Haustiere

Hündin "weint" beim Fressen

» User #542 schrieb:

hallo!
vielleicht kennt das jemand, oder kann Tipps geben...
meiner Hündin laufen beim Fressen oft die Tränen... nur ein paar, die tropfen dann halt auf den Boden... Bindehautentzündung hat sie, denk ich, nicht. Sie hat zwar dauernd wie so Schlafsand in Augenwinkeln, aber ansonsten sind die Augen total ok... tränen auch sonst nicht, nur halt beim Fressen manchmal...
was kann das sein? hat irgndwer eine Ahnung?
danke, und machts gut!


» User #44 schrieb:

Vielleicht ist sie gegen irgendeinen Futterbestandteil allergisch. Was bekommt sie denn zu fressen?

Gruß

Pitú


» User #542 schrieb:

puh...
das könnte sein...
sie bekommt eigntlich alles! essensreste, trockenfutter, dosenfutter... immer was andres... aber danke für den hinweis, ich werd mal bebobachten, ob die augen bei jedem futter tränen, oder obs wirklich an nem bestimmten futter liegt!
darauf hab ich nie geachtet...
danke!


» User #243 schrieb:

Essensreste vom Tisch sind schon mal gar nichts für Hunde! Das menschliche Essen ist für Hunde viel zu stark gewürzt. Außerdem würde ich Dir empfehlen, bei einer Futtersorte zu bleiben, da der Verdauungstrakt des Hundes ansonsten andauernd mit der Futterumstellung zu kämpfen hat (was sich z.B. in häufigem Durchfall, Blähungen etc. auswirkt).
Bei der Wahl des Futters achte auf die Zusammensetzung, Dosenfutter enthält i.d.R. kaum Fleisch (meistens ganze 4%!), sondern viel zu viel Getreide und tierische Abfälle. Konservierungsmittel und Antioxidantien solltest Du auch meiden. I.d.R. sind Trockenfutter mit Lamm und Reis für empfindliche und/oder allergische Hunde zu empfehlen.


» User #253 schrieb:

hallo ice,
das trockenfutter besteht zum größten teil auch aus getreide und das fleisch sind meistenas auch nur abfälle!
ungewürzte essensreste sind doch okay, ich denke da an nudeln, reis, kartoffel, oder gedünstetes gemüse.
beobachte deinen hund einfach mal welches futter er am besten verträgt und bleibe dann bei einer oder max. zwei sorten. ich selbst ernähre meine hunde durch rohes fleisch, gemüse und etwas getreide, da ich trofu und dosenfutter für ungesund erachte.
alles liebe
mella icon_wink.gif


» User #1082 schrieb:

Bette-Midler hat folgendes geschrieben::
hallo ice,
das trockenfutter besteht zum größten teil auch aus getreide und das fleisch sind meistenas auch nur abfälle!
ungewürzte essensreste sind doch okay, ich denke da an nudeln, reis, kartoffel, oder gedünstetes gemüse.
beobachte deinen hund einfach mal welches futter er am besten verträgt und bleibe dann bei einer oder max. zwei sorten. ich selbst ernähre meine hunde durch rohes fleisch, gemüse und etwas getreide, da ich trofu und dosenfutter für ungesund erachte.
alles liebe
mella icon_wink.gif


Hallo,

ich glaube eher, das das selberkochen, insbesondere "rohes" Fleisch für die Hunde sehr ungesund ist. Man kann UNMÖGLICH so kochen, das die Zusammensetzung des Futters, die der Hund braucht stimmt.Bei zuviel Kalk z.B werden die Knochen des Hundes nicht härter, sondern man provoziert eine sog.Rachitis (weiche Knochen).

Das beste Futter für den Hund ist Trockenfutter, die Marke ist egal (ob teuer oder billig) sie sind in der Zusammensetzung fast gleich, einfach ausprobieren was dem Hund am besten schmeckt.

Ich möchte hier niemandem auf den "Schlips" treten, es bleibt schließlich jedem selbst überlassen, was er seinem Hund füttert, manche glauben sogar, das Knochen (Kotlett etc.) sehr gut für Hunde sind, um die Zahnsteinbildung zu reduzieren, wenn man allerdings schon häufiger miterlebt hat was solche Knochen anrichten können (genauso wie jahrelanges Selberkochen) lässt man die Finger davon.

schöne Grüsse
Anja


» User #934 schrieb:

Hallo!
Schließe mich angelika voll und ganz an.
Klar, meine Hunde bekommen auch manchmal nudeln oder kartoffeln unters futter gemischt. allerdings, wurden die dann nur für die hunde gekocht, gänzlich ohne salz!
In gewisser weiße geb ich aber auch bette middler recht, denn wenn man dosen und trofu marke "08/15" vom xy hersteller kauft, kann man auch nicht von bedarfsgerechter ernährung sprechen.
Ich hatte das Glück, mir das royal canin werk in Frankreich anzusehen. Und da forschen zig leute an gesunder ernährung für den hund. Ich füttere selber nicht royal c., also soll keine werbung sein icon_wink.gif
Aber im fachhandel findet man genug verschiedene hersteller, die sich zur aufgabe gemacht haben Futterzusammensetzungen zu erforschen, die dem hundemagen am besten entsprechen.
Wie gesagt, Royal canin, nutro usw... bei den dosen ist ebenfalls nutro und Rinti sehr empfehlenswert.
Auch wird bei hochwertigem futter nicht auf gravierende unterschiede wie z.bsp. alter des hundes, größe leistungshund oder eben futterunverträglichkeit vergessen.
Lg.Alisha icon_wink.gif


» User #1082 schrieb:

Hallo Alisha,

ich wollte keine Marken nennen icon_wink.gif , aber ich fütter auch Royal Canin und Hill´s, Nutro mag mein Hund nicht. Zur Zeit bekommt sie morgens noch Rinti junior
(Dose) will ich aber bald abstellen, da das Dosenfutter fürchterlich "duftet" icon_smile.gif aber ich wollte das Futter der Züchterin nicht so abrupt umstellen.

Gruß
Anja


» User #542 schrieb:

danke dass ihr so fleißig geantwortet habt... aber ich wollt nur noch mal dran erinnern, dass es hier echt nich drum ging, was jeder seinem hund so füttert... nen ernährungsbeitrag gibt es sicher, wo ihr euch reindrängen könnt...
danke für die, die auf meine frage reagiert haben, meld mich ma wieder hier zu DIESEM thema wenn ich genaueres weiß...