Haustiere

Blähungen bei meinem Westie

» User #832 schrieb:

Also ich kenne das auch und bin auch nicht zum Tierarzt gerannt. Meine hatte auch in Abständen morgens ein furchbares Kollern im Bauch und sie fraß dann bis zum Mittag nichts, hatte aber nie Durchfall. Ich hatte ihr das Futter gegeben, das sie auch beim Züchter bekommen hatte. Dann habe ich gewechselt und es hat sich nichts geändert. Jetzt füttere ich seit ca. 3 Monaten morgens Rinti aus der Dose und abends bekommt sie Solid Gold (nicht zu verwechseln mit Select Gold) und nie mehr hatte sie Blähungen oder dieses Kollern. Wenn der Hund sonst munter ist würde ich es auch mit einer Futterumstellung versuchen.
Sollte natürlich Durchfall oder Erbrechen dazu kommen, ginge ich auch zum Tierarzt.
Angeraten wäre vielleicht noch, mal eine Kotprobe beim Tierarzt abzugeben, ob Hund vielleicht einen Wurm beherbergt.Der macht manchmal auch solche Erscheinungen
Gruß Dara


» User #769 schrieb:

Hallo,

ich schliesse mich dem was Dara schrieb an, unsere verwandten Westies scheinen wieder mal das gleiche zu haben icon_wink.gif))

Ich habe auch das Futter gewechselt und nun diese morgendlichen Pups- und Rumor-Probleme nicht mehr.

Ich füttere ebenfalls Solid Gold, da kann ich sicher sein, das kein Abfall oder sonstige schädliche Stoffe verwertet werden.

Eine Futterunverträglichkeit kann in der Tat auch nach jahrelangem Füttern auftreten (ist doch bei Menschen auch so).

Viele Grüße

Anja und der Westieclan


Seite 1, 2