber man soll es nicht fördern. Man darf hier ja keine Werbung machen und vielleicht wird dieser Beitrag dann gelöscht, aber ich habe das Buch "Faszination Agility" von Brigitte Lau. Ausserdem wüßte ich eine sehr gute Agility Homepage, aber den link darf ich hier auch nicht nennen. Also schau mal mein Profil an und vielleicht findest du es heraus. icon_wink.gif
Gruß
Silvi

Dankeschön, hab ich nicht gewußt, das mann das nicht darf. Ich bin ja so ein Fuchs im internet, ich finde es bestimmt! IRGENDWANN!?!
CIAO Aaron


» User #934 schrieb:

Hallo silvi!
Für Buchempfehlungen wird dich hier keiner steinigen icon_smile.gif
ist ja auch nicht wirklich werbung...oder?

lg. Alisha icon_wink.gif


» User #-1 schrieb:

Hallöchen liebe Hundefreunde,

NEIN - es erfolgt für Buchempfehlungen keine Steinigung (sofern diese Empfehlung nicht vom Autor selbst kommt icon_wink.gif )

Für eine Verlinkung direkt zum Verlag, gäbe es aber vom Admin schon ein Steinchen icon_wink.gif - aber das ist ja auch nicht wirklich nötig. Man darf den Verlag ja gerne nennen (nur der Verlag selbst dürfte dies natürlich nicht - das wäre ja dann Eigenwerbung).

In Yellopet haben wir eine gute Sammlung von Buchtipps rund um den Hund für Interessierte zusammengestellt. Ist ein Buchtipp bei dieser Sammlung dabei, haben wir natürlich nichts gegen eine Verlinkung direkt auf die entsprechende Seite von Yellopet. Dort finden sich ja auch weitere Infos zum Buch und eine Bestellmöglichkeit.

http://hunde.yellopet.de/hunde-buecher.htm

Alles klar?
Grüße, Kigali

P.S.: Ach ja - alle sonstigen Linkempfehlungen (wie z.B. irgendwelche Agilityseiten oder so) könnt Ihr Euch ja per privater Nachricht schicken. - So einfach ist das!


» User #1365 schrieb:

Hallo Aaron,
leider ist das mit den guten Agilitybüchern so eine Sache. Denn langsam glaube ich die Bücher die sich auf dem Markt befinden sind fast alle für Bordercollie's geschrieben worden. Aber aus Büchern lernt man Agility eh nicht, schon das Regelwerk wird Dich womöglich überfordern. Such Dir am besten einen Verein in dem Du Dich gut aufgehoben fühlst. Da Du wegen des springens gefragt hast.Was noch schlimmer ist als das Springen ist der Slalom (biegen der Wirbelsäule)Für einen jungen Hund, gerade bei großen Rassen, das wird oft vergessen.

Gruss Adrian


» User #1233 schrieb:

MFG hat folgendes geschrieben::
Hallo Aaron,
leider ist das mit den guten Agilitybüchern so eine Sache. Denn langsam glaube ich die Bücher die sich auf dem Markt befinden sind fast alle für Bordercollie's geschrieben worden. Aber aus Büchern lernt man Agility eh nicht, schon das Regelwerk wird Dich womöglich überfordern. Such Dir am besten einen Verein in dem Du Dich gut aufgehoben fühlst. Da Du wegen des springens gefragt hast.Was noch schlimmer ist als das Springen ist der Slalom (biegen der Wirbelsäule)Für einen jungen Hund, gerade bei großen Rassen, das wird oft vergessen.

Gruss Adrian
Hallo Adrian.
Bin seit kurzem in einen Verein der Auch eine Agilityanlage hat. Diese wird allerdings selten genutzt. Ich hab auch noch nicht heraus gefunden ob sich da speziel jemand vom Verein dafür interessiert.
Ich werd es einfach mal ausprobieren, und bei Fragen wende ich mich wieder ans Hundeforum
LG Aaron


» User #1565 schrieb:

also ich selber bin in einem schäferhundverein und arbeite auch mit den hunden, die mein vater züchtet und ich enke mal ( laut erfahrung) e sgibt immer hunde die trotz schutzhundprüfung nicht wirklich 100% gehorsam sind, aber die ausgebildeten hunde können gefahrensituationen viel besser einschätzen.
hunde mit schutzhundprüfung müssen nach dem neuem gesetz alle bh haben , so das man eigentlich sagen kan, das hunde mit einer SCHH besser höhren uw. aber es kommt darauf an welche schutzhundprüfung man shcon abgelegt hat.
das beste gehorsam kann man ich sage es noch mal "kann man" erreichen wenn man SCHH3 hat.

aber trotzdem ist das wichtigeste immernoch:hund und hundeführer müssen aufeinander abgestimmt sein und sie sypathie muss stimmen.


» User #991 schrieb:

Jill-K.

Zitat:
aber die ausgebildeten hunde können gefahrensituationen viel besser einschätzen.


Der einzige der Situationen einschätzen können sollt,e ist doch wohl der HF und nicht der Hund.
Ich lese bei Pro-Schutzhundlern immer Argumentationen wie: der Hund lernt wann er zu beißen hat, wann er zu verbellen hat, der Hund beißt nicht unbedingt gleich zu, und und und

Ich frage mich ernsthaft: vor wen oder was müßt/wollt ihr Schutzhundler euch schützen? Steht ein Krieg an?

Michaela


» User #934 schrieb:

Hallo Michaela!
Obwohl ich auch mit meiner Schtz mache, frage ich mich das selbe, wenn ich gewissen Hundesportlern, auch in unserem verein, so zuhöre...
Ich glaube, vielesind über die Schutzarbeit nicht richtig aufgeklärt worden, und der meinung, sie hätten jetzt einen Bodyguard neben sich...

Daß Hunde beißen können, wissen wir ja alle.
Und der Schutzinstinkt (Rudel verteidigen) hat sicher nichts mit einer prüfung zu tun.
Vielmehr vermittle ich den Leuten, die sich für schutzarbeit interessieren, daß es sich
a) sowieso um ein angeborenes Beißverhalten handelt,
b) sofern man ihn einem anständigen verein ausbildet und einen guten Schutzhelfer hat, alles über Spielen aufgebeut wird.
c) daß der Hund dadurch nicht besser hört, aber sollte einmal eine "ernstsituation" kommen (rauferei unter hunden, oder wirklich ein Angriff eines Menschen auf den "Rudelführer"), hat der Hund gelernt, loszulassen wenn man es befiehlt.
Diese Erfahrung hab zumindest ich gemacht, als meine in einer Rauferei steckte. Das kann man aber auch ohne Schutzprüfung erreichen.
d) nicht jeder Hund eignet sich als Schtzhund und schon gar nicht jeder HF. Ich beobachte allerdings oft, mit welcher freude gut und richtig ausgebildete Hunde an die Schutzarbeit gehen, da es eine form des Spielens ist, die man als Hundebesitzer zu hause nur sehr schwer machen kann.
Mann beobachte, wie wild hunde untereinander spielen und wie grob sie da manchmal auch sind...

desweiteren handelt es sich bei richtig trainierten Hunden auch rein um einen Beutetrieb und nicht um den Schutzinstinkt als solchen...

Bin mit sicherheit keine fanatische Schutzanhängerin, mache mit meiner Hündin auch komplett konträre Arbeit, wie Agility und Stöbern.

Möchte nur mit manchen mißverständnissen, die so vorherrschen, auch unter Schutzhundeführern, mal aufräumen.

Lg. Alisha icon_wink.gif


» User #991 schrieb:

Hallo Alisha

Zitat:
Bin mit sicherheit keine fanatische Schutzanhängerin


So hörst du dich auch nicht an.


» User #934 schrieb:

Hallo Michaela!
Wie meinst das jetzt! icon_wink.gif
Lg. Alisha icon_smile.gif


Weiterlesen: Gehorsam nur durch die Schutzprüfung?!?

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8