Haustiere

Stubenreinheit - wie merke ich, dass ein Welpe raus muss?

» User #1462 schrieb:

Hallo,

wir haben seit Freitag (25.07.03) einen Welpen.
Ich habe mich bevor der Hund zu uns kam durch einige Bücher gewälzt und immer wieder dieselben Aussagen gelesen.
Der Welpe soll nach dem Schlafen, essen, spielen sofort an sein künftiges Örtchen gebracht werden oder wenn er schnüffelnd am Boden herum sucht und sich im Kreis herum dreht. Oder dann gut alle 2h.

Veständlich ist das zwar schon, nur unser Welpe schnüffelt immer am Boden (verständlicherweise, schliesslich ist ja alles neu für Ihn). Und die Schlafphasen und Spielphasen dauern nicht gerade lange und doch öfters am Tag.

Wir haben ein Haus mit Garten, wohnen aber im 1.Stock, d.h. sobald wir das Gefühl haben, jetzt ist es soweit, schnappen wir unseren Welpen, tragen Ihn die Treppe runter (wegen HD und ED Vermeidung) und ab mit Ihm in den Garten.
Nur eben, Pech gehabt, Hundchen will bezw. muss nicht.
15min. später, wieder im Haus kann es halt passieren, dass er auf dem Balkon sein Geschäft verrichtet. Was natürlich nicht in unserem Sinn ist.

Wenn er dann 2h mal nix gemacht hat, wieder in den Garten usw.

Meine Frage nun, wie kann ich den sonst noch feststellen, dass der Welpe raus sollte.

Er gibt sich nicht so zu verstehen, wie es in den Büchern beschrieben ist...naja, Theorie und Praxis sind halt zwei paar Schuhe.

Hat jemand noch Tipps, wie und auf was wir achten können/sollten.

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten,
Elisa


» User #1241 schrieb:

unser kurzer hat immer so komisch geguckt, dass merkt man aber erst wennn man den hund was länger kennt. als immer schön beobachten, dann bemerkt man auch veränderungen. wenn der kurze jetzt mal zwischen den zeiten muss setzt er sich vor mich, schaut mich intensiv an un quitscht. unsere hündin schaut dich auch durchdringend an und geht zur tür und hockt sich da hin. dann weiß man, AH,JETZT MÜSSEN SE MAL EBEN ZWISCHENDURCH.
der kurze weckt einen auch mitten in der nacht, wenn er zb durchfall hat.dann stellt er sich auf meinen bauch, leckt mir so lange im gesicht bis ich wach bin (mein mann wird nie wach...icon_wink.gif)und quitscht.
bin ich schon ein biserl stolz...icon_wink.gif
mfg


» User #1081 schrieb:

Hy,

Tja, das ist alles nicht so einfach. Theorie und Praxis sehen leider immer verschieden aus.

Bei unserem Labby war es in der ersten Woche sehr einfach zu merken wenn er musste. Er wurde nervös, lief im Kreis und fing an zu fiepen.

Irgendwann einige Tage später wurde es schon schwerer. Er hat sich dann wohl gedacht "die werden schon wissen,wann ich raus muss". Und dann kamen die ersten Pfützen in die Wohnung, weil wir es nicht gesehen haben.

Wir haben Ihn dann immer nach draußen gebracht wenn auch nur die kleinste Auffälligkeit zu bemerken war.
Auf dem Boden schnüffeln, Fiepen und dann so und so nach allen Aktivitäten wie Essen, Trinken und Spielen.

Nun, mit 17 Wochen hält er bereits die ganze Nacht auf oder er stellt sich vor die Terassentür und bellt.

Und was ganz wichtig ist: Jedesmal wenn er sich draußen im Garten gelösst hatte, haben wir Ihn ausgiebig gelobt, und wenn es möglich war auch ein Leckerchen gegeben.

Viele Grüße

Claus


» User #1199 schrieb:

Hi!
Mein Labiwelpe (14 Wochen mittlerweile und schon 3 wochen bei mir) ist auch noch nicht stubenrein. Obwohl ich wie Du auch sagst Bücher gewälzt habe ohne Ende, überall steht das gleiche drin und das befolge ich auch so. Ich gehe ständig raus mit ihm, nach dem Fressen, Spielen, Trinken, Schlafen und sowieso alle 2-3 Stunden, ich lobe ihn wenn er es draussen macht usw. Und trotzdem geht immer wieder jeden Tag was daneben. Er meldet sich kein bisschen. In Büchern steht immer, das der Hund fiept, auf dem Boden rumsucht, unruhig wird oder sonstiges. Unserer nicht, leider. Er spielt beispielsweise mit irgedwas, steht dann auf wenn ich vorbei laufe und "biselt" ohne vorwarnung. So geht das ständig und aus jeder Situation heraus. Auch wenn ich vor 20 minuten erst mit ihm draussen war und er sich gelöst hatte, macht er dann trotzdem nochmal in die Wohnung.
Was hat der nur für eine Blase? icon_smile.gif
Auch wenn wir nachts um drei mit ihm rausgehen löst er sich gleich ganz brav und legt sich dann aber in die Wiese und schläft. Wir versuchen ihn zu bewegen damit er rumläuft usw aber das interessiert ihn nicht.
Irgendwann hat man dann ja nachts um 3 auch keine Lust mehr und trägt in wieder ins Haus zurück. Dort angekommen fällt ihm dann auf einmal ein das er gross muss...IN DER WOHNUNG icon_eek.gif Wieso nur?

Also wie ihr seht bin ich keine grosse Hilfe was Stubenreinheit angeht, aber vielleicht kann mir jemand helfen? icon_wink.gif
LG**
Anyanka


» User #1081 schrieb:

Hy Anyanka,

ich denke Euer Labby ganz einfach nur seinen Geruch in der Wohnung vorfindet.

Macht er immer in das selbe Zimmer?

Urin und Kot kann man zwar mit Haushaltsreinigern gut wegbekommen, aber der Geruch sitzt so tief im Gewebe, das der Hund es riecht und gar nicht anders kann.

Wir haben das Zimmer wo er hingemacht hat, komplett mit Handtüchern ausgelegt, die nach uns riechen. Weiterhin haben wir wenn er nicht im Haus war den gesamten Raum mit Verbres behandelt. Das Zeug scheint wirklich alles zu übertrumpfen.

Seit dem hat er auch nicht mehr wieder in die Wohnung gemacht.

Viele Grüße

Claus


» User #1241 schrieb:

ich noch mal.
was mir mal bei allen beiträügen der neuen welpenbesitzer aufgefallen ist, ist dass ihr so ungeduldig seid. der eine hat den hund drei oder vier tage, der andere drei wochen. es gibt hunde die brauchen halt was länger, manche können es nach einem tag.
habt geduld und macht weiter wie bisher, alle 2 stunden raus, etc., wie in büchern beschrieben. das mit dem vebres ist denk ich mal n super tip.

MFG


» User #1462 schrieb:

Hallo
und Danke erstmal für Eure Antworten.

Bin froh, daß es auch andere gibt, die dieses "Problem" haben.

Wenn unsere kleine mal ein kleines Pfützchen in den Garten macht, wird sie selbstverständlich überschwenglich gelobt.

Febres benützen wir auch,(haben allerdings keine Teppiche, nur Fliesen und Laminat), aber schon bevor der Hund zu uns kam, denn unsere 2 Katzen "müffeln" ab und zu auch *lach*

An Urmelinchen: Also, da musst Du was falsch verstanden haben, ich bin nicht ungeduldig. Im Gegenteil, sogar sehr geduldig, heute Morgen sind mein Hundchen und ich geschlagene 45min. im Garten gewessen, bis Sie sich gelöst hat.

Es verunsichert einfach einem, wenn man in jedem Buch liest, so und so meldet sich der Welpe, man beobachtet, nein, untertrieben, man verfolgt fast den Welpen den ganzen Tag, nur damit man sicher ist, jetzt muss er...und dann war doch wieder nix *ggg*

Logischerweise, daß es nicht von heute auf Morgen klappen kann.

Unsere kleine sucht sich immer ein neus Plätzchen um hin zu machen in der Wohnung...gestern war´s unsere Bettdecken icon_eek.gif aber was solls, Waschmaschine und Trockner haben das Maleur wieder hingekriegt.

Ich denke, irgendwann kriegen wir das schon in den Griff und solange heisst es wohl, hoffen auf Signale.

Lieben Gruß, Elisa icon_wink.gif


» User #1199 schrieb:

Hallo nochmal!
Nein, ich wolte wirklich nicht ungeduldig erscheinen, ich habe schon Geduld (meine zwei Katzen waren ja auch nicht von Anfang an stubenrein, bei der einen hat es sogar fast ein Jahr gedauert) Ich wollte ja auch nicht sagen "wann wird der endlich mal stubenrein?" sonderen eher "wieso meldet er sich nicht oder wie kann man noch merken das der Hund muss oder wie bringe ich ihm vielleicht bei sich zu melden?" Vielleicht hat da jemand tips die nicht in Büchern stehen? icon_wink.gif

Danke für den Tip Black Labby, bei mir macht er immer ins wohnzimmer oder in den Flur, wir haben überall Fliesen, aber wenn das Febrez da auch was hilft werd ich mir das morgen gleich mal kaufen. Vielleicht liegt es ja wirklich am Geruch.

Danke nochmal und liebe Grüsse!
Anyanka


» User #578 schrieb:

Hi Elisa und Anyanka,
mit besonderen Tips kann ich leider auch nicht dienen, aber ich habe das gleiche Spielchen ähnlich hinter mir icon_wink.gif Auch ich habe unzählige Bücher gewälzt, bevor ich mein Welpe vor 4 Monaten bekommen habe und ich habe ihn die erste Zeit nicht eine Sekunde aus den Augen gelassen. Was macht die Nuss? Genauso wie Ihr es beschrieben habt: Nix gesagt, einfach gemacht, auch wenn wir kurz vorher draussen waren icon_eek.gif Ich dachte auch erst, ich hätte irgendwie was falsch gelesen oder so... Ich habe mich aber auch nicht von meiner Strategie (bzw. die, die in den Büchern steht) abbringen lassen. Und nach und nach wurde es immer besser. Aber selbst heute, mit 7 Monaten kann es dem Kleinen immer mal noch passieren, dass mal was daneben geht. Wenn wir z.B. ausgiebig im Haus gespielt haben oder er einfach so nötig musste (nachdem er viel getrunken hatte), dass er es schlicht weg "vergessen" hat, das das Geschäft draussen gemacht wird icon_wink.gif Also, nicht entmutigen lassen, irgendwann klappt`s. Und alleine seid Ihr mit diesen Probs bestimmt nicht icon_wink.gif
Liebe Grüsse, Ronchos
P.S: Wenn es Euch doch etwas spanisch vorkommt, dass Eure Kleinen so viel oder so oft müssen oder es unkontrolliert erscheint, einfach mal nen Tierarzt aufsuchen und Harnwegserkrankungen ausschließen lassen. Meiner hatte nämlich mit 16 Wochen eine Blasenentzündung mit sich dazu bildenden Harnkristallen. Klar, das er fast jede halbe Stunde musste...


» User #1241 schrieb:

@ Elisa
mit dem pipi auf der bettdecke würd ich mal a biserl aufpassen.
kann auch dominanzbedingtes markieren sein.
bei so nem kleinen welpen zwar SEHR unwahrscheinlich, sollte es aber später inner geschlechtsreife auftreten vorsichtig sein.
hat unsrer auch mal bei unserem stiefsohn gemacht, nach dem motto DU NIX; ICH CHEF.
mfg


Weiterlesen: Stubenreinheit - wie merke ich, dass ein Welpe raus muss?

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6