Haustiere

Hundesteuer - wieviel bezahlt ihr?

» User #1845 schrieb:

Stolze 108 Euro...


» User #985 schrieb:

M.E. entbehrt die Hundesteuer jeglicher Grundlage.
Wofür zahlen wir die Steuern denn? Verunreinigungen muss man eh selbst entfernen (soweit solche überhaupt verursacht werden) und ansonsten wird damit auch nichts geschaffen (wie z.B. spezifische Hundefreilaufflächen o.ä.), wovon irgendein spezieller Nutzen ausgeht. So gesehen müssten theoretisch auch Hamster, Wellensittiche und Goldfische besteuert werden. Diese Steuer ist eine willkürlich gestaltete Einnahmequelle für die Gemeinden und ich versehe nicht, wie sowas vom Gesetzgeber geduldet werden kann.
Vielleicht sollte jeder mal bei seiner Gemeinde nachhaken, wofür die Hundesteuer eigentlich erhoben wird und wie diese Gelder verwendet werden.
Ich denke, so lange wir Hundehalter immer nur unter uns die Steuer bemängeln und schön brav zahlen ohne zu mucken, wird sich daran eh nichts ändern (abgesehen von regelmäßigen Erhöhungen).

Gruß
Zwurbel


» User #1392 schrieb:

Liebe Zwurbel- Du meinst wohl es wird vom Gesetzgeber geschaffen, nicht geduldet icon_wink.gif also ich finde, dass eine Menschensteuer geschaffen werden sollte.
Wenn ich an bestimmten Stellen im Wald laufe, der bei Spaziergängern beliebt ist, möchte ich nicht aufzählen was speziell nach dem Wochenende so alles herumliegt... und die Menschen entfernen sich dabei so manches Mal nicht so weit vom Weg wie mein Hund, um sein Geschäft zu erledigen!


» User #985 schrieb:

Sigi,

das ist wohl war ... von Glassplittern (Flaschen) über Getränkedosen, Chipstüten etc. bis hin zu Kondomen icon_eek.gif lag bei uns auch schon alles (un-)mögliche neben und auf den Waldwegen. Und wie du schon schreibst ... mein Wuff macht auch so weit zwischen den Bäumen sein Geschäft, dass ein Spaziergänger höchstens mal bei äußerst ungünstigen Windverhältnissen eine kleine Duftprobe davon abbekommen könnte. icon_wink.gif
Aber der Zweck der Hundesteuer ist ja - nach offiziellen Angaben des Bundesfinanzministeriums - "die Anzal der Hunde zu begrenzen"! Bei 211,6 Mio € Einnahmen in 2002 kann man sich gut vorstellen, dass auf die Geldquelle eher aus anderen Gründen nicht verzichtet werden will. Stellt sich die Frage, warum nicht alle Haustiere besteuert werden ... wäre doch gut für's Gemeindesäckel, icon_wink.gif bzw. warum ausschließlich die Hundehaltung in Grenzen gehalten werden soll.

Gruß
Zwurbel


» User #1845 schrieb:

Grade zum Thema Steuern zahlen und nix davon haben (sage ich jetzt mal so) habe ich auf meiner HP eine Rubrik zu einer leider noch nicht existenten IG, die sich im Prinzip mit dem Thema Leinenzwang beschäftigt, aber auf der Idee steht, daß von den reichlichen Steuergeldern doch in einigen relevanten Parks Gebiete eingezäunt und für Hunde zum Toben etc ohne Leine freigegeben werden sollten. Wir haben zB hier, wo ich wohne, eine Hundetoilette, welche allerdings nur an 3 Seiten umzäunt ist, die vordere Seite ist komplett offen und geht direkt zur Strasse hin, also wenn da ein oder zwei Hunde toben, sind sie ruck zuck auf der Strasse, und zu klein zum richtig toben ist es auch...
Es ist schon richtig, wenn man sagt, daß man zwar blecht (und das teilweise heftig) aber nichts davon hat; nur von Jammern und sich beugen wirds nicht besser icon_wink.gif


» User #985 schrieb:

Mighty,

sehe ich auch so. Deshalb auch mein Vorschlag weiter oben. Vielleicht könnte man die Gemeinde ein wenig nerven und damit zum Nachdenken anregen. icon_wink.gif

Gruß
Zwurbel


» User #1856 schrieb:

urmelienchen hat folgendes geschrieben::
wir zahlen in plettenberg für den ersten wauwau 43 eu
und mit zwei pro hund 74 eu.

letztens kam mir ein mann entgegen, zitat: "oh, reiche leute, gleich zwei hunde."

finde auch man sollte freigängerkatzen besteuern.

die kacke von katzen muss ich übrigerns nicht entsorgen, das besorgen meine hunde *würg*, wenn sie auf eins scharf sind ist es katzenschei..., weiß der geier warum, mangelerscheinung sind es net, ham wir testen lassen. icon_smile.gif

MFG





Könnte doch sein, dass bissl abstrakt gedacht die Hunde die Fremdduftstoffe aus IHREM Revier weghaben wollen und deshalb die Schei*** fressen? Ist nur so ein Gedanke, weil Schüppchen nehmen und wegmachen ist ja für unsere Vierbeiner nicht drin...


» User #1845 schrieb:

Reiche Leute? Lol, der soll mal nach Stuttgart gucken, hier mußte schon für einen Hund massig blechen icon_sad.gif


» User #220 schrieb:

Liebe Leute,

habe heute meinen Beagle zur Hundesteuer angemeldet, also aktuelle Information aus Hamburg: Wir zahlen 90 Euro pro Jahr in zwei Raten (Februar und August).

Freundliche Grüße

Geronimo


» User #1233 schrieb:

Hy, als ich meinen Hund anmeldete, hab ich auf der Gemeinde nachgefragt wozu eigentlich die Hundesteuer gut ist, die Leute dort konnten mir keine Auskunft geben!


Weiterlesen: Hundesteuer - wieviel bezahlt ihr?

Seite 1, 2, 3, 4 ... 25, 26, 27