Haustiere

Welpe ist den ganzen Tag allein und bellt fuerchterlich

» User #7189 schrieb:

Das ist ncioht dein ernst: ein Welpe übers Internet bestellen?
Unglaublich, wirklich.
Die Besitzer würde ich ganz klar anzeigen, was die machen ist Tierquälerei. Ein Welpe braucht Aufmerksamkeit, Spiele, Beschäftigung und nciht den ganzen Tag eine geschloßene tür vor der Schnauze. An deiner Stelle würde ich beim örtlichen Ordnungsamt anrufen, ggf. noch beim Tierschutzverein und Infos einholen. Aber SO kanns ja net weitergehen. Ich kann dir schon prophezeihen, was aus dem kleinen wird: n neurotischer, unsozialisierter Beißer, der aus Angst und unkenntniss auf andere Hunde losgeht.


» User #6416 schrieb:

Ja, Trine, so läuft das in der heutigen Welt. Alter, Farbe und Rasse aussuchen, "in den Warenkorb" und nach ein paar Tagen kommt der bestellte Welpe frei Haus per LKW!

Das ist für mich aber nicht das schlimmste. Das schlimmste ist, daß es Leute gibt, die diesen Dienst in Anspruch nehmen und dadurch diesen Welpen-Lieferservice aufrecht erhalten!
icon_evil.gif icon_evil.gif

LG
jutta


» User #7189 schrieb:

Also ich als geb+rtiges "Landei" bekomm bei dem Gedanken mehr als nur Gänsehaut. Tiere übers Internet. Anhand diesen Beispiels hier, sieht man ja, was drauß wird. Was haben es die Hunde gut, die beim Bauern aufwachsen, mit 10 Wochen in eine Familie kommen und den ganzen Tag ist jemand da...
Was diesen besonderen Fall nun angeht: da fehlen mir echt die Worte.
Ein Freund von mir hat mal in den USA gelebt und berichtet, wie man dort mit Hunden umgeht. Man, da haben es unsere Schnüffelnasen wie im Paradies, echt icon_sad.gif


» User #10151 schrieb:

Ich hab grad mal bei diesem Versandhandel reingeschaut... da kommt mir echt die Galle hoch! Unglaublich, dass es sowas tatsächlich gibt und dass es auch noch FUNKTIONIERT! Und das Ganze dann noch unter dem Slogan "We're building families" - na danke... icon_evil.gif


» User #7189 schrieb:

Kann man gegen sowas nicht angehen? Das sind immerhin Lebewesen...


» User #10151 schrieb:

Ich wüsste nicht, wie. Wie es scheint, haben die ihren Sitz in den USA, und da gelten nun mal andere Gesetze... die geben sogar ein Jahr Garantie auf die Welpen. Geht's noch?


» User #7189 schrieb:

Wie Garantie?
Heißt das, wennd er kleine nciht in das Familienglück passt, wird er in ein Packet gesteckt und zurück gegeben? Man, mir kochts echt hoch... icon_evil.gif


» User #5012 schrieb:

Hallo!

Hab lange nicht mehr hier reingeschaut...
Zu dem kleinen Boxer in der Wohnung unter mir:
Meine Nachbarin, die unter denen mit dem Boxer wohnt hat neulich einen Brief an deren Tuer gehaengt, von wegen sie ruft die Polizei wenn das so weiter geht...allerdings ohne ihren Namen draufzuschreiben. Daraufhin kam der Nachbar mit dem Hund ganz verzweifelt zu mir, weil er dachte ich haette den Brief geschrieben.
Der Mann ist echt nett, nur von Hunden hat er keine Ahnung. Das bloede ist, dass er denkt er haette welche. Als er bei mir vor der Tuer stand habe ich ihn auch gefragt, ob er nicht in eine Welpengruppe gehen moechte, ich haette da Adressen. Er hat abgelehnt, er moechte seinen Hund so erziehen, dass er ihn und seine Frau beschuetzt, und da sei es nicht so gut wenn der Hund so viel spielt... icon_eek.gif

Hier gibt es so viele arme Hunde, die kaum rauskommen und unter sehr fragwuerdigen Umstaenden gehalten werden. In den USA scheint das tatsaechlich der Normalfall zu sein. Mich halten hier alle fuer verrueckt. Ich gehe ohne Leine mit meinem gelben Labi spazieren und die Leute wechseln tatsaechlich voellig veraengstigt die Strassenseite!

Zu europuppy: Ich war auch total geschockt, dann aber nicht mehr, denn es ist schon seltsam wie viele Rasse-Welpen hier rumlaufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein deutscher Zuechter seine Welpen an diese Leute verkauft, die sie dann doch nur einsperren. Vom Tierheim ganz abgesehen, wir waren mal dort nach einer Katze schauen und uns wurde gleich gesagt, an Armee-Angehoerige werden keine Tiere vermittelt. Fand ich dann auch etwas pauschal, es gibt doch immer noch Ausnahmen icon_wink.gif


» User #4762 schrieb:

Hallo!
Du hast geschrieben:

Hab lange nicht mehr hier reingeschaut...
Zu dem kleinen Boxer in der Wohnung unter mir:
Meine Nachbarin, die unter denen mit dem Boxer wohnt hat neulich einen Brief an deren Tuer gehaengt, von wegen sie ruft die Polizei wenn das so weiter geht...allerdings ohne ihren Namen draufzuschreiben. Daraufhin kam der Nachbar mit dem Hund ganz verzweifelt zu mir, weil er dachte ich haette den Brief geschrieben.
Der Mann ist echt nett, nur von Hunden hat er keine Ahnung. Das bloede ist, dass er denkt er haette welche. Als er bei mir vor der Tuer stand habe ich ihn auch gefragt, ob er nicht in eine Welpengruppe gehen moechte, ich haette da Adressen. Er hat abgelehnt, er moechte seinen Hund so erziehen, dass er ihn und seine Frau beschuetzt, und da sei es nicht so gut wenn der Hund so viel spielt...


Jetzt ist er munter. Mach ihm doch "einfach" klar, dass ein Hund, der gut sozialisiert ist, auch ein guter Beschützer werden kann.
Biete ihn an, wenn Du kannst und magst, einfach mal reinzuschnuppern. Ich kann mir denken, was in seinen Kopf vorgeht.
Er isoliert den Hund von der Außenwelt, so dass der Kleine absolut nur in seiner Welt sich aufhält. Er ist im Irrglauben, dass dadurch der Schutz sehr ausgeprägt wird. Ist es aber nicht, er wird bei allem Neuen ganz anders reagieren, als geplant. Entweder total verängstlicht, kann sogar zum Angsbeißer mutieren oder er wird aggressiv, weil er denkt, er ist der Größte und Mächtigste. Kann ebenfalls ins Auge gehen.

Ich kann es schon nachvollziehen, wenn ich spät Nachts noch unterwegs sein muss und mach eine Pause auf einen Rastplatz, ist es mir auch lieber, dass Duke dabei ist. Aber, dass ist der falsche Weg!
Ich war mir auch mal so im Zweifel, ob der Dicke, wenn es Ernst wird, mir zur Seite stehen wird, da er doch sehr gutmütig ist. Unsere Huschu bot Nachtwanderungen an, ein Gruppe ging mit den Hunden Nachts als ganz normale Spaziergänger und ein anderer Teil waren die Bösen, versteckten sich hinter Bäume usw. Wir also los und stiefelte durch den Wald und die erschreckten uns. Sie kamen also aus ihren Verstecken und brüllten uns an.
Duke ging ab wie eine Rakete. Duke ist abrufbar. Aber, ich schämte mich einwenig, da ich Zweifel hatte!
Lieben Gruß Michi


Seite 1, 2, 3