Haustiere

Stubenreinheit - wie merke ich, dass ein Welpe raus muss?

» User #12234 schrieb:

Hallo Pinklady,

es ist richtig das Hunde nicht in ihr eigenes Bett pullern.

Meistens hat das was mit Angst zu tun, das sogenannte Angstpullern. Ich kann da auch nur aus eigener Erfahrung sprechen, da ich selber ein Welpen habe.

Beobachte mal deinen Hund ganz genau, wie verhält sich dieser den wenn er ins Nest pullert?


» User #10371 schrieb:

Hallo,

inzwischen hat sich das Thema erledigt. Zwar meldet sich Jamie immer noch nicht, sie kann aber länger aushalten und ich merke gleich, wenn sie raus muss. Sie läuft mir dann auch immer hinterher und schaut ganz "bittend". Meinen Kindern habe ich auch eingetrichtert, dass sie immer darauf achten sollen, dass der Hund beim Gassigehen sein Geschäft erledigt. Dann hat man die Sache doch besser unter Kontrolle.

LG Gaby


» User #11868 schrieb:

also wir haben unsere immer beobachten müssen...wenn sie gemacht haben gabs ärger...wenn sie bescheid gesagt haben gabs ein lob...zwischendurch immer raus gehen...irgendwann melden sie sich auch


» User #12557 schrieb:

meine Frage, wie "bestrafe" ich den kleinen dafür das er drinnen "gemacht" hat? ich hab erst bissle geschimpft und ihn dann ignoriert?passt des so? ich war ne halbe stunde gassi, wir kommen nach haus und das erste, er *** aufn boden icon_motz.gif icon_motz.gif


» User #12994 schrieb:

hallo

also meine erfahrung in 25 jahre Hundehaltung ist das "stubenrein"werden auch oft spezifisch von der jeweiligen Rasse abhaengig ist,ich habe in deutschland frueher Boxer gezuechtet die alle sehr muehsam lernten sauber zu werden,oft bis 6monate,seit einiger Zeit zuechte ich Chihuahuas und meine 4(2 rueden und 2 Huendinnen waren innerhalb kuerzester zeit clean,wir haben auch noch einen Mops rueden,der echt unser Problemkind war in sachen stubenrein,er ist jetzt fast 8 monate alt und ist erst seit ca.1monat 100% sauber..Am besten auch immer den Zuechter fragen und wenn er serioeus ist wird er auch solche fragen ehrlich beantworten..Am schlimmsten finde ich die sogenannten"paper trained puppies" was ich als echten schwachsinn sehe,das wird meistens mit kleinen Hunderassen wie den chihuahuas praktiziert und soll meistens das gassigehen ersetzen, wenn man im 10. stock oder so wohnt,nur weil muti zu bequem ist mindestens 3x am tag rauszugehen,ich finde das nicht gut denn auch ein kleiner Hund braucht seinen Auslauf,wenn jemand das dem hund nicht bieten kann sollte er auch keinen 4beiner anschaffen.
Viele papier trainierte welpen die schon vom zuechter so abgegeben werden haben dann spaeter sehr grosse probleme zu verstehen das sie sich nun ploetzlich nimmer in der gewohnten umgebung in der wohnung loesen duerfen und womit auch noch bestraft werden.
Meines erachtens kommt es immer sehr viel auf die herkunft des welpen an,doch das nur mal am Rande bemerkt.

VG
Gianni


» User #14544 schrieb:

icon_biggrin.gif Ich wollte hier eigentlich nachfragen wie ich einen Welpen Stubenrein bekomme , nun bin ich ja sehr froh das es nicht nur uns so geht .
Unser Charli ist jetzt 7 Wochen jung , ich betrachte Ihn in diesem alter wie ein Baby die ja auch in die Windeln machen und nicht auf Toilette gehen icon_razz.gif
was mir nur sehr komisch vorgekommen ist und auch ein wenig in Panik versetzt hat ist das er immer seine Notdurft verichtet wenn er wieder in der Wohnung ist , gerade eben erst war er draussen gewesen , kaum wieder Zuhause schon ist er ins Badezimmer ,,wo er eigentlich immer hinmacht ,, und wollte kakka machen , schnell geschnappt und wieder raus und nix ist passiert , ich habe schon vermutet da es so viele große Hunde bei uns in der Nachbarschaft gibt , das er deswegen keinen Platz findet .
Naja jedenfalls denk ich das ganze wird normal sein nachdem was ich hier gelesen habe
Viele Grüße


» User #13675 schrieb:

Ich habe seit heute auch einen Welpen ( Schäferhund ) und bei uns klappt es ganz gut. Er hat mal paar Tröpfchen in den Flur gemacht aber sonst nichts. WIr gehen immer raus wenn er geschlafen hat ( auch wenn er nur ne halbe Stunde geschlafen hat), nach dem Fressen und nach dem Spielen. Bleiben dann auch so lange draussen bis er gemacht hat. Und wir haben guten Erfolg. Er wird dann immer richtig doll gelobt und er freut sich dann immer. Vorhin als er wach war hat es keine 4 Min. draussen gedauert da hat er uns angeschaut und hat gepullert und hat sich schon aufs Lob gefreut, muss aber dazu sagen das wir das nur mit reden und streicheln machen und nur ab und zu mit einem Leckerli damit er nicht ständig eins bekommt da das auch nicht wirklich gut ist. Haben wir bei unserem ersten auch so gemacht! Und ein Hund freut sich über ein Lob und streicheleinheiten genauso wie über ein Leckerli! Oder wir spielen dann als Lob mit ihm.
Also immer schön raus gehen und so lange draussen bleiben bis er gemacht hat, und am besten immer an die gleiche Stelle setzen denn dann riecht er seine Markierung und hat ein Anreiz zum pullern!


» User #15166 schrieb:

Ja,ja...haben seit knapp einer Woche auch einen Zwergspitz-Mix Welpen.
Haben ihn mit 7 wochen bekommen und er hat immer gewinselt wenn er musste. Oder er schnüffelt halt, dreht sich im Kreis...die üblichen Anzeichen. Oder wenn er zum Teppich läuft und da rumsucht...da ist es schon höchste Eisenbahn und ich schnapp ihn mir und renn auf unsere Wiese vor dem Haus. Manchmal läuft er auch schon zur Türe...
Hört sich alles super an, aber es passiert trotzdem noch ganz oft, dass er in die Wohnung macht - ist aber normal in dem jungen Alter... aber seit ca. zwei Tagen ist er draußen nur noch am schnuppern und rumsuchen und frisst alles an - hab immer Angst es ist was giftiges oder so, wenn er Blumen und Gräser knappern will. Aber daran sein Geschäft zu verrichten denkt er nicht. Erst wenn wir wieder im Haus sind, kackt oder pieselt er auf den nächsten Teppich. Ich weiß dann immer nicht, wie ich mich genau verhalten soll. Ich habe zwar viel gelesen, dass man ihn nur schimpfen soll, wenn man ihn auf frischer Tat ertappt, das stimmt ja auch. ABer wenn ich ihn ertappe, WIE schimpfe ich dann? Nur mit Worten (welche Worte, und wie laut soll ich reden) und mit erhobenem Finger, oder soll ich ihn auch leicht auf die Schnauze hauen. Viele dunken den Hund ja dann mit der Schneize runter zu seinem Missgeschick, aber habe auch gehört, dass man das gar nicht machen soll. ODer soll ich alles einfach ignorieren? Aber das ist ja auch blöd, da lernt er ja da dann gar nichts. Meist trage ich ihn noch mal raus in den Garten wenn er gerate ins Haus gemacht hat, damit er lernt, dass er eigentlich da hin soll. Aber da fängt er ja dann wieder an zu spielen und merkt gar nicht, weshalb er eigentlich draußen ist.
Ansonsten kommt er immer frühs nach dem aufstehen raus, nach dem fressen und nachdem er geschlafen ha t und wenn er halt seine Vorzeichen macht, dass er gleich muss. Ich hab immer Angst ich mache etwas falsch, was sich ja dann auf sein Verhalten im Erwachsenenalter auswirkt. ODer dass ich ihm weh tun könnte etc. Wir hatten zwar schon mal einen Hund, aber als der ein Welpe war, war ich erst 4Jahre alt und meine Eltern haben damals vieles so gemacht, wie ich jetzt in Büchern und Internet lese, dass man es eigentlich nicht machen soll.
Hoffe es antwortet jemand und hilft mir, wie ich mich GENAU verhalten soll.

GLG, sarah icon_smile.gif


» User #15471 schrieb:

Hallo zusammen

wir haben einen welpen mit 7 wochen zurch zufall bekommen... ich glaube nicht das er dort älter geworden wäre

uns wurde erzählt das die besitzerin den kleinen in sein "pipi" oder "aa" eingetaucht hat "den nur so lernen die es"

ich glaube nicht das man babys windeln ins gesicht prackt wen sie voll sind...

unserer war sehr ängstlich wie er zu begin reingemacht hat... aber irgendwie hat er es doch angedeutet , er ging zur tür aber wir haben uns nichts dabei gedacht da er kurz vorher draussen war.

ich frag unsern hund immer " mußt du noch Pisi gehn" und es ist dann wirklich ein blick den man versteht und geht mit den hund raus.
eigenlich sollte man das nach jedem essen machen, mit 3 ½ Monaten war er soweit das er , wen er lulu mußte zur tür hinging und wen nicht gleich jemand kam um die tür zu öffnen ist er solange gekommen bis jemand die tür geöffnet hat.
der hund merkt sich das ja auch, und wen er danach eine belohnung bekommt dann kann er es mit etwas positiven verbinden.

wir haben unsereen Hund nie gehaut oder geschimpft den eigentlich war es unser fehler und der größter fehler von dieser Person.

ich würde ihn auch nicht jedesmal wen eretwas "gemacht" hat eine belohnung geben,... so wie du sagst, loben.
wir haben unseren Hund im winter bekommen und da ging es schon die erste zeit alle 3-4 stunden raus damit er es lernt.
das komische is nur das unser Hund nur zu Hause im großes garten sein geschäft macht.
man kann stundnelang spaziern gehen aber er macht nur zu hause icon_wink.gif

ich glaube das mein beitrag nicht wirklich eine hilfe ist, aber unserer war von anfang an so

liebe grüße


» User #15374 schrieb:

Hallo ich habe auch das Problem gehabt mit den pippi machen. Da habe ich den kleinen allle Halbe Stunde genommen und vor der Tür gesetst. Und siehe da nun Wenn er muss legt er die Ohren an und fängt an mich an der hand zu Lecken. wo er noch kleiner war haben wir in immer beobachtet, und jede mimick von den kleinen ausgelotet und ich meine lieber einmal mehr raus als zuwenig

Gruss an allle leser
MFG Gunni


Weiterlesen: Stubenreinheit - wie merke ich, dass ein Welpe raus muss?

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6