Haustiere

Kupieren JA oder NEIN?

» User #-1 schrieb:

Hallo zusammen,

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Risiko einer Verletzung einschränkt? icon_neutral.gif
Meine Hütehundin lieb es im Unterholz rum zu toben und sie hatte noch nie was, trotz langem Fell.
Wo mir das am meisten auffällt das es die Hunde einschränkt ist wenn meine beiden mit ihrer Besten Freundin rum toben auch ein Hütehund, ein Australien Shepard.
Meine Freundin hat sie aus Amerika, also hat sie leider auch ein kupierten Schwanz. icon_cry.gif
Trotz das alle Hunde gleiche Ausdauer haben ist doch mein Hündin schneller und wendiger,
die beiden anderen kommen kaum hinter her. Ich kann mir gut vorstellen das es am Gleichgewicht liegt. Ich meine sie kann es mit dem Schwanz ausgleichen wo Thyson und Leila Probleme haben beim wenden.
Und das soll dann bester sein? Genau das Argument das bei der Jagt benutz wird, sagen die Schäfer auch, die Hunde können sich beim Schafe hüten verletzen, wenn sie irgendwo hängen bleiben.

Also meine Hündin ist noch nirgends hängen geblieben? icon_eek.gif
Und ehrlich gesagt kann ich mir echt nicht vorstellen das ein weniger kleiner Terrier bei der Jagt das tut.

Lieb grüße


» User #12972 schrieb:

Ladykitty hat folgendes geschrieben::
Hallo eggi,

vielleicht habe insbesondere ich damit Probleme weil ich davor immer „Niedliche Hunde“ (Dalmatiner, Altdeutsche Hütehund) hatte und mich mit so was nie auseinander setzen musste.
Wir haben Thyson jetzt fast ein Jahr und was wir uns seid dem anhören durften, geht auf keine Kuhhaut.
Und wenn man die Leute aufklären möchte, wollen sie das sich nicht anhören.
Beschimpft werde ja immer nur ich, weil bei meinem Mann nicht trauen.
Ignorieren können wir es nicht immer, wenn Leute aus der Gegend zu unserem Vermieter gehen und ihn auffordern, dass wir den Hund abschaffen! Weil es ein Kampfhund sein!
Nur weil er bestimmt gefährlich wird. Wie soll man so was bitte ignorieren? icon_neutral.gif
Nicht nur das der Hund zur Familie gehört, mein Mann braucht ihn ja für die Arbeit , deswegen hat unser Vermieter bis jetzt noch nichts gesagt!
Vielleicht hast du Recht und man muss sich nur daran gewöhnen und es lernen total zu ignorieren, aber das ist nicht so einfach.

Lieb Grüße


Hallo,
ich hatte auch nur "niedliche Hunde" Schäferhunde, Rottis, Bouviers und Deutsche Doggen, die waren alle niedlich. Grins***
Nur für manche waren sie ein Dorn im Auge.U. a. sogar einer ehemaligen Freundin von mir. Die Betonung liegt auf Ex und weg.
Wenn der Vermieter Euch die Haltung des Hundes schriftlich bestätigt hat und dieser nicht auffällig ist, können die Leute quatschen wie sie wollen.
Das Einzige, was es ist, es ist nervig...
Ihr müsst da wirklich Euch ein dickes Fell zu legen.
Das sind die Hirngespinnste von anderen, die sie sich zusammen brauen, weil sie sonst nix zu sagen haben...
Leicht ist es auch nicht immer, da mach ich auch keine Ausnahme und ja, meine Frau wurde nur angepöpelt, wenn ich nicht dabei war. Allerdings wußte sie ja, wie unsere Hunde waren und fand sich mit der Bekloptheit der anderen einfach ab.
Erklären? Was wollt ihr den bitteschön erklären? Seid ihr irgendwem Rechenschaft schuldig? Ich glaub mal nicht. Wer wirkliches höfliches Interesse zeigt, der wird Euch nicht anpöpeln, sondern mit einem vernünftigen Ton ansprechen und dem kannst Du, wenn Du Lust drauf hast, was erklären.

Das Einzige, was mich an Schlappohren einfach nur stört, ist die größere Gefahr, dass sie sich eine Ohrenentzündung einfangen. Es stört mich nicht wegen den Kosten und der Fahrt zum TA, sondern, weil Ohrenentzündungen einfach nur schmerzhaft sind...
Gruß eggi


» User #16747 schrieb:

Also ich finde das Kupieren bei bestimmten Hunderassen, wie: Dobermann,Deutsche Dogge,Boxer usw.,bei denen es nötig ist gar nicht so schlecht.
Die Menschen die das früher gemacht haben, hebaen sich schon etwas dabei gedacht!


» User #-1 schrieb:

Hallo Zusammen,

vielleicht sieht es nicht schlecht aus ( ist ja Geschmacks Sache) , aber vielleicht hast du dir noch nie richtig gedenken über dieses Thema gemacht?
Zu welchen Zweck soll es sinnvoll sein? Für die Jagt das sie sich nicht verletzen? Unsinn!
Das die Hütehunde sich beim Schafe hüten nicht verletzten? Unsinn!
Geschichtlich gesehen wurde es bei Rasse wie beim Dobermann des Aussehens wegen gemacht, Geschichtskunde: http://www.dobermannzucht.ch/geschichte.htm

Ehrlich gesagt sollte man den Hund doch so lassen wie er ist es gibt genügend Rassen mit Steh Ohren, das dient ganz allein der Eitelkeit der Mensch nicht weiter! icon_rolleyes.gif

Ich habe letzte Woche ein man mit einem Dalmatiner getroffen und etwas mit ihm geredet,
da meine „heimliche“ liebe immer noch den Dalmatiner gehört, bis hier her noch nicht ungewöhnliches, als ich dann richtig hin sah war der Hund am Schwanz kupiert, erst dache ich ok, wird wohl ein Unfall gehabt haben, aber als der Mann dann ins schwärmen kam als er Thyson sah, erklärte er mir das sie den Hund im Ausland geholt haben und dort EXTRA
kupiert haben, da war ich echt geschockt?
Wie kann man das nur machen, echt schrecklich!
Leider wollte ihm dort keiner die Ohren machen? Äh, wie bitte!?!?! icon_eek.gif
Ich dachte mir zum Glück. Als ich ihm meine Meinung der Dinge gesagt habe, ließ ich ihn so stehen und ging.. Die Menschheit soll mal einer verstehen? icon_evil.gif


Ach eggi du weißt was ich mit niedliche Hunde meinte icon_redface.gif
Zum Glück arbeit ich beim Anwalt und lass mir Grundsätzlich alles schriftlich geben, vor dem Miete machen wir ja immer so, das wir den Hund für das „tägliche Brot“ brauchen, was eigentlich ja nicht so ganz stimmt, er darf ja nur mit damit er nicht alleine ist und mein Hündin ist ja immer bei mir..

Aber ich hab mir mal dein RAT zu Herzen genommen und es stimm wenn man nicht drauf hör ist das Leben leichter, nur mit mein dummen Sprüchen muss ich echt auf passen.. icon_cool.gif
Wir lieben unser Hund und sie gehören zu uns egal was kommt!

Liebe Grüße Kitty


» User #14825 schrieb:

icon_eek.gif Wie bitte? Einen Dalmatiner mit Stehohren und kupierten Schwanz? icon_eek.gif Na, danke! Was hätte der Mann für Augen gemacht, wenn eine höhere Macht auf die Idee kommt, allen männlichen Babys gleich nach der Geburt das "edle Stück" um die Hälfte zu kürzen. Oder man kann ja auch von vornherein den kleinen Finger amputieren. Wenn man beim Agility auf die Nase fällt, bricht man sich denselben nämlich (so wie ich! icon_mrgreen.gif ). Also, große Verletzungsgefahr! Der Mensch ist schon ein seltsames Lebewesen.

Wenn man Hunde mit kurzem Schwanz möchte, kann man doch in die Richtung züchten. Ging doch bei Katzen auch. Obwohl ich die Katzen ebenfall bedauernswert finde und nicht leiden mag. Aber dann wird wenigstens nicht an ihrem Körper herumgeschnippelt.

LG Marion


» User #12972 schrieb:

Hallo,
solche Menschen sollte man auch umgehend unter den gleichen Voraussetzungen kupieren...
Gruß eggi

Klar weiß ich, was Du gemeint hast mit "niedlich" - meine aber och. cats_wub.gif


» User #-1 schrieb:

jettehh hat folgendes geschrieben::
icon_eek.gif Wie bitte? Einen Dalmatiner mit Stehohren und kupierten Schwanz? icon_eek.gif


Hallo,

Zum Glück nur kupierten Schwanz aber das reicht ja auch!icon_evil.gif

Ich lieb diese Rasse und dann muss ich so was sehen, ich meine es ist bei jeder Rasse/Mischling schrecklich aber wenn man das bei seiner absoluten Lieblings Rasse sieht ist das echt ein schock icon_eek.gif , vor allem das der Kerl keine Einsicht zeigen wollte? icon_evil.gif
Und dann bekomm ich so was zu hören:" sie haben das doch auch machen lass"

Thyson ist ein wirklich schöner Kerl aber mit Ohren und Schwanz, wäre er einfach nur PERFEKT! icon_mrgreen.gif

Sein größtes Hobby ist zurzeit: Jagt die Ohren.
Er lieb er zur zeit anderen Hunden in die Ohren zu beißen, meine Freund meinte mal, er macht das weil er neidisch darauf ist.. icon_mrgreen.gif


Liebe Grüße Kitty


» User #14825 schrieb:

Zitat:
Er lieb er zur zeit anderen Hunden in die Ohren zu beißen, meine Freund meinte mal, er macht das weil er neidisch darauf ist..

icon_mrgreen.gif ja, das kann natürlich sein. Klingt für mich völlig logisch icon_mrgreen.gif

Ich finde Dalmatiner auch toll. Aber ich finde auch, zum Dalmatiner gehört der lange Schwanz. Und Spitzohren sehen bestimmt gar nicht gut aus beim Dalmatiner icon_cry.gif .

Der Mensch ist schon ein seltsames Wesen. Da werden dem Wolf mit viel Mühe über Generationen hinweg Schlappohren angezüchtet, nur um die dann abzuschneiden, damit sie wieder stehen. Wo ist denn da bitte schön die Logik? icon_confused.gif icon_eek.gif

LG Marion


» User #4244 schrieb:

Anni25 hat folgendes geschrieben::
Also ich finde das Kupieren bei bestimmten Hunderassen, wie: Dobermann,Deutsche Dogge,Boxer usw.,bei denen es nötig ist gar nicht so schlecht. Die Menschen die das früher gemacht haben, hebaen sich schon etwas dabei gedacht!


Wieso sollte es bei diesen Rassen (und jede andere Rasse die mal kupiert wurde)nötig sein das Tier zu verstümmeln?

Nichts, aber auch gar nichts, haben die Menschen sich dabei gedacht außer Frankenstein zu spielen und der Natur ins Handwerk zu pfuschen.

Klassisches Beispiel ist der Dobermann. Zu Zeiten des munteren kupierens sah er total scharf aus und man hatte den Eindruck boah is das ein aggressiver Hund, heute sieht er total freundlich aus.


» User #4244 schrieb:

Ich habe da noch was zum Thema kupieren gefunden,lt. Amt für Verbraucherschutz der Stadt Düsseldorf:

Zitat:
Das Kupieren von Ohren und Rute ist in Deutschland verboten. "Es verstößt gegen das Tierschutzrecht. Es gibt dafür keinen vernünftigen Grund sondern dient nur der Mode und dem Geschmack des Hundebesitzers", so die Auffassung der Amtstierärzte in Deutschland. Das Kupieren ist mit großen Schmerzen verbunden, die während der notwendigen Nachbehandlung von zwei bis vier Wochen andauern können.

Schlimme Folgen gibt es auch für die Signalmotorik der Tiere: Schwanzwedeln zum Beispiel ist ein wichtiges Kommunikationsmittel für Hunde. Durch das Fehlen der Rute wird diese Verständigungsform
eingeschränkt. Hunde, die solche Einschränkung erfahren, werden aggressiver und beißen schneller zu.


Weiterlesen: Kupieren JA oder NEIN?

Seite 1, 2, 3 ... 19, 20, 21, 22, 23